Archiv | September 26th, 2012

Tags: , , , , ,

Lustheide: Anwohner fühlen sich unter Druck

26 September 2012 von admin

Vorlesen mit webReader

Standen nicht alle Zeichen für das Gewerbegebiet „Lustheide“ auf „Kompromiss“?

Nach einem intensiven Jahr des Bürgerprotestes mit über 340 Einwendungen und über 4000 Unterschriften gegen den Bebauungsplan 6540 schien ein tragfähiger Kompromiss beim geplanten Gewerbegebiet Lustheide gefunden. Hierzu trugen auch zahlreiche Gespräche mit den Kommunalpolitikern aller Parteien bei.

Das Plangebiet sollte deutlich in der Größe reduziert werden; im Wesentlichen wurden die Pläne auf eine moderate und kurzfristige Erweiterung der Firma Gahrens + Battermann reduziert. Eine neue, öffentliche, für Schwerlastverkehr geeignete Gewerbestraße sollte vermieden und das Wohngebiet und der Waldpuffer erhalten werden.

In den letzten Tagen wurden wir von mehreren betroffenen Hauseigentümern an der Lustheide informiert:

Die Stadtverwaltung hat alteingesessene Refrather an der Lustheide angesprochen und plant den Ankauf ihrer Wohnhäuser mit dem Ziel des Abrisses für eine zukünftige Gewerbestraße. Die Anwohner fühlen sich von der Stadtverwaltung massiv unter Druck gesetzt.

Sinngemäß hat sich die Stadtverwaltung gegenüber den Betroffenen u.a. wie folgt geäußert:

  • “Wenn die Erschließungsstraße nicht über Ihr Grundstück geführt wird, nehmen wir das Nachbargrundstück. Ihr Grundstück wir dann die Hälfte des Wertes verlieren.”
  • “Die letzte Enteignung in Refrath fand 1960 statt.” (Auf die Frage, wie sich die Stadtverwaltung verhalten würde, wenn keiner verkaufen würde)

Offensichtlich gibt es ein starkes Bestreben, eine neue Gewerbestraße trotz starken Widerstands und extrem hohen Errichtungskosten weiter zu verfolgen.

Was kann dahinter stecken?!

Ein solcher Straßenneubau kann nur Sinn ergeben, wenn die Gewerbeflächen dauerhaft drastisch erweitert werden sollen. Was dies für die Wohnqualität in Refrath bedeutet, wissen wir alle!

Wir nehmen diese neue Entwicklung sehr ernst. Über den weiteren Verlauf werden wir Sie informieren.

Weitere Informationen: www.lustheide.de

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , , , , ,

Bei GL Aktuell sind Autoren willkommen

26 September 2012 von admin

Vorlesen mit webReader

In Bergisch Gladbach ist was los: Die Fußballer mischen die Liga auf, die Karnevalssession steht (fast) vor der Tür, die Bauprojekte kommen voran (Fußgängerzone, Marktgalerie, …), das Leben in der Stadt, seinen Stadtteilen, dem Umland und den vielen Vereinen pulsiert ganz nach jläbbischer Art. Da kommt sie gerade recht, die Internetzeitung „GL Aktuell“, denn damit können jetzt alle aus Bergisch Gladbach und Umgebung selbst schreiben, was sie bewegt, was ihnen gefällt oder auch nicht passt!

In einem Bergisch Gladbacher Stadtteil gibt es ein Fest, ein Sportverein ist dem Aufstieg nahe, jemand ärgert sich über die Lokalpolitik oder freut sich über eine gelungene Entscheidung im Stadtrat oder Kreistag? Jemand hat eine Idee, die Bergisch Gladbach voran bringen könnte, oder hat etwas besonders Schönes erlebt? Es gibt einen Menschen oder eine Gruppe, die es verdient haben, der Öffentlichkeit vorgestellt zu werden? Jemand will mit seinem Verein oder seiner Initiative in die Zeitung, hat es aber noch nie an der Redaktion vorbei geschafft?

„Schreiben Sie darüber und zeigen Sie uns ihre schönsten Fotos! Bei der GL Aktuell kann jeder schreiben, Beiträge und Bilder veröffentlichen – schnell, einfach und vor allem kostenlos!“. Den Inhalt von GL Aktuell bestimmt nicht eine Redaktion nach intransparenten Kriterien, sondern den bestimmen die Menschen der Region und was ihnen wichtig ist. Damit es pulizistisch fair und einwandfrei zugeht, müssen sich die Autoren dabei an die Grundsätze von GL Aktuell halten.

Bei GL Aktuell kann jeder selbst Autor werden, seine Texte und Bilder veröffentlichen, andere Beiträge kommentieren, mögen oder weiterempfehlen. GL aktuell ist komplett kostenlos für Autoren und Leser. Finanziert wird das Angebot über Sponsoren, die jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt der Zeitung haben.

Und so geht’s: Auf der Startseite oben auf „Mitarbeit“ klicken. Dort braucht es einige wenige Angaben zur Person, die selbstverständlich nicht weiter gegeben werden (Datenschutz). Das ist schnell gemacht, nach dem Klick auf „Register“ kommt eine E-Mail geflogen – das dient der Sicherheit, damit Spaßvögel niemand anderes anmelden können. Sobald der Link in dieser E-Mail bestätigt (geklickt) ist, kann es auch schon losgehen: Mit (selbstgewähltem) Benutzernamen und Passwort anmelden und den ersten Artikel für die Mitmachzeitung schreiben!

Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Lob einfach oben rechts auf „Kontakt“ klicken und dem Team von GL Aktuell eine Nachricht schicken – oder gleich einen Artikel schreiben!

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets