Archiv | April 7th, 2013

Tags: ,

Malerei der anderen Art im Atelier Pauly

07 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Wer eine unkonventionelle Malerei in Bergisch Gladbach sucht, wird fündig bei der Malerin Pauly (Lydia Czeranski).

Dekorative oder gefällige Malerei wird man dort nicht finden, sondern eine eigenwillige Interpretation des Menschen im Kontext seiner Umwelt und des Zeitgeschehens. Zum Beispiel die Darstellung eines Mädchens, das den letzten Fisch der verseuchten Meere davon trägt, die Kopfgeburt böser Gedanken oder die Ängste einer jungen Frau. Durch die Tropf- und Spritztechnik wirken die Figuren und Hintergründe schrundig, narbig und rauh. Wer Lust auf einen Atelierbesuch hat, kann dort im Fundus stöbern und auch Landschaften oder Portraits der anderen Art finden. Das Atelier Pauly liegt etwas versteckt in Moitzfeld zwischen dem Technologie-Park und unterhalb des Porschezentrums in einem bunten Haus. Nach Absprache sind Besucher im Atelier Pauly willkommen zu einem Atelierplausch bei Kaffee oder Tee.

Kontakt:

Atelier Pauly (Lydia Czeranski)
Meisheide 7
51429 Bergisch Gladbach / Moitzfeld

http://www.artpauly.de/

Terminliche Absprachen unter 0171 / 9146659

Kommentare (2)

Anonymous: Operation Bestandsdaten

07 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Zusammen mit mehreren Oppositionsparteien und einer Reihe von Datenschutz-Organisationen will das Internet-Kollektivs Anonymous am 14.04. sowie am 27.04. gegen das neue Gesetz zur Bestandsdatenauskunft auf die Straße gehen. Anonymous wendet sich in einer neuen Kampagne gegen die am 21.03.2013 beschlossene Neuregelung zur Bestandsdatenauskunft. Die Aktivisten befürchten einen Eingriff in die Privatsphäre der Menschen in Deutschland und stellen sich daher, zusammen mit anderen Politikern und Aktivisten, dagegen.

Am 21.03. hatte der Bundestag den umstrittenen Gesetzesentwurf, der Telekommunikationsdienstleister verpflichtet, auf Anfrage mehr Daten als bisher (unter anderem auch PINs und Passwörter) an die Ermittlungsbehörden herauszugeben, verabschiedet. Datenschützer und Anonymous halten Gesetz für äußerst problematisch. Der Gesetzgeber würde Scheitern der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland ausgleichen wollen, wird vermutet.

Mit der „Operation Bestandsdaten“ demonstriert Anonymous zusammen mit anderen Datenschützern gegen das neue Gesetz. „Das Kollektiv Anonymous lässt sich diesen Einschnitt in die Privatsphäre und die damit zusammenhängende Verfassungswidrigkeit gegen den Datenschutz nicht gefallen,“ betonen die Anons und erklären, sie wollten „keine Internetpolizei geregelt durch das BKA“, „keine übertriebene Überwachung der Bürger“ und keine „Datensammelwut“. Daher sei es nun an der Zeit, wie im bekannten Zitat „die Überwacher zu überwachen“.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets