Archiv | April, 2013

Tags: , , ,

Anti-Euro Partei auch in Bergisch Gladbach

21 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Alternative formiert sich: „Damit Europa nicht am Euro scheitert“

alternative-fuer-deutschlandGegen die ausgerufene Alternativlosigkeit der europäischen Rettungspolitik trafen sich in Bergisch Gladbach am 18.04.2013 bereits zum zweiten Mal zahlreiche Bürger allen Alters und Berufs. Mit ihrem Wahlspruch „Damit Europa nicht am Euro scheitert“ sind sie Unterstützer der bundesweiten Bürgerinitiative Wahlalternative 2013, welche die Ziele der neuen Partei Alternative für Deutschland unterstützt und fördert.

So haben sich bundesweit bereits über 20.000 Menschen als Unterstützer der Wahlalternative 2013 bekannt und über 8.500 Bürger wurden als Mitglieder der Alternative für Deutschland angenommen. Beide Organisationen setzen sich für eine geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes ein, denn Deutschland braucht den Euro nicht und anderen Ländern schadet der Euro – wie man leider nur zu deutlich an den negativen Auswirkungen in Irland, Griechenland, Zypern und weiteren Ländern sehen kann. Ökonomischer Sachverstand zur Umsetzung dieser Konzepte ist ein wichtiger Stützpfeiler der Bewegung.

Dabei bejahen die Wahlalternative 2013 und die Alternative für Deutschland ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt und wollen in Freundschaft und guter Nachbarschaft zusammenleben. Eine Reform der EU wird gefordert, um überflüssige Bürokratie abzubauen, Transparenz herzustellen und Bürgernähe zu erreichen. Dass die Kosten der so genannten Rettungspolitik nicht vom Steuerzahler, sondern von den Verursachern der Krise (insb. Hedge-Fonds & Banken) getragen werden sollen, ist eine weitere wichtige Forderung der Alternativen. Die engagierten Bürger treten auch ein für eine Stärkung der Demokratie mit Volksabstimmungen und -initiativen nach Schweizer Vorbild.

Neben diesen wichtigen Kernthemen besetzen die Wahlalternative 2013 und die Alternative für Deutschland auch andere wichtige politische Bereiche mit ihren Positionen, beispielsweise für eine Vereinfachung des Steuerrechts, eine nachhaltige und bezahlbare Energiepolitik sowie einheitliche Bildungsstandards.

In den nächsten Wochen wird es weiterhin regelmäßige Treffen der interessierten Bürger aus Rhein-Berg und Leverkusen geben, um gemeinsam die schon gesammelten Ideen für den Wahlkampf zur Bundestagswahl am 22.09.2013 auszuarbeiten und in die Tat umzusetzen. Die Resonanz in der Bevölkerung wird bereits jetzt von allen Beteiligten als sehr groß und positiv wahrgenommen – angesichts der bisher erfolglosen politischen Rettungsversuche des Euro wahrlich kein Wunder.

Geschrieben von: Daniel Obst (Daniel@OBSTnet.de)
Kreisbeauftragter der Wahlalternative 2013 für Rhein-Berg & Leverkusen
Mitglied der Alternative für Deutschland (AfD)

Kommentare (0)

Städtisches Einzelhandelskonzept wird aktualisiert – Haushalte werden um Unterstützung gebeten

18 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Stadt Bergisch Gladbach aktualisiert derzeit das im Jahr 2009 erarbeitete Einzelhandels- und Nahversorgungskonzept. Hierzu wurde das Dortmunder Planungsbüro Stadt + Handel beauftragt, einzelne Teilleistungen dieses Konzepts fortzuschreiben. Das Einzelhandelskonzept dient als Grundlage zur zukünftigen Entwicklung der Innenstadt und der weiteren Einzelhandelsstandorte in der Stadt Bergisch Gladbach, außerdem als gutachterliche Grundlage für die Beurteilung von Bauanfragen.

Um die Nachfragesituation in der Stadt aktuell beurteilen zu können, findet zwischen dem 22.04. und 26.04. 2013 eine telefonische Befragung von ausgewählten Haushalten in der Stadt Bergisch Gladbach statt. Der Datenschutz und die Anonymität bei der Befragung sind selbstverständlich gewahrt.

Für die telefonische Haushaltsbefragung bittet die Stadt Bergisch Gladbach darum, diese zu unterstützen und dadurch die Aktualisierung des Einzelhandelskonzepts und somit die zukünftige Entwicklung der Stadt Bergisch Gladbach voranzubringen.

Ansprechpartnerin bei der Stadt Bergisch Gladbach ist:
Dr. Martina Werheit
Leiterin Stadtentwicklung | Kommunale Verkehrsplanung
Tel. 02202/141349

Kommentare (0)

Tags: , ,

Zumba für guten Zweck

18 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Welcome to the Masterclass: Zumba, das Fitnessprogramm nach lateinamerikanischen Rhythmen, ist auch in Bergisch Gladbach längst nicht mehr unbekannt. Yavuz Yildirim, Trainer für Zumba und Ausbilder für Dance und Fitness, möchte die neue Art zum Abnehmen und Fitbleiben aber noch viel mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken und veranstaltet zu diesem Zweck ein Zumba-Event der besonderen Art – und für einen guten Zweck: Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit in Bergisch Gladbach zugute. Wann und wo findet das Event statt? Am Sonntag, dem 28. April im „Saal 2000“, Schlodderdicher Weg 48. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr, Einlass ist ab 14.00 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro, an der Tageskasse 18 Euro.

Für diesen Obolus können sich die Besucherinnen und Besucher bei zwei Trainingseinheiten von Yavuz Yildirim und seinem Trainerteam in die Geheimnisse des Trendsports einweihen lassen. Eine solche „Masterclass“ dauert jeweils 90 Minuten – lange genug, um das Interesse an Zumba zu wecken und die ersten Effekte auf Herz, Hüftspeck und Muskulatur wahrnehmen zu können. Zur Stärkung gibt es Fingerfood und Wasser. Auch junge Eltern sind herzlich willkommen, eine Kinderbetreuung steht zur Verfügung. Yavuz Yildirim ist selbst mit Herz und Seele bei der Sache: „Zumba ist auch für mich eine große Leidenschaft; ich möchte meinen Gästen die positive Energie vermitteln, die gleichzeitig fit macht und hilft, den Alltagsstress zu bewältigen.“

Erlös für Café Leichtsinn

Organisator Yavuz Yildirim möchte nicht nur etwas für die Gesundheit der seiner Gäste tun, sondern auch für einen guten Zweck spenden: Der Reinerlös soll der Jugendarbeit in Bergisch Gladbach zugute kommen. Über die Finanzspritze darf sich der Jugendtreff „Café Leichtsinn“ in der Stadtmitte freuen, dessen ehrenamtliche Kräfte einen Zuschuss zu ihrem Betreuungsbudget gut gebrauchen können.

Auch offizielle städtische Unterstützung ist zugesagt: Die Erste stellvertretende Bürgermeisterin Ingrid Koshofer wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen und der Veranstaltung einen guten Erfolg wünschen. Je größer der Erfolg, desto höher schließlich die Spende für den guten Zweck! Darüber hinaus kann sich Yavuz Yildirim gut vorstellen, bei entsprechendem Interesse dieses bisher einmalig geplante Event regelmäßig anzubieten.

Wer kennt Zumba noch nicht?

Wer Zumba noch nicht ausprobiert hat, sollte am 28. April die Gelegenheit wahrnehmen, unverbindlich hineinzuschnuppern. Der Spaß ist jedenfalls garantiert, wenn man sich nach lateinamerikanischen Rhythmen tanzend fit hält. Salsa, Merengue, Samba, Calypso und mehr – Ziel sind Muskelaufbau, Fettverbrennung und Kreislaufstärkung ganz ohne Geräte oder Laufbänder. Die Intensität kann dabei jeder selbst bestimmen.

Yavuz Yildirim ist Trainer nicht nur für Zumba, sondern auch Trainer und Trainer-Ausbilder für Aerobic, Step, Fitness und Dance und unterrichtet überregional. Sein Trainerteam, das ihn am Zumba-Tag unterstützt, stammt deshalb zum Teil aus Süddeutschland. Yavuz Yildirim selbst ist Bergisch Gladbacher und möchte deshalb mit seiner Veranstaltung den Zumba-Sport in „seiner“ Stadt bekannter machen. Eine gute Idee, die das Veranstaltungsangebot in unserer Stadt bereichert!

Ansprechpartner:
Yavuz Yildirim
Tel.: 0170 6097473

Kommentare (0)

Kölner Bürgerprotest gegen Kürzungshaushalt geht weiter

18 April 2013 von Dirk Sonntag

Vorlesen mit webReader

Die Straßentheater-Gruppe „Los Agrippinas“ kehrte gestern am 3.Tag der Gong-Aktion „Jetzt schlägt’s 13!“ vor dem Kölner Rathaus den Stadtrat aus: Oberbürgermeister Jürgen Roters ward nicht mehr gesehen…

Am Montag 15. April begann die Protestaktion „Jetzt schlägt’s 13!“. Bis zum 30.April werden wir jeden Werktag nutzen, um zur Mittagszeit 13mal den Gong auf dem Rathausplatz zu schlagen. Der Gong wird freundlicherweise von der Kolbhalle zur Verfügung gestellt.

Am 30. April 2013 steht die Verabschiedung des Haushalts der Stadt Köln für die Jahre 2013/14 auf der Tagesordnung des Stadtrats.

Geplant sind verheerende Kürzungen im kulturellen und sozialen Bereich: Hausaufgabenhilfen, Bürgerzentren, Kinder- und Jugendtreffs, Sozialberatung, Elternarbeit, kulturelle Veranstaltungen, Sport, Angebote für ältere Menschen. Diese Angebote sind aber für eine solidarische Stadtgemeinschaft unentbehrlich.

Schuldenbremsen und europäischer Fiskalpakt drücken die Krise in die kommunalen Haushalte. Die Rettungsschirme für die Banken haben hunderte Milliarden Euro gekostet, die jetzt eingespart werden sollen. Schon jetzt zahlt die Stadt Köln täglich 715.000 Euro an die Gläubigerbanken.

Kommentare (0)

Tags: , ,

Falkonection produziert neue Platte in Bergisch Gladbach

17 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

falkonectionFalkonection ist Rapper und Sänger, aber ebenso bekannt ist er als Produzent. Seine neue Platte hat Falko gerade fertiggestellt. Produziert hat er sie in seiner Hometown, Bergisch Gladbach.

Falkonection aka „El Amansador“ ist in Granada (Spanien) geboren, nutzt seine Erfahrung in Rap-Freestyle / Reggae und formt diese zu seiner eigenen Stilrichtung REGGAERAP.
So ist er unverwechselbar in seinem Ausdruck und kompromisslos individuell. Auch Systemkritische Texte sind bei ihm, verpackt in fetten Beats, zu finden.

GL Aktuell interviewt Falkonection exklusiv zu seinem neuen Werk und fragt was gerade abgeht bei ihm und seiner Band:

Kommentare (1)

Regionale 2010: Belastungstest für die Hängebeleuchtung

17 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Regionale 2010 geht weiter: 38 neue Hängeleuchten sollen künftig der Fußgängerzone Hauptstraße und dem Bahnhofsvorplatz Licht spenden. Noch in dieser Woche wird eine beauftragte Firma (SAG) die notwendigen Untersuchungen für die Aufhängung der Leuchten vornehmen.

Um nicht unnötig viele Masten für die Befestigung aufstellen zu müssen, hat die städtische Regionale-Projektgruppe im Vorfeld mit den Hauseigentümern verhandelt, um die Aufhängung weitgehend in den Fassaden verankern zu können. Die ausreichende Festigkeit dieser Aufnahmepunkte wurde rechnerisch ermittelt, trotzdem muss die Eignung der einzelnen Aufhängepunkte vor Ort geprüft und bestätigt werden.

Deshalb werden ab Donnerstag, dem 18. April, zunächst Dübel gesetzt und anschließend Zugversuche durchgeführt. Um die Bohrungen an den jeweilig vorgesehenen Befestigungspunkten, die später die Stahlseile aufnehmen werden, ausführen zu können, setzt das Vertragsunternehmen einen Hubsteiger ein.

An 22 Aufnahmestellen sind in diesem Zusammenhang die Befestigungspunkte zu bohren und zu prüfen; für die Ausführung der Arbeiten sind mehrere Tage angesetzt. 

Kommentare (0)

2. Tag der Gong-Aktion „Jetzt schlägt’s 13!“ vor dem Kölner Rathaus

17 April 2013 von Dirk Sonntag

Vorlesen mit webReader

Am Dienstag 16. April war der zweite Tag der Protestaktion „Jetzt schlägt’s 13!“ der Kölner Elf, Verbund der Kölner Bürgerhäuser und -zentren, gegen den Kürzungshaushalt der Stadt Köln. Der Neandertaler von den „Los Agrippinas“ war sicherlich ein Hingucker, aber auch das Thema UmFairTeilen interessierte viele Jugendliche, die auch selbst den Gong schlugen.

Der Gong wird freundlicherweise von der Kolbhalle zur Verfügung gestellt.

Kommentare (0)

Finnische Gastschüler im Rathaus

16 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Waren Sie schon einmal in Finnland? Viele Schülerinnen und Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums werden diese Frage bejahen können. Seit vielen Jahren schon pflegen die AMGler einen Schüleraustausch mit der finnischen Partnerschule „Tietäväisen Koulu“ in der Stadt Tohmajärvi. Nachdem 20 deutsche Schülerinnen und Schüler im Herbst 2012 zu den skandinavischen Partnern reisten, hat am Dienstagvormittag nun der Gegenbesuch bei uns statt gefunden.

19 Finninnen und Finnen sind auf Einladung des Gladbacher Gymnasiums im Rathaus Stadtmitte zusammen mit ihren Gastgebern vom 2. stellvertretenden Bürgermeister Josef Willnecker im großen Ratsaal empfangen worden.

Tohmajärvi, Heimatstadt der finnischen Gäste, liegt in der Landschaft Nordkarelien nahe der russischen Grenze etwa 430 Kilometer nordöstlich von Helsinki entfernt.

Der Schüleraustausch, der einige Jahre auch mit der finnischen Nachbargemeinde Kitee gepflegt wurde, besteht seit nunmehr 25 Jahren.

Für die Zeit des Austauschs wird die finnische Schülergruppe von ihrem Schulleiter, Arto Juntunen und der Mutter eines Gastschülers begleitet.
Vom AMG begleiten Hans Ueberberg als Hauptorganisator und die Lehrerin Bakar den Besuch.

Das Programm sieht, neben der Teilnahme am Unterricht des AMG’s, folgende Besichtigungen vor:

– Köln  
– Aachen und Braunkohletagebau
– Bensberg, Bergisch Gladbach und Kletterpark in Eikamp
– Bonn – „Haus der Geschichte“, Köigswinter – „Drachenfels“

Kommentare (0)

Stadtführung „Frauen im Bergischen – engagiert, mutig, zu wenig bekannt“

16 April 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Starke Frauen aus Bergisch Gladbach und dem Bergischen Land hat die Stadtführung der besonderen Art zum Thema, die Roswitha Wirtz in Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro Bergisch Gladbach anbietet. Anhand der Örtlichkeiten in der Bergisch Gladbacher Stadtmitte weiß die Stadtführerin viel Interessantes über mutige und engagierte, aber oft zu wenig bekannte weibliche Figuren der Stadt- und Regionalgeschichte zu berichten.

Wer mehr erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, am nächsten Führungstermin am Samstag, dem 20. April 2013 teilzunehmen. Der Rundgang beginnt um 14.30 Uhr und dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist vor dem Rathaus auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro. Um Anmeldung wird gebeten beim Frauenbüro der Stadt Bergisch Gladbach, Telefon, 02202 142647.
Stadtführung „Frauen im Bergischen – engagiert, mutig, zu wenig bekannt“
Samstag, 20. April 2013, 14.30 – 16.00 Uhr

Treffpunkt: Rathaus Stadtmitte, Konrad-Adenauer-Platz
Teilnahmegebühr: 6 Euro
Anmeldung über:
Stadt Bergisch Gladbach, Frauenbüro/Gleichstellungsstelle, 02202/142647

Kommentare (0)

„UmFairTeilen“ Köln-Eigelstein 13. April

14 April 2013 von Dirk Sonntag

Vorlesen mit webReader

Nach dem Erfolg von UmFairteilen auf dem Neumarkt am 16. März, – glaktuell berichtete -, ging UmFairTeilen am letzten Samstag, 13. April, in die Kölner Veedel. Am Eigelsteintorburg fand ein bunt gemischter Protest statt, mit Auftritten von AnyWay, Hardy&OcuppySingers, den Pappnasen und vielen mehr. Die Veranstaltung fand im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „Reichtum besteuern“ statt.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets