Archiv | Juli 16th, 2013

ADFC RheinBerg-Oberberg e.V. gegründet

16 Juli 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Im Jahre 1979 wurde der ADFC in Bremen gegründet. Im gleichen Jahr wurde auch der Bezirksverein Köln gegründet. Später wurde der Name geändert in ADFC Köln und Umgebung. Die Mitglieder im Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberbergischen Kreis wurden vom Kreisverband Köln und Umgebung mit betreut. Die Entwicklung im Radverkehr zeigt das auch im bergischen Land wesentlich mehr Fahrrad gefahren wird. Das betrifft den Freizeit-Bereich aber auch den Alltagsradverkehr. Der Fahrradklima-Test hat gezeigt dass nicht nur in der Politik und Verwaltung mehr für den Radverkehr getan werden muss. Auch der ADFC muss sich für die Zukunft verändern. Jetzt haben sich einige Aktive gefunden und einen neuen Kreisverband gegründet. Mehr Aktivitäten in der Region sind geplant. Dazu gehören Radtouren mit Start vor Ort wie auch mehr Radverkehrsarbeit und natürlich Fahrrad-Sicherheits-Arbeit besonders bei Kindern und Senioren. Dafür wird auch noch Hilfe benötigt.

Die Gründungsversammlung vom ADFC RheinBerg-Oberberg fand in Bergisch Gladbach im Gronauer Wirtshaus statt. Dazu haben sich 22 Personen die alle Mitglieder im ADFC Köln und Umgebung waren getroffen.

Nach gut 2 Stunden war im Gronauer Wirtshaus in Bergisch Gladbach der neue Kreisverband gegründet. Folgende Personen wurden gewählt: 1. Vorsitzender Sven Bersch, 2. Vorsitzender Hermann-Josef Sabrowski, Schatzmeister Bernhard Werheid, Schriftführer Sebastian Kraft, Kassenprüfer Karl-Josef Reinartz, Kassenprüfer Matthias Müssener.

Zwei Tage nach der Gründungsversammlung fand die erste Radtour des neuen Kreisverbandes in Hückeswagen statt. Auch in Gummerbach-Dieringhausen und Bergisch Gladbach sind bereits Radtouren gestartet. Weitere Rad-Touren sowie Gespräche mit Verwaltung und Politik werden dieses Jahr noch folgen.

Der ADFC RheinBerg-Oberberg ist zuständig für den Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberbergischen Kreis. Die Internetseite www.adfc-rheinberg-oberberg.de ist auch schon Online. In den nächsten Monaten bekommt die Homepage auch ein neues Design. Alle Termine und Radtouren sind aber schon Online. Der ADFC Rheinberg-Oberberg e.V. ist ein unabhängiger, parteipolitisch neutraler Verein der sich für die Gesundheit der Bevölkerung einsetzt sowie die Unfallverhütung, die Jugendhilfe, die Kriminalprävention und die Verbraucherberatung fördert.

Er ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und hat 600 Mitglieder. Die Mitglieder die aus der Region vorher beim ADFC Köln und Umgebung e.V. waren sind jetzt automatisch im neuen Kreisverband angegliedert.

Der ADFC Rheinberg-Oberberg e.V. steht als Ansprechpartner für alle Fragen „Rund ums Fahrrad“ zur Verfügung für die Bevölkerung, Politik, Verwaltung und Planer, Schulen und Kindergärten, Firmen, Gastronomie, Tourismus und Medien.

Natürlich werden noch viele neue Mitglieder, Aktive, Unterstützer und Personen die Spenden benötigt um alle Aufgaben zu bewältigen. Bei Interesse eine Mail an info@adfc-rheinberg-oberberg.de schicken. Gesucht wird auch ein Arbeitsplatz in der Region. Der Sitz vom neuen Kreisverband ist Bergisch Gladbach.

Am Samstag und Sonntag 20.07. + 21.07. ist der ADFC RheinBerg-Oberberg e.V. auch mit einem Infostand in Radevormwald beim Fahrrad-Wochenende. Dort findet dann auch ein 12 Stunden Mountainbike-Nachtmarathon statt. Weitere Infos dazu unter: www.koelner-fahrrad-netzwerk.de

Beim Kultur- und Stadtfest am 07.09. + 08.09. in Bergisch Gladbach ist der ADFC Rheinberg-Oberberg auch mit einem Infostand. Alle Termine unter: http://www.adfc-rheinberg-oberberg.de/termine.html

Bei Spenden kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Bankverbindung
VR Bank Bergisch Gladbach eG
BLZ 37062600 Konto 3641472017

Die Anschrift lautet:

ADFC Rheinberg-Oberberg e.V.
Oberheidkamper Straße 52
51469 Bergisch Gladbach

info@adfc-rheinberg-oberberg.de

www.adfc-rheinberg-oberberg.de

Kommentare (0)

Zimmer frei für Edward Snowden

16 Juli 2013 von Dirk Sonntag

Vorlesen mit webReader

„Zimmer frei für Snowden“ – unter dem Motto wird diesen Samstag 20. Juli von 14 Uhr bis 18 Uhr eine Bühne am Wallrafplatz, direkt vorm WDR, in der Kölner Innenstadt errichtet. Gesucht werden Bürger und Bürgerinnen, die ein Gästezimmer, notfalls auch eine Matratze, für Edward Snowden haben. Sei es in einer gut gesicherten Villa, in einem unauffälligen Reihenhäuschen oder in einer anonymen Hochhaus-Siedlung. Eine Kleinfamilie eignet sich da genauso gut wie eine WG, bei der sowieso niemand weiß, wer da genau wohnt. Wichtig ist, dass jeder vorher genau abschätzt, wie lange er Snowden unentdeckt verstecken kann (missgünstige Nachbarn, offenes LAN, die Schwiegermutter etc.).

Die Aktion vorm WDR steht unter dem Motto „Kölner lassen keinen allein“ und „Echte Fründe ston zesamme “. Dabei wird sich auf das Kölsche Grundgesetz berufen, vor allem Artikel 3 „Et hätt noch immer jot jejange.“ Artikel 10 „Drinkste ene met?“ und Artikel 11.

Ebenfalls werden Heiratsangebote angenommen. In Köln natürlich undiskriminiert von beiden Geschlechtern. Edward Snowden wird am Samstag anwesend sein und weist vorab ausdrücklich darauf hin, dass er sexuelle Übergriffe weder dulde noch selbst initiieren werde. Er möchte nicht wie Julian Assange in diese Ecke gedrängt werden. Musikalisch wird das Event von Hardy.S.Party und den Pappnasen Rot-Schwarz begleitet.

Die Snowden-Tour wird in den kommenden Wochen auch einen Zwischenstopp in Bergisch-Gladbach einlegen und auf dem Wochenmarkt für kritische Unterhaltung sorgen. Zum Faceook-Event hier klicken.

BLOW YOUR WHISTLE!
Solidarität mit Edward Snowden!
Köln, Wallrafplatz
Samstag 20.07.2013
14 Uhr bis 18 Uhr
mit:
HARDY & OCCUPY SINGERS
PAPPNASEN ROT-SCHWARZ
weitere…

Der Kurzfilm aus Hongkong zur Geschichte von Edward Snowden:

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Juli 2013
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets