Archiv | September, 2013

pc-hilfe

PC Doktor Bergisch Gladbach

30 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

PC Doktor Bergisch Gladbach hilft schnell und kompetentpc-hilfe

Wir von Computer-Reparatur GL erbringen im Raum Bergisch Gladbach und Umgebung IT-Dienstleistungen sowohl für kleine- und mittelständische Betriebe als auch für Privathaushalte.

IT-Service für KMU
Wir unterstützen Sie in allen Belangen Ihrer EDV, egal ob es sich um die Administration und Wartung Ihres Netzwerkes, Server oder angeschlossenen Arbeitsstationen handelt. Als Ihr fester Ansprechpartner in Sachen IT-Services beraten wir Sie gern zu allen Fragen der Computer-Sicherheit (u.a. Firewall-Konzepte, Virenschutz, Verschlüsselung), zu Strategien der Datensicherung, sowie zu allen im Regelbetrieb auftretenden Anwendungs- und Computerproblemen. Mit dem preiswerten vor-Ort PC-Service lösen wir Ihre akuten EDV-Probleme schnell, kosteneffizient und kompetent.

PC Notdienst & Computer Service für Privathaushalte
Mit unserem Vor-Ort PC-Service leisten wir Computerhilfe bei allen erdenklichen EDV-Problemen und beraten Sie umfassend zu Fragen der Datensicherheit, Softwareinstallation- und Konfiguration, zu Computer- und Notebook Reparaturen, zu Internet, Vernetzung sowie vielen weiteren Fragestellungen der Computertechnik. Als EDV-Spezialist in Bergisch Gladbach bieten wir auch Privathaushalten einen erstklassigen und günstigen Computerservice an: Egal ob Virusentfernung, preisgünstige Datenrettung, PC Hilfe, Laptop Service, oder PC Notdienst – wir sind für Sie da, preiswert und nah.

Seit über 15 Jahren bieten wir fachgerechte Unterstützung und berät Sie in allen Belangen Ihrer EDV.

www.computerreparatur-bergischgladbach.de

Termine unter 02204 / 9670720

Kommentare (0)

Börse Aktuell: Poker in Berlin und Washington

30 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

von Dimitri Kummer und Frank Samirae

Die Aktienmärkte sind in Warteposition, nicht nur wegen der unklaren Machtverhältnisse in Berlin, auch weil die USA wieder einmal vor der Fiskalklippe stehen. Sowohl in Berlin als auch in Washington wird gepokert. Sie kennen das, wer sich zuerst bewegt, verliert. Wir Anleger könnten auf solche Rituale gerne verzichten, denn an der Börse zählen letztendlich nur die Fakten.

Der Eur/Usd hingegen zeigt sich relativ ruhig und bewegt sich um die 1,35er Marke. Viel Bewegung in den Währungspaaren gibt es aktuell sowieso nicht. Auch die Edelmetalle Gold und Silber stecken mehr oder weniger fest.

dax-30-09-2013

Nun doch Steuererhöhungen?
In Berlin fehlen Angela Merkel nur ein paar Stimmen zur Mehrheit. Doch woher sollen diese kommen? Egal ob nun die SPD oder die Grünen ins Spiel kommen, jetzt müssen Kompromisse gemacht werden. Für uns Steuerzahler könnte dies bedeuten, dass die CDU ihre ablehnende Haltung gegenüber Steuererhöhungen räumen könnte. Zumindest geisterte diese Schlagzeile schon durch die Presse.

SPD und Grüne zeigen sich bislang nicht begeistert über eine Regierungsbeteiligung unter Angela Merkel, so dass es durchaus noch eine ganze Weile dauern könnte, bis die neue Regierung steht. Auch die Unternehmen wissen also nicht, wie es weiter geht, ob neue Belastungen auf sie zu kommen und wie es mit den Energiepreisen aussieht. Euphorie am Aktienmarkt dürfte unter diesem Blickwinkel kaum aufkommen. In Sachen Euro-Rettung dürfte dagegen alles mehr oder weniger so weitergehen wie bisher. Allenfalls könnten die Südeuropäer auf ein paar Zugeständnisse im Zeitplan hoffen.

In den USA tickt die Uhr
Auch in den USA streiten sich die beiden großen Parteien wieder mal um die Staatsfinanzen. Einigt man sich nicht bis zum 30. September, droht hunderttausenden Staatsdienern der Zwangsurlaub. Mitte Oktober könnte dann die Zahlungsunfähigkeit erreicht sein. Ein Grund für den Streit ist auch die „Obamacare“-Krankenversicherung, die vor allem die Tea-Party-Vertreter auf die Palme bringt. Ich bin kein Prophet, liebe Leserinnen und Leser, doch ich glaube, dass die USA am Montag wieder einen Übergangshaushalt verabschieden und den Staatsbankrott ein paar Monate verschieben werden, bis zum nächsten Showdown im Repräsentantenhaus.

Fazit
Charttechnisch sieht der DAX weiterhin viel versprechend aus. Trotzdem scheint es, als würden die Anleger noch eine Weile mit angezogener Handbremse fahren. Politische Börsen halten in der Regel jedoch nie lange an. Wenn die Politiker diesseits und jenseits des Atlantiks ihre Hausaufgaben gemacht haben, dann könnte auch neuer Schwung an den Aktienmärkten entstehen. Bis dahin sollte man sein Pulver trocken halten bzw. sich auf ausgesuchte Einzelwerte konzentrieren.

Risiko-Hinweis und Haftung

Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaftet, teilweise hochspekulativ und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Wir halten die Artikel, Empfehlungen, Charts und Tabellen für verlässlich, jedoch können wir keine Garantie für Richtigkeit und Aktualität übernehmen. Die Inhalte auf “GL AKTUELL” sind nach bestem Gewissen verfasst. Wir halten unsere Quellen für verlässlich, aber auch hier können wir keine Garantie auf Richtigkeit und Aktualität geben. Die Artikel auf  “GL AKTUELL” stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung der Redaktion.

Kommentare (0)

Zauberer begeistert Refrather Kinder

29 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Zauberer Pascal Thomas begeisterte bei einem Straßenfest am Wochenende die Refrather Kinder.  Auch bei Professor Michael Bernecker (Bauer im Kölner Karneval 2014) hinterließ der Magier ein strahlendes Gesicht und glänzende Augen. Nachdem Pascal präsentierte, wie er mit seiner Zauberei zerschnittene Seile wieder zu einem Seil zusammenführen konnte und seinen irren Trick mit den Metallringen vorführte wurden auch Michael Bernecker und Marcel Hartmann mit verzaubert. Dem bekannten Professor präsentierte er, wie er eine Karte, die nur der Professor konnte wiederfinden kann im Kartenspiel. Zu guter letzt besserte er auch Marcels Taschengeld auf. Er verwandelte einen 20 Euro Schein in einen 100 Euro Schein. Aber sehen Sie selbst. Unsere Nightcam war mit dabei:

Kommentare (0)

Polizei schreitet bei Schlägerei ein

28 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Zwei junge Erwachsene sind am Samstagmorgen in einen Streit geraten, der schließlich in einer Schlägerei auf der Hauptstrasse mündete.

Eine laute Schlägerei beschäftige am Samstag Einsatzkräfte der Polizeiwache Bergisch Gladbach. Gegen 1.25 Uhr geriet ein junger asiatischer Erwachener aus Bergisch Gladbach zunächst mit zwei jungen Frauen in verbalen Streit. Die Frauen waren in Begleitung von zwei männlichen Freunden.

Als der mehrmals ausfallend gewordene junge Asiat einen der Begleiter der Damen nun auch verbal beleidigte, wurde er sofort von dem ca. 20-Jährigen körperlich attackiert.  Dieser schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht und es entwickelte sich eine laute Schlägerei mitten auf der Hauptstrasse. Die kurz zuvor alarmierte Bergisch Gladbacher Polizei war jedoch so rechtzeitig vor Ort, dass sie die Tat zum Teil mitverfolgen konnte um dann rechtzeitig einzuschreiten.
Den Beteiligten droht nun ein Strafverfahren.

polizei_hauptstrasse

Kommentare (0)

kunst-tut-gut

„Kunst tut gut“ – die Benefiz-Kunstauktion

27 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Donnerstag 10. Oktober 2013, in der Städtische Galerie Villa Zanders

Im Rheinisch-Bergischen sind aller guten Dinge „11“: In diesem Jahr findet die Bergisch Gladbacher Benefiz-Kunstauktion zum elften Mal statt. Ein jeckes Jubiläum – aber mit ernsthaftem Inhalt, denn „Kunst tut gut“ schlägt eine wertvolle Brücke von der Kultur zum guten Zweck. Schon viele soziale Einrichtungen haben von den Spendenerlösen der versteigerten Werke profitiert, und gleichzeitig schätzen Kunstfreunde die jährliche Kunstauktion mit Werken regionaler Künstlerinnen und Künstler.

In diesem Jahr liegt der Termin der Kunstauktion früher als gewohnt: Am Donnerstag, 10. Oktober 2013, gehen die Kunstwerke für den guten Zweck unter den Hammer: Start der Auktion ist um 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Doro Dietsch und Sylvia Zanders werden kompetent und charmant durch die Veranstaltung führen.

Zur Versteigerung – und auch zur Vernissage (Freitag, 4. Oktober) und der einwöchige Ausstellung der Exponate (bis 10. Oktober) – laden die Veranstalter in die städtische Galerie Villa Zanders ein. Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 14.00 bis 20.00 Uhr, So 11.00 bis 18.00 Uhr. Auch im Internet können die Kunstwerke besichtigt werden: www.kunst-tut-gut.info

kunst-tut-gut
Die Werke…

der Auktion – rund 40 sind es – stammen aus den Werkstätten und Ateliers 23 bergischer Künstlerinnen und Künstler. Der Dank des Organisationsteams und der Stadt geht an viele engagierte Künstlerinnen und Künstler, die ihre Werke zunächst einer Jury präsentierten. Nach einer Vorauswahl geht nun leider nicht jedes Werk an den Start – zu groß war die Fülle! Natürlich sind auch wieder drei Hanel-Karikaturen dabei. Walter Hanel, der bekannte Karikaturist aus Bergisch Gladbach und Ehrenbürger der Stadt schmückte zudem einen Flyer zur Auktion mit einem Extra-Raben.

Kunst tut gut – Kunst tut Gutes

Die Künstlerinnen und Künstler spenden jeweils 50 % ihres Erlöses zu Gunsten von gemeinnützigen Organisationen. In diesem Jahr profitiert Bergisch Gladbachs Partnerstadt Beit Jala in Palästina von dem Spendenaufkommen – die Mittel sollen konkret der Anlage eines dringend benötigten Sportplatzes für die Jugend und dem Förderzentrum „Lifegate“ für behinderte Kinder und Jugendliche zugute kommen. Jeder Euro zählt hier zweimal: Die Bethe-Stiftung verdoppelt am Schluss die Spendensumme.

Kommentare (0)

Tage des Sports vom 10. bis 12. Oktober 2013 – Wiedereröffnung der BELKAW-Arena

27 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Fest der Schulen und Sportvereine und Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler

Bald ist es soweit: Die Sanierungs- und Umbauarbeiten im Stadion Bergisch Gladbach sind so gut wie abgeschlossen. Grund genug, ein Sportfest für alle Bürgerinnen und Bürger zu feiern. „Wir wollen mit den Tagen des Sports das finanzielle Engagement der Vereine und des Stadtsportverbands würdigen, denn sie haben wesentlich zur Sanierung der BELKAW-Arena beigetragen. Und natürlich sollen auch alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit haben, das Stadion in neuem Glanz kennenzulernen“, erklärt Bürgermeister Lutz Urbach.

Donnerstag: Der 1. FC Köln kommt
Den Start macht am Donnerstag, 10. Oktober, 19.00 Uhr, ein Fußball-Bonbon:  Die Profimannschaft des 1. FC Köln spielt auf dem neuen Naturrasen gegen eine Stadtauswahl. Der Einlass beginnt bereits um 17.00 Uhr, denn das KIDS-Mobil, der Fanshop und die Cheerleader des 1. FC Köln werden vor Ort sein, und auch weitere Attraktionen sorgen für Unterhaltung. Natürlich ist auch eine Autogrammstunde mit den Profis nach dem Spiel vorgesehen.

Der Vorverkauf der Eintrittskarten hat schon begonnen. Verkaufsstellen befinden sich im Pressebüro im Rathaus am Konrad-Adenauer-Platz, Zimmer 7, und in der Sportverwaltung, Stadthaus An der Gohrsmühle, Zimmer 520.

Preise:         Sitzplatz Tribüne – Erwachsene  7 €, ermäßigt 6 €
Stehplatz – Erwachsene 4 €, ermäßigt 3 €
Die Ermäßigung gilt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und für Schwerbehinderte (ab 50 % Behinderung).

Freitag: Tag der Schulen
Am Freitag, 11. Oktober, präsentieren sich zwischen 9.00 und 13.00 Uhr die Schulen mit Sponsorenläufen, Turnieren, Mitmachaktionen und einigen anderen kleineren Wettkämpfen. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über zahlreichen Besuch und tatkräftige Anfeuerung.

Samstag: Tag der Sportvereine
Zu guter Letzt finden dann am Samstag, 12. Oktober, ab 13.00 Uhr im gesamten Stadionbereich interessante Präsentationen der Sportvereine, des Rheinischen Turnerbunds, des Kreissportbunds und der Sponsoren statt. Infostände, Kindermitmachaktionen, wie Torwandschießen oder Human-Table-Soccer, Spiele, Vorführungen verschiedener Sportarten und Verpflegungsangebote sorgen für ausreichend Spaß und interessante Abwechslung. Zu allen Aktionen ist der Eintritt frei.

Darin eingebettet findet ab 17.00 Uhr die diesjährige Sportlerehrung erfolgreicher Sportler und Sportlerinnen aus Bergisch Gladbach statt.  Dazu sind alle Bürger herzlich eingeladen, damit die Ehrung im großen Zuschauerkreis erfolgen kann.

Kommentare (0)

Wintgens sammelt für Tierheim Kürten

26 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Wir sagen Wau…
…und mit uns die Tiere aus dem Tierheim in Kürten.

Bereits seit über 10 Jahren finden unsere Kunden die Sammelbox für das Tierheim im Eingangsbereich unseres Marktes, welche gerne und immer wieder gefüllt wird.
Allerdings wurde es Zeit für eine neue Idee, um möglichst viel Tierfutter in der kürzesten Zeit zu sammeln.

Was tun?
Dank des Internets bot sich die beste Gelegenheit genau dies möglich zu machen und so starteten wir den Aufruf: „ Pro REWE-Tierbild spendet REWE Wintgens 1kg Tierfutter!“
Die Kunden wurden dazu aufgefordert ihr Tier in Verbindung mit REWE abzulichten und dieses auf der Facebookseite des Marktes hochzuladen.
Je länger die Aktion, desto kreativer die Ideen: Vom Fisch über Katze und Hund bis hin zum Grashüpfer war alles vertreten!
Endergebnis sind 100kg Tierfutter, welches glücklich vom Tierheim-Team aus  Kürten entgegengenommen wurde.
Wir sagen Wauuuu und freuen uns, dass wir diese  wahnsinnige Menge spenden durften!

rewe-wintgens-tierheim

Kommentare (0)

NSA Skandal – Krieg der Patente: Prof. Lindner und Frank Samirae erklären

25 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Radio Köln Samstag 5. Oktober 2013 ab 21:05 Uhr

Die beiden Wirtschaftsexperten Hans Günter Lindner (CDU Troisdorf), Professor für Wirtschaft und Informatik an der FH Köln, und Frank Samirae Jungunternehmer aus Bergisch Gladbach erklären die Folgen der Wirtschaftsspionage für die deutsche Industrie. Beide Gäste verbindet seit dem NSA Skandal die Sorge um Patente und den Schutz deutscher Erfindungen. Die Sendung kann auch als Live-Stream im Internet bei  Radio Köln unter http://www.radiokoeln.de/koeln/rk/111960/ gehört werden.prof-lindner-frank-samirae

Es grüßt Euch
AnyWay
..die KUNST zu SEIN !

Radioclub Böcklerplatz
Magazin „Stammtisch“
Moderation/Redaktion/Technik
www.AnyWay-duo.de

Kommentare (1)

Gast aus Beit Jala besichtigt neuen Kunstrasenplatz im Stadion

25 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

1euroBeitJalaBei seinem Besuch in Bergisch Gladbach besichtigte Dr. Nael Salman heute Vormittag den neu angelegten Kunstrasenplatz im Stadion an der Paffrather Straße. Dies vor einem besonderen Hintergrund: Auch in Beit Jala soll ein Kunstrasenplatz für die Jugend der Stadt entstehen, und dafür werden Know-how und finanzielle Mittel benötigt. Der neue Bergisch Gladbacher Kunstrasenplatz dient also als ein gutes Beispiel – zur Nachahmung empfohlen. Diese aber ist nicht so leicht: Rainer Adolphs, Vorsitzender des Stadtsportverbands, und Marco Sülzer, Mitarbeiter der städtischen Sportverwaltung, erläuterten Dr. Salman, wie der Platz gebaut wurde, worauf man bei der Planung achten müsse und in welchen finanziellen Dimensionen zu denken sei.

Klar war schnell, dass es für Beit Jala ein Herkulesakt sein wird, einen Sportplatz mit Kunstrasen anzulegen. Viele Ideen und Anregungen wurden darum ausgetauscht, z.B. wäre es von Vorteil, wenn ein Gutachter nach Beit Jala reisen würde, um den bestehenden Platz zu untersuchen und eine entsprechende Planung auszuarbeiten.

Warum benötigt Beit Jala einen Kunstrasenplatz?

Der bestehende Platz ist eine Steinwüste mit starkem Gefälle. Dort macht das Kicken kaum Spaß, und an ein richtiges Training ist erst recht nicht zu denken, obwohl es in Beit Jala und dem benachbarten Bethlehem zahlreiche Sportvereine und informelle Fußballgruppen gibt. Auch in Bethlehem steht kein geeigneter Sportplatz zur Verfügung, so dass der neue Kunstrasenplatz beiden Städten dienen soll.  „Die jungen Menschen lieben Sport und sie brauchen einen Platz, wo sie sich austoben können“, sagt Dr. Nael Salman. „Wir wollen ihnen dafür Platz schaffen, einen Platz auf den sie stolz sein können und der ihnen Hoffnung und Auftrieb gibt. Das ist notwendig, um ihrem Leben Sinn zu verleihen. Und: Sport treiben hilft, Aggressivität abzubauen. Das wiederum ist für das friedliche Miteinander wichtig!“

Übrigens: Auch das Thema „Naturrasen“ wurde diskutiert und schnell verworfen, denn schließlich ist Kunstrasen im sonnenverwöhnten Palästina leichter zu pflegen.

Spendenverdopplungsaktion

Im Gespräch drehte sich schnell alles um die Kernfrage: Wie kann Beit Jala ein so ehrgeiziges Projekt finanzieren? Alleine nicht – aber für Planung und Umsetzung des Kunstrasenplatzes machen sich jetzt die Menschen in Bergisch Gladbach stark: Es wird um großzügige Spenden gebeten (s.u.). Bürgermeister Lutz Urbach hatte bereits die Bergisch Gladbacher Fußballvereine aufgefordert, sich gemeinsam mit dem Stadtsportverband an der Aktion „1 Euro für Beit Jala“ zu beteiligen. Dabei soll bei den Eintrittsgeldern (möglichst) aller Fußballspiele in Bergisch Gladbach ein Euro für Beit Jala „abgezweigt“ werden. Auch beim Fußballbonbon am 10. Oktober, bei der die Stadtauswahl gegen den 1. FC Köln antreten wird, soll für die Aktion geworben werden.

Und: Am Schluss wird verdoppelt! Die Bethe-Stiftung macht aus jedem in der Zeit vom 9. September bis 9. Dezember eingegangenen Euro zwei.

Aber…

auch in Bergisch Gladbach warten viele Sportvereine – 9 an der Zahl – auf den Umbau ihres Sportplatzes, und die meisten wünschen sich ebenfalls einen Kunstrasenplatz. Hier fehlt ebenso das Geld. Doch stellen Dr. Nael Salman und Rainer Adolph fest, dass es in Beit Jala nur einen Sportplatz gebe, den einen steinigen und abschüssigen eben. Im Vergleich haben die Bergisch Gladbacher Jugendlichen immerhin 17 städtische Sportplätze zur Verfügung sowie ein Freizeitgelände (an der IGP). Auch wenn Bergisch Gladbach rund 110.000 Einwohner hat, während Beit Jala (rund 12.000) und Bethlehem (rund 25.000) gemeinsam rund 37.000 Einwohner zählen, stimmen die ungleichen Verhältnisse mehr als nachdenklich.

Ansprechpartner für die Spendenaktion Fußballplatz Beit Jala:

Städtepartnerschaft
Bergisch Gladbach – Beit Jala e.V.
Axel Becker
Tel. 02202 983189
www.gl-beitjala.net

Die Spenden-Kontonummer:
Tor zum Leben e.V.
Kontonummer 58078018
Bankleitzahl 37060193
Pax-Bank Köln
Spendenzweck „Jugendsport Beit Jala“

Kommentare (0)

Bergisch Gladbacher treffen den Facebooktrader

25 September 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Orkan Kuyas, der Facebooktrader, lädt in regelmäßigen Abständen zu seinem Börsenstammtisch ein. Jeweils abwechselnd treffen sich Trader, Börsenneulinge, Profis aber auch einfach nur interessierte Bürger zum gemeinsamen Austausch über die Finanzmärkte. Mit dabei sind auch viele Bürger aus dem Raum Bergisch Gladbach und Odenthal. Georg Bossi, der Rohstoffanalyst der Facebooktrader, kommt ebenfalls aus dem Bergischen und ist regelmäßig mit von der Partie. Wer jetzt vermutet hier träfen sich nur Banker liegt glatt falsch. Es sind alle Berufsgruppen vertreten vom Student bis zum Opernsänger ist alles dabei.

Wer möchte kann gerne zum nächsten Teffen kommen. Anmeldung und Termine hier per Facebook:
https://www.facebook.com/groups/437139859658331/

Facebooktrader die Börsengruppe mit aktuellen Finanzanalysen   ** kostenfrei **

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
September 2013
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets