Archiv | Oktober 16th, 2013

LED Leuchten in der Fußgängerzone kommen

16 Oktober 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Stahlseile hängen schon, die Hängeleuchten werden in der nächsten Woche installiert: Mit der Beleuchtung der Fußgängerzone in der Stadtmitte geht es voran. Überall dort, wo die Verankerung der Seile in den Hausfassaden möglich ist, können die Leuchten jetzt installiert werden. Es handelt sich im ersten Durchgang um 11 der insgesamt 37 geplanten Leuchtpunkte. Für die übrigen Stellen sind Sonderkonstruktionen oder Masten nötig, die zu einem späteren Zeitpunkt montiert werden – einige noch in den kommenden Wochen, die restlichen in jedem Falle nach dem Weihnachtsgeschäft, um Störungen für Einzelhändler und Kundschaft während dieser Zeit zu vermeiden.

Um die neue LED-Beleuchtung mit Strom versorgen zu können, muss das unterirdische Versorgungskabel an die Oberfläche geholt werden und entlang der Fassade zur Leuchte verlegt werden. Hier müssen nahe der Fassaden an den Austrittsstellen jeweils Abzweigkästen gesetzt und dafür auch in geringem Umfang Pflastersteine aufgenommen werden. Die beauftragte Firma wird damit voraussichtlich Anfang der kommenden Woche (43. KW) beginnen und ca. zwei Wochen Zeit benötigen. Diese Arbeiten entsprechen dem geplanten Bauablauf; notwendige Vorbereitungen für die Stromführung wurden bereits vor Verlegung der neuen Pflastersteine getroffen.

Kommentare (0)

Vortragstour beginnt: RWE – der Kampf um Kohle und Posten

16 Oktober 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Heute beginnt eine acht-tägige Vortragstour durch NRW,  bei der der Filz
zwischen RWE mit Konzernen, Parteien und Behörden in einer brisanten und
unterhaltsamen Ton-Bilder-Show unter die Lupe genommen werden wird.
Bekannte, genauso wie weniger bekannte Fakten über den Atom- und
Kohlekonzern aus Essen wurden von dem langjährigen Umweltaktivist Jörg
Bergstedt zusammengetragen und werden nun präsentiert. Dabei werden einige
Dinge ans Licht getragen, die auch für die aktuelle Diskussion um die
Braunkohle top-aktuell sind.

„Um Konzerne wie RWE zu entlarven, ist es besonders spannend, deren eigene
Veröffentlichungen zu durchforsten. In der Präsentation zeige  ich
Beispiele von Energiekonzernen aus den 80ern, in denen unter anderem RWE,
damals zum Zwecke der Pro-Atom-Propaganda, selbst aufzeigt wie schädlich
Braunkohle für die Umwelt und die Gesundheit ist. Gegen ihre derzeitige
Pro-Braunkohle-Propaganda muss mensch also gar keine eigenen Studien ins
Feld führen, sondern RWE nur ihre eigenen Worte entgegenhalten.“ sagt
Bergstedt. Neben solchen Texten erwarten die ZuschauerInnen tiefe
Einblicke in die Geschäftsstrategien des Konzernes bei der Durchsetzung
der Kohleverstromungen – angefangen von Werbekampagnen mit Öko-Begriffen
(sog. Greenwashing) bis zur Leugnung des Klimawandels.

Die Tour wurde in Kooperation mit vielen lokalen Gruppen organisiert, die
aus verschiedenen Gründen im Konflikt mit dem RWE sind. Hier die
Tourdaten:

Di, 15.​10. um 19.​30 Uhr in
Wiehl-​Groß­fisch­bach (Dorf­ge­mein­schafts­haus, Zum Dorf­platz 19)
Mi, 16.​10. um 19 Uhr in Düren KOMM, Au­gust-​Klotz-​Str. 21)
Do, 17.​10. um 19:30 Uhr in Ker­pen-​Buir (Treff­punkt Kunst, Bahn­str. 50)
Fr, 18.​10. um 19.​30 Uhr in
Wup­per­tal-​Un­ter­bar­men (An­thro­po­so­phi­sches
Zen­trum/The­ra­peu­ti­kum, Mar­tin-​Lu­ther-​Str. 8)
Sa, 19.​10. um 18 Uhr in Müns­ter (im Spe­cOps, Von-​Vincke-​Str. 5-7)
So, 20.​10. in Os­na­brück (auf dem „Stu­den­ten­bau­ern­hof“, Nä­he­res
folgt)
Mo, 21.​10. in Aa­chen, 19 Uhr (Welt­haus, An der Schanz 1)
22.​10. um 19.​30 Uhr in Bonn (im „Mi­gra­po­lis“/Haus der Viel­falt,
Brü­der­gas­se 16-18, Bonn-​In­nen­stadt)

Für weitere Rückfragen können Sie den Referenten erreichen unter:
01522-8728353
Meist besteht Gelegenheit, vor dem Vortrag oder am Folgetag Treffen mit
dem Referenten zu vereinbaren.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Oktober 2013
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets