Archiv | Dezember 13th, 2013

Rathaus-Tür öffnete sich am „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“ – guter Auftakt für Spendenaktion des Inklusionsbeirats

13 Dezember 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

„Es war rundum eine schönes Beisammensein und wir freuen uns über das Spendenergebnis von 400 Euro“, die Behindertenbeauftragte der Stadt Bergisch Gladbach, Hildegard Allelein, zieht eine positive Bilanz des dritten Adventsfensters am Rathaus Bergisch Gladbach.

Es wurde traditionell am 3. Dezember geöffnet, an diesem Tag wird weltweit der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“ begangen. Bürgermeister Lutz Urbach appellierte bei seiner Begrüßungsrede alle, das Thema Inklusion weiter zu unterstützen. „Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, das ein Mensch plötzlich blind geworden ist und sein Leben von Grund auf ändern musste, daher begrüße ich jedes Engagement für Inklusion“, erklärte Urbach.
Eine Gebährden-Dolmetscherin übersetzte alle Ansprachen, auch von Pfarrer Klaus Schneider und Gemeindereferentin Ingrid Witte. Nach einer Prozession im Fackelschein zur Rathaustreppe, erfolgte der Segen vor der Rathaustreppe.
Auch Manfred Klein, Vorsitzender des Inklusionsbeirates, erinnerte in seiner Ansprache an das notwendige Miteinander aller Menschen – mit und ohne Behinderung.
Musikalisch untermalt wurde die Adventfensters-Aktion vom Kinderchor der Musikschule Bergisch Gladbach unter der Leitung von Agnes Pohl-Gratkowski sowie von der Posaunengruppe Altenberg.

Rund 50 Bürgerinnen und Bürger applaudierten, als sich die Rathaustür im Kerzenschein öffnete. Dank der Unterstützung ehrenamtlicher Helfer konnte Glühwein und Kekse für den guten Zweck verkauft werden.
„Wir haben eine Spenden vom Verein ‚Bürger für uns Pänz’ in Höhe von 1000 Euro und weitere 580 Euro, die der guten Sache zufließen“, erklärt Hildegard Allelein. So sind es mit den Spenden der letzten beiden Jahre schon rund 3000 Euro, die für das barrierefreie Spielgerät auf einem der städtischen Spielplätze zusammen gekommen sind. Die Bethe-Stiftung verdoppelt bis zu einem Betrag von 6000 Euro die Spendensumme.
Alle Beteiligten hoffen, dass auch in den nächsten Tagen weitere Sponsoren und Spender gefunden werden. Somit hätten Kinder mit Rollstuhl oder anderen Beeinträchtigungen in der Bewegung alsbald die Möglichkeit, auf einer städtischen Spielfläche zu spielen.
Das Spendenkonto hat die Kontonummer 312 000 015 bei der Kreissparkasse Köln, BLZ: 370 502 99. Verwendungszweck: Adventsfenster.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Dezember 2013
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets