Archiv | Dezember 17th, 2013

Frankreichfreunde sangen Weihnachtslieder

17 Dezember 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Chantons Noël: Fünfzig sangesfreudige Frankreichfreunde folgten dem Aufruf des Bergisch Gladbacher Arbeitskreises „Deutsch-Französische Freundschaft“ und wurden belohnt mit musikalischer Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Der Arbeitskreis, angeführt von Klaus Wohlt und Elisabeth Longerich und unterstützt durch das städtische Partnerschaftsbüro, hatte in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sprachen der Volkshochschule zum französischsprachigen Weihnachts-Liederabend eingeladen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer studierten die Weihnachtslieder unter der Leitung des erfahrenen Chorleiters Michael Linden begeistert ein und sangen sie anschließend mit viel Freude. Die Texte, vom bekannten „Il est né le divin enfant“ bis zum schwierigen „Marche des rois“ (Musik von Bizet) hatte Elisabeth Longerich, gebürtig aus der Partnerstadt Bourgoin-Jallieu, zunächst vorgelesen und mit den Sängerinnen und Sängern die richtige Aussprache geübt.

Nach dem Singen war das Treffen noch nicht vorbei: Anschließend ergab sich bei einem Glas Wein ein interessanter Gedankenaustausch. Unter anderem wurde beschlossen, in der Adventszeit 2014 den Liederabend zu wiederholen, ebenfalls wieder unter dem Motto „Chantons Noël“.

Anhängend erhalten Sie den gleichlautenden Text auch als Word-Datei, außerdem ein Foto mit Arbeitskreis-Leiter Klaus Wohlt (l.) und Gästen beim „Après-Chant“.

Kommentare (0)

Bergisch Gladbach und der Baumschutz ist und bleibt ein Trauerspiel

17 Dezember 2013 von Gerd Corona

Vorlesen mit webReader

Der Beschlussvorschlag der Verwaltung zeigt es: Eine Wiedereinführung der Baumschutzsatzung für das gesamte Stadtgebiet Bergisch Gladbach, wird abgelehnt.“ Da liest sich folgender Beitrag auf der GL Website  (http://www.bergischgladbach.de/baumschutz.aspx)  wie blanker Zynismus.  Zitat“ Bäume sind ein wichtiges und prägendes Element im Stadtbild und sind für viele Stadtbewohner eindrucksvoller Gegenstand für ein unmittelbares Naturerlebnis.“
Wie ernst unsere Stadtoberen ihre eigenen Veröffentlichungen nehmen, sieht man dann wieder einmal in der aktuellen Baumfällungs-Aktion am Refrather Weg- in Richtung Finanzamt .
Politik wird von Menschen für Menschen gemacht. Das Menschen auch Luft zum Atmen brauchen, wird anscheinend von den derzeit Regierenden vergessen.  Auch hier passt daher treffend ein Filmzitat “ Denn sie wissen nicht was sie tun“.
Es wird Zeit , daß die Bürger in Bergisch Gladbach aufwachen und aktiv werden. Denn Politiker wollen wieder gewählt werden und da hat es doch jeder in der Hand, was zukünftig aus einer nicht schöner werdenden Stadt werden soll.  Die Stadt gewinnt sicherlich niemals einen Schönheitspreis für geschmackvollen Städtebau und Landschaftsplanung. Hinzu kommen noch Strassen in einem desolaten Zustand , die jedem Radfahrer das Fürchten lehren.  Man fragt sich, ob z.B. unser Stadtoberhaupt mit geschlossenen Augen ins Rathaus fährt und wohlmöglich nie mit dem Fahrrad?  Ansonsten hätte man doch zumindest in der Hinsicht mehr gradlinige Initiative erwarten können.Citweb b1a64beed302ccfa18312002b0931dab aea7f5c1bf4f581d1494da0364f66af8 ab861b96a18ed78f7ec9e6b911c0e90e

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets