Archiv | Februar 12th, 2014

Das städtische Geoportal – Dank vieler Neuerungen jetzt noch komfortabler

12 Februar 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Eine bewährte Möglichkeit unterschiedliche Informationen im Bereich der Geobasisdaten von Bergisch Gladbach abzurufen, bietet das Geoportal auf der städtischen Homepage. Mit wenigen Klicks gelangen Interessierte  ganz bequem z. B an Luftbilder, topografische Karten, Bebauungspläne, Gewerbegebiete, Baumkataster und Bodenrichtwerte aus unserer Stadt.

Nun hält das überarbeitete Online-Portal viele neue praktische Funktionen bereit, auf die sich die Nutzer freuen dürfen. Pünktlich zum Höhepunkt der Karnevalssession können alle Jecken die Streckenführung der Karnevalszüge samt aller dazugehörigen Informationen im Geoportal abrufen und kennen sich so vorab schon bestens aus.

Auch Wanderer und Freunde von Radtouren kommen auf ihre Kosten. Unter Verwendung des Links http://www.bergischgladbach.de/Tourismus_Geodaten.aspx
können Geodaten für Wander- und Radtouren auch ganz bequem von unterwegs mit dem Smartphone heruntergeladen werden. Man erhält Basisinformationen zum Start- und Endpunkt, die Länge und die Dauer einer Route bereits vorab.

Neu ist auch die Mapp-Tipp-Funktion, die den Usern bereit steht. So können z. B. Bebauungspläne noch detaillierter eingesehen werden. Zudem wurde die Datengrundlage für den Flächennutzungsplan so überarbeitet, dass der gesamte Planinhalt in Vektorgeometrien vorliegt. In der sich noch im Aufbau befindenden Baulückenbörse kann man sich außerdem über bestehende Wohnbaulücken informieren.

Durch diese Art der Informationsbereitstellung lassen sich viele Fragen von Bürgerinnen und Bürgern 24 Stunden täglich 365 Tage im Jahr bereits online klären. Dieser Service schafft Transparenz und ein hohes Maß an Komfort. Der allgemeine Link zum städtischen Geoportal lautet:

http://www.bergischgladbach.de/geoportal.aspx

Kommentare (0)

Frauenbüro zeigt Broschüre „Für`n Appel und `n Ei“

12 Februar 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Einfach mal raus, einmal was anderes sehen, hören oder erleben! Dieses Bedürfnis kennen wir alle, doch oft muss die Freizeitaktivität teuer bezahlt werden. Die Broschüre „Für`n Appel und `n Ei“ ist eine Zusammenstellung kostenloser bzw. kostengünstiger Freizeitangebote für Familien, Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren, die sich allzu kostenintensive Freizeitangebote nicht leisten können oder wollen und trotzdem Wert legen auf eine aktive Freizeitgestaltung.

Doppelkopf, Schach oder Boule spielen und dazu gegen ein kleines Entgelt abgeholt werden, wandern in einer Gruppe, eine Führung durch die Grube Weiß, die moderne Form der Schnitzeljagd ausprobieren, jede Menge Bücher für Leseratten ausleihen oder im Internet surfen, Kunstausstellungen besuchen oder die Eindrücke eines Unterrichtsraums von 1900 auf sich wirken lassen, in den Ferien den Kindern ein attraktives Freizeitangebot bieten, kostenfreie Veranstaltungen besuchen – all dies ist in Bergisch Gladbach und Umgebung möglich. Wer einen spielefreudigen Kindergeburtstag organisieren möchte, kann sich im Spieleverleih außerdem über ein attraktives Angebot freuen.

Alle, die ein Handy, Smartphone oder Tablet besitzen, können sich die Angebote per QR-Code herunterladen. Außerdem finden Sie die Broschüre im Internet: http://www.bergischgladbach.de/appel-und-ei.aspx. Die Suchmaschine führt Sie direkt zur Broschüre, wenn Sie „Für`n Appel und `n Ei, Bergisch Gladbach“, eingeben.

Bei der Zusammenstellung der kostenfreien bzw. kostengünstigen Freizeitangebote besteht die Möglichkeit, dass uns einzelne Freizeitangebot „durchgegangen“ sind. Darum freut sich das Frauenbüro auch über Ihre Hinweise und Anregungen.

Die Broschüre erhalten Sie im Bürgerbüro und im Frauenbüro, Hauptstraße 192, Zimmer 105 sowie im Kleiderladen des Kinderschutzbundes und an den Ausgabestellen der Tafel.

Allen, die was Passendes für sich und ihre Familie finden, wünscht das Frauenbüro viel Spaß und Freude.

Ansprechpartnerin im Frauenbüro/Gleichstellungsstelle:
Michaela Fahner
Telefon: 02202 – 142647

Michaela-Fahner

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Neuausrichtung der Energieversorgung – Diskussionsrunde für die Bürgerinnen und Bürger

12 Februar 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Infoveranstaltung zur „Neuausrichtung der Energieversorgung“ – Diskussionsrunde im Bergischen Löwen für die Bürgerinnen und Bürger

„Stadtwerke-Gründung mit einem strategischen Partner oder Rückkauf der Belkaw-Anteile“ – diese beiden Optionen werden seit geraumer Zeit seitens der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der politischen Lenkungsgruppe beraten und geprüft.

Alle zwanzig Jahre werden die Konzessionen für die Energieversorgung neu vergeben, so auch zum Jahresende 2014. Damit bietet sich die Chance, die Energieversorgung neu auszurichten. Vorausblickend hat die Verwaltung unter Leitung von Bürgermeister Lutz Urbach begonnen, das Thema der Neuausrichtung schon vor rund zwei Jahren umfassend zu prüfen.

„Wir haben in den letzten Monaten viel politisch diskutiert, jetzt sollen die Bürger umfassend informiert werden“, erklärt Bürgermeister Lutz Urbach.

Auf Anregung von SPD-Faktion und der Stadtrats-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen gibt es daher am Dienstag, 18. Februar 2014, ab 17 Uhr im Spiegelsaal im Bürgerhaus Bergischer Löwe eine Infoveranstaltung. Die Stadtverwaltung und die beauftragten Berater werden dabei alle notwendigen Fakten vorstellen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich vor Ort zu informieren und gegebenenfalls offen gebliebene Fragen zu stellen.

„Unser Ziel ist, dass in der nächsten Ratssitzung am 6. März 2014 eine Entscheidung getroffenen werden kann“, erläutert Lutz Urbach den aktuellen Zeitplan. „Wir fühlen uns wie vor dem Zieleinlauf nach einem langen Marathon“, fasst der Bürgermeister die lange Verhandlungsphase zusammen. Der Zeitpunkt, die Bürger jetzt zu informieren und mit ihnen zu diskutieren, sei gut zwei Wochen vor der Ratssitzung optimal.

„Wir können Anregungen und Wünsche sowie konstruktive Kritik noch berücksichtigen, bevor der Rat dann die endgültige Entscheidung trifft“, erklärt Urbach und hofft auf eine große Resonanz.
Zeit:               Dienstag, 18. Februar 2014
Beginn:            17.00 Uhr
Ort:                  Spiegelsaal im Bürgerhaus Bergischer Löwe

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Februar 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets