Archiv | Mai 26th, 2014

P+R Parkplatz Duckterath um 100 Plätze erweitert – viel Platz für Pendler

26 Mai 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Gleich doppelte Freude bei Pendlern und Anwohnern:

Bereits einen Monat vor geplanter Fertigstellung bietet der beliebte Park and Ride-Parkplatz in Bergisch Gladbach-Duckterath 100 weiteren Fahrzeugen Platz.

Nachdem die Fläche seit Ende März unter der Federführung des Fachbereiches für Umwelt und Technik erweitert wurde, gaben Bürgermeister Lutz Urbach, Stadtbaurat Stephan Schmickler und der Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Verkehr Dr. Peter Baeumle-Courth am Freitag (23.05.2014) den zusätzlich geschaffenen Parkraum für die Öffentlichkeit frei.

„Ich darf Ihnen versichern, dass mir diese Maßnahme besonders am Herzen liegt. All diejenigen, die verschiedene Mobilitätsmöglichkeiten intelligent miteiander vernetzen, sollen nicht durch lange Parkplatzsuche auf dem Weg zur Arbeit das Nachsehen haben“, erklärt der Bürgermeister.

Auch Stadtbaurat Stephan Schmickler zeigte sich erfreut: „Es ist ein Gewinn für die Mobilität in unserer Stadt.“

Für die Anwohner bietet die erweiterte Parkfläche nun auch Entlastung: Durch die Aufstockung der Stellplätze entschärft sich die Parksituation in den Anliegerstraßen rund um den P+R Parkplatz an der S-Bahnlinie 11. In der Vergangenheit ging es hier oft eng zu, denn die vorhandene Fläche reichte bei Weitem nicht aus, um die hohe Nachfrage zu decken. Nach der ersten Erweiterung um 85 Plätze und dem nun fertig gestellten Ausbau finden hier genau 302 PKW Platz.
Auch an die Barrierefreiheit und die Mobilität mit dem Fahrrad hat im Rahmen des Ausbaus Berücksichtigung gefunden: insgesamt drei Behindertenparkplätze stehen fortan zur Verfügung. Zudem haben Anreisende mit dem Drahtesel nun mehr Abstellmöglichkeiten. Nachdem die zwei vorhandenen Fahrradabstellanlagen, die 25 Drahteseln Platz bieten, gesäubert wurden, soll noch während der Sommerferien eine zusätzliche Anlage aufgestellt werden. Dadurch finden weitere 18 Fahrräder Platz.

Dr. Peter Baeumle-Courth betont den Nachhaltigkeitsgedanken: „Neben dem automobilen Parken ist es besonders positiv, dass auch an die Radfahrer gedacht wurde. Dies ist ein sinnvoller Baustein für eine Vernetzung der Verkehrsformen.“

Marcel Brenner, Leiter des Bauhofes versicherte, dass Bauhof, Abfallwirtschaftsbetrieb und Bereich Grünfläche alle Anstrengungen unternommen haben, um den Parkplatz herzurichten. Neben neuen Müllbehältnisses, wurdn auch die Grünflächen zurückgeschnitten, sodass sich den Nutzern des Parkplatzes ein aufgeräumtes und sauberes Bild bietet.

Finanziert wurde die insgesamt 193.500 EUR teure Maßnahme (180.000 EUR für den P+R Parkplatz, 13.500 EUR für die Fahrradabstellanlage) zu 90% aus Födermitteln des Nahverkehrs Rheinland, so dass die Stadt einen Eigenanteil von 19.350 EUR leisten muss.

Das Ordnungsamt wird die Parksituation auch weiterhin besonders in den Einmündungsbereichen der Anliegerstraßen im Blick haben.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets