Archiv | September 30th, 2014

Goldener Herbst in der Stadtbücherei

30 September 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Längere Entleihfristen und alle Medien zum halben Preis

Die fallenden Temperaturen und das Kleid der Bäume kündigen den Herbst an. Da lässt es sich bei einem spannenden Roman, einem kniffeligen PC-Spiel oder der neuesten Musik-CD auch zu Hause gemütlich verbringen.

Gerade im Herbst, wo auch die Buchmesse in Frankfurt am Main weltweite Besucherströme anzieht, präsentierten Verlage eine Vielzahl von Neuerscheinungen, ob packende Krimis, gefühlvolle Liebesgeschichten, spannende Familiengeflechte oder Wissenswertes aus dem aktuellen Weltgeschehen.

Passend dazu hat die Stadtbücherei jetzt ihr Angebot noch attraktiver gemacht und eine Auswahl für alle Lesefreunde getroffen, die garantiert für jeden Geschmack etwas Passendes bereithält. Neben den klassischen Büchern stehen natürlich auch E-Books, Hörbücher oder Verfilmungen bereit.

Wem die Entscheidung schwer fällt, dem dürfte der Herbstferienrabatt (in der Zeit vom 01.10 bis 18.10.2014) besonders zu Gute kommen. Denn auch Entleihungen mehrerer Medien sind bei diesen Preisen besonders verführerisch. Alle gebührenpflichtigen Medien (Bestseller, Brettspiele, DVDs, CDs und Hörbücher) können zum halben Preis entliehen werden. So gibt es für Langeweile und Nichtstun keine Chance mehr. Zumal der Lesespaß für Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 18 Jahren kostenlos ist.

Das Beste: Neben dem attraktiven Herbstferienrabatt wurden die Leihfristen für Musik-CDs, PC- und Wii-Spiele ab 01.10.2014 auf vier Wochen verlängert. So hat man noch länger Zeit im Lieblingsbuch zu schmökern oder im Wii-Spiel das letzte Level zu erreichen.

Auch ein Bücherflohmarkt am Freitag, den 10. Oktober 2014 in der Zeit von 13.00 bis 19.00 Uhr im forum dürfte die Herzen von Schnäppchenjägern höher schlagen lassen. Denn schließlich dürfen gelesene Bücher neue Liebhaber finden, die sich am Schmökern erfreuen können. Dieses Mal werden besonders viele Klassiker und Bücher von asiatischen Autoren angeboten.

Der Ferienrabatt und die Leihfristenverlängerung gelten auch für das Medien-Angebot in den Büchereien in Bensberg (Schloßstr. 46 – 48) und Paffrath (IGP).

Kommentare (0)

polizei-passat-markt-stadtmitte

Achtung Taschendiebe – drei Seniorinnen wurden bestohlen

30 September 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Drei Seniorinnen sind gestern (29.09.14) Opfer von Taschendieben geworden. Gegen 11:30 Uhr wurde eine 78-jährige Bergisch Gladbacherin in einem Drogeriemarkt am Siebenmorgen von zwei jungen Frauen bedrängt. Die beiden Unbekannten stellten sich sehr dicht neben die Bergisch Gladbacherin, als diese vor einem Regal stand. Kurze Zeit später stellte die 78-Jährige fest, dass ihr Portemonnaie fehlte. Die Geldbörse befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Handtasche, die im Einkaufskorb lag. Gegen 12:00 Uhr sprach eine junge Frau eine 86-jährige Rösratherin vor einer Apotheke an der Hauptstraße in Rösrath an und gab vor, Unterschriften und Geld für taubstumme Kinder zu sammeln. Die hilfsbereite Seniorin war auch zur Unterschrift bereit und gab der jungen Frau noch einen 5 EUR-Schein. Noch während die Rösratherin ihre Brieftasche in der Hand hielt, fiel ihr die junge Frau um den Hals und küsste die Seniorin. Das dürfte der Moment gewesen sein, in dem die Unbekannte auch den Rest des Scheingeldes aus dem Portemonnaie entwendete hat. Gegen 13:20 Uhr wurde eine 86-jährige Seniorin an der Bäckereiselbstbedienungstheke eines Discounters an der Hauptstraße in Bergisch Gladbach von mehreren Menschen bedrängt. An der Kasse bemerkte sie dann, dass der Reissverschluss ihrer Umhängetasche geöffnet war und das Portemonnaie fehlte. In allen drei Fällen werden die typischen Vorgehensweisen der Taschendiebe deutlich: Die Taschendiebe suchen immer die körperliche Nähe oder auch direkten Körperkontakt. Im Rahmen der Aktionswoche „Augen auf und Tasche zu!“ will die Polizei RheinBerg solche Sachverhalte noch einmal beispielhaft darstellen und in diesem Zusammenhang erneut darauf hinweisen: Tragen Sie ihre Wertsachen – Papiere getrennt vom Geld – immer nah am Körper! Portemonnaies gehören nicht in Einkaufstaschen – schon gar nicht, wenn die Taschen unbeaufsichtigt in Einkaufswagen oder -körben liegen. Halten Sie unbedingt Distanz zu Unbekannten und vermeiden sie den Körperkontakt.

polizei-passat-markt-stadtmitte

Kommentare (0)

Zwei Projekte ermuntern Kinder zum Mitmachen

30 September 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Gegen Faulenzen in den Herbstferien

Die Herbstferien in NRW stehen unmittelbar bevor. Einige Familien mit schulpflichtigen Kindern nutzen diese Zeit, um zu verreisen. Doch die meisten Schülerinnen und Schüler werden in Bergisch Gladbach bleiben. Um auch diesen Kindern attraktive Angebote im Bereich der Freizeitbeschäftigung anzubieten, unterstützt das Sozialraummanagement der Stadt Bergisch Gladbach mit verschiedenen Kooperationspartnern zwei Projekte, die vor allem der Bewegungsarmut entgegenwirken sollen.

Das Projekt „BasketballCamp“ im Bereich Wohnpark-Bensberg wurde in Zusammenarbeit mit der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) und den Sportvereinen TV Herkenrath und TV Bensberg auf die Beine gestellt und soll Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren ansprechen.
Basketballtrainer vermitteln hier  alles Wichtige über das Spiel (Ballhandling, Wurftechnik, Skills, Regeln) und organisieren Turniere und Wurfwettbewerbe. Zudem erhalten alle teilnehmenden Kinder ein Camp-T-Shirt gratis. Auch die Teilnahme ist kostenlos. Zur Stärkung der Kräfte ist für das leibliche Wohl gesorgt, denn es gibt ein warmes Mittagessen und Getränke für den gesamten Tag.

Zeitraum:          13.-17.10.2014 (2. Herbstferienwoche)
Uhrzeit:            10.00-15.00 Uhr
Ort:                      Turnhalle AMG Kaule 3-15, 51429 Bergisch Gladbach
Kontakt:          02202 – 14 2321 (Uwe Tillmann, Fachbereich Jugend und Soziales)
02206 – 911455 (Walburga Over, TV Bensberg)

Ein sportpädagogisches Projekt wird in Kooperation mit dem „Circus Sperlich“, der Sportjugend des Kreissportbunds, dem TV Refrath, der Wilhelm-Wagener-Schule und der Schulsozialarbeit der Caritas mit Hilfe finanzieller Unterstützung der VR-Bank im Ortsteil Refrath angeboten.

Unter dem Motto „Sport meets Circus“ sind hier alle Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren eingeladen, den Zirkus der Familie Sperlich zu besuchen und einmal selbst in der Manege aktiv mitzuwirken. Balancieren wie ein Artist, Tiere bändigen wie ein Dompteur oder Spucken wie ein Feuerkünstler – die gesamte Bandbreite der bunten Zirkuswelt gilt es für die Kinder neu zu entdecken. Natürlich gehören nicht nur künstlerische Elemente zu den Fertigkeiten, die gelehrt werden. Auch sportliche Herausforderungen gilt es zu meistern. Es darf gesprungen, getanzt und gelaufen werden. Rhythmus sowie Timing, Aufmerksamkeit, Reaktionsschnelligkeit und die Orientierung im Raum spielen dabei ebenso eine große Rolle.

Zeitraum:         13.-18.10.2014 (2. Herbstferienwoche)
Start:                13.10.2014. 9 Uhr                
Ort:        Schulgelände der Wilhelm-Wagener-Schule, Ginsterweg 9, 51427 Bergisch Gladbach
Kontakt:        02202 – 200374 (Kreissportbund)
02202 – 14 2321 (Uwe Tillmann, Fachbereich Jugend und Soziales)



Das Projekt wird zum Ende mit einer Zirkusvorstellung gekrönt. Am Samstag, den 18. Oktober (Einlass 10.30 Uhr, Vorstellung um 11.00 Uhr) treten die Kinder im großen Zirkuszelt im Rahmen einer Gala-Vorstellung auf dem Schulhof der Wilhelm-Wagener-Schule auf. Eintrittskarten für die Aufführung sind direkt beim „Circus Sperlich“ oder unter den o. g. Rufnummern erhältlich.

Kommentare (0)

polizei-bulli-front

Fahranfänger begeht alkoholisiert Unfallflucht

30 September 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

it deutlich über 1,5 Promille hat Sonntagnacht (28.09.14) ein 18-jähriger Fahranfänger eine Unfallflucht begangen. Gegen 01:40 Uhr erhielt die Polizei RheinBerg Kenntnis von einer beschädigten Verkehrsinsel an der Kreuzung Moitzfeld/Friedrich-Ebert-Straße. Vor Ort fanden die Beamten nicht nur den umgefahrenen Masten eines Verkehrszeichens, sondern auch das Kennzeichen des Unfallverursachers. Der bog augenscheinlich von Moitzfeld nach links Richtung Dr.-Müller-Frank-Straße ab und geriet dabei auf die Verkehrsinsel. Über das Kennzeichen konnten die Beamten den Fahrer des verursachenden Pkw schnell ermitteln. Der saß an der Bushaltestelle in Moitzfeld – den Pkw hatte er zuvor in einer kleinen Anwohnerstraße abgestellt. Der 18-jährige Kürtener konnte oder wollte sich nicht mehr an den Unfall erinnern. Er war deutlich alkoholisiert. Der Kürtener musste zwei Blutproben abgeben, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er auch nach dem Unfall noch Alkohol getrunken hat. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, der Pkw samt Schlüssel wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 5000,- geschätzt.

polizei-bulli-front

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
September 2014
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets