Archiv | November 2nd, 2014

Stadtbücherei: Ein Jahr Bergische Onleihe

02 November 2014 von Dirk Sonntag

Vorlesen mit webReader

Seit Oktober letzten Jahres bietet die „Bergische Onleihe“ ein vielfältiges Angebot an digitalen Medien. E-Books, Hörbücher, Filme und Zeitschriften können von angemeldeten Nutzern rund um die Uhr im Jahr entliehen werden. Am onleihe-Service sind die Bibliotheken in Bergisch Gladbach, Burscheid, Leichlingen, Radevormwald, Rösrath, Waldbröl und Wiehl beteiligt. Pro Nutzer können gleichzeitig 10 eMedien entliehen werden. Die Leihfrist für eBooks beträgt 14 Tage, für eAudio und eVideo 7 Tage und für ePaper zwischen 2 und 24 Stunden. Nach Ablauf der Leihfrist lassen sie sich nicht mehr öffnen und können gelöscht werden. Die Gebühren finden sich auf www.bergischgladbach.de/Hinweise-zur-Ausleihe.aspx

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cybook_Opus_Bookeen.jpg

E-Book

Insgesamt zählten die Einrichtungen in den vergangenen zwölf Monaten etwa 45.000 Downloads. Am stärksten gefragt sind Romane, auf die ca. 60 Prozent aller Ausleihen entfallen. Besonders Krimis und Thriller werden gerne gelesen. Sachmedien und Ratgeber nehmen einen Anteil von etwa 20 Prozent ein, die restlichen Downloads verteilen sich auf die übrigen Angebote. Buch, Hörbuch, Video oder Zeitschrift – bei diesem Vergleich schneidet mit 80 Prozent der Entleihungen eindeutig das E-Book am besten ab, dann folgen Hörbücher und Zeitschriften.

Wurden anfangs monatlich 2.300 Titel entliehen, so ist diese Zahl aktuell auf 5.300 Downloads angewachsen. Auch die Stützpunkte der „Bergischen Onleihe“ vermehren sich. In diesem Jahr sind weitere Bibliotheken hinzugekommen: Leverkusen, Wermelskirchen und demnächst Overath.
In allen beteiligten Büchereien haben sich zahlreiche Kunden gezielt für die Onleihe angemeldet. Es gibt Vorteile, die viele überzeugen und E-Medien als eine interessante Alternative zum gedruckten Buch erscheinen lassen: platzsparend, leicht und handlich, die Schriftgröße kann individuell eingestellt werden. Versäumnisgebühren fallen nicht an, da die Medien automatisch zurückgegeben werden.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bergische-onleihe.de und vor Ort in der Stadtbücherei.

Foto: Paulpaul public domain commons.wikimedia

Kommentare (0)

Finanznot: Stadt Bergisch Gladbach kündigt neue Verordnungen an

02 November 2014 von B. J.

Vorlesen mit webReader
Rettungsring (Achim Hering CC3.0)

Rettungsring-Pflicht

Das Straßenverkehrsamt weist darauf hin: Ab dem 01. Januar 2015 ist es Bürgerpflicht, einen Rettungsring (mit Leuchtboje) im Fahrzeug mitzuführen. Ein Zuwiderhandeln wird bis zum 01. März 2015 nur verwarnt, danach mit einem Bußgeld von 40 Euro geahndet.

 

Fischkutter Bergisch Gladbach

Kutter GL in Not

Nur ein knappes halbes Jahr nach der Kommunalwahl sieht Bürgermeister Lutz Urbach die Finanzen in Not und statt eines ordentliches Doppelhaushaltes liegt nur ein  Hilfshaushalt bis Ende 2015 vor. Für Lutz Urbach ist Bergisch Gladbach ein kleiner Fischkutter geworden, vom Untergang bedroht, dessen Lecks nur noch notdürftig geflickt werden (siehe seine fulminante Rede auf der Ratssitzung am 24. Oktober).

Achtung Knoten Geschwindigkeitsbegrenzung Radarkontrolle

Achtung Knoten!

Die Stadtverwaltung hat bereits adäquate Maßnahmen ergriffen. Auf Verkehrschildern wird nicht mehr die Geschwindigkeitseinheit Kilometer (km) pro Stunde verwendet, sondern in Knoten (sm). Anstatt eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h gilt in Bergisch Gladbach ab sofort die Begrenzung von 27 Knoten. Weitere Umrechnungen wird die Stadt in Kürze bekannt geben.

 

Fotos:
„Rettungsring“ Orig. Achim Hering CC3.0 commons.wikimedia
„Kutter“ Orig. Leif Poulsen PD-1923 commons.wikimedia
„Verkehrschild“ Orig. Moros CC3.0 commons.wikimedia

Kommentare (0)

Mann von S-Bahn überrollt

02 November 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatzDie Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am gestrigen Samstagabend um 19:21 Uhr von der Leitstelle der Feuerwehr Köln über einen Unfall mit Personenschaden am S-Bahnhof Bergisch Gladbach-Duckterath informiert.

Aus ungeklärter Ursache wurde eine männliche Person von der S-Bahn überfahren. Für ihn kam leider jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Rund 50 Personen wurden von der Feuerwehr aus dem Zug ins Freie mittels Leitern befreit. Der Triebfahrzeugführer wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr Köln betreut.

 

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets