Archiv | Januar 8th, 2015

Drei Klein-Lkw aufgebrochen und sehr unterschiedliche Beute gemacht

08 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei-bulli-linksBislang unbekannte Täter haben in der Zeit von gestern (07.01.15) 19:30 Uhr bis heute Morgen (08.01.15) 09:00 Uhr drei Klein-Lkw aufgebrochen und sehr unterschiedliche Beute gemacht. In der Frankenforster Straße hebelten sie an einem Vito die seitliche Schiebetür auf und entwendeten diverse Werkzeuge. In der Beethovenstraße waren zwei Lkw betroffen. Bei einem Renault schlugen die Täter die Heckscheibe ein und entwendeten ebenfalls Werkzeuge. An einem Kia zogen sie das Schloss der Schiebetür und entwendeten aus dem Inneren etwa 30 Mettwürste. Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

Kulturstrolche der GGS Hand stellen im Kunstmuseum aus

08 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Im Rahmen des „Kulturstrolche“-Programms besuchte der Bergisch Gladbacher Künstler Michael Wittassek die Klasse 2 a, b und c der Gemeinschaftsgrundschule Hand und sprach mit den Kindern über Kunst und was Kunst denn sei. Dazu hatte er ein einzigartiges Werk aus der Sammlung des städtischen Kunstmuseums Villa Zanders mitgebracht: ein Künstlerbuch des Münchner Malers und Bildhauers Helmut Dirnaichner. Die Kinder betrachteten unter fachkundiger Anleitung dieses farbenfrohe Unikat und erlebten viele Parallelen zwischen Menschen und Kunstwerken: sie sind einmalig!

In einem zweiten Schritt besuchten die Zweitklässler das Kunstmuseum, erfuhren durch die Leiterin Dr. Petra Oelschlägel mehr über die Institution eines Museums im allgemeinen und über das Bergisch Gladbacher Kunstmuseum mit dem Sammlungsschwerpunkt der Kunst aus Papier im besonderen. Nach der eingehenden Betrachtung von zwei Werken aus dieser Sammlung konnten die Kinder im Atelier selber mit Pigmenten arbeiten und einzigartige Werke aus Papier erschaffen, die nun im Museum als Projektausstellung präsentiert werden.

Dauer der Präsentation: Mi 14.01. – 21.01.2015 während der Öffnungszeiten
Eröffnung: Mittwoch, 14.01.2015, 10:00 Uhr im Beisein der Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Lehrerinnen. Mit musikalischer Begleitung des Schulchores.

„Kulturstrolche“ ist eine Aktion des Kultursekretariats NRW Gütersloh und wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Ab dem Schuljahr 2014/15 haben alle Kommunen, die sich am „Kulturrucksack“ beteiligen, auch die Möglichkeit, an der Kulturstrolche-Förderung durch Landesmittel zu partizipieren. Schulkinder im Alter zwischen sieben und neun Jahren haben dabei die Gelegenheit, Kultur auszuprobieren und selbst zu entdecken, was ihnen gefällt und besonders Spaß macht. Beteiligt in Bergisch Gladbach sind Max-Bruch-Musikschule, Kunstmuseum Villa Zanders, Bürgerhaus Bergischer Löwe, Tanzschule Agne-Krauss, Stadtbücherei im forum sowie Q1 Jugend-Kulturzentrum.

Kommentare (0)

Petri Heil: Jetzt zur nächsten Fischerprüfung im März 2015 anmelden

08 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Rheinisch-Bergischer Kreis. Um angeln zu dürfen, braucht man einen Fischereischein. Voraussetzung dafür ist es, mindestens 14 Jahre alt zu sein und die Fischerprüfung abgelegt zu haben. Neben dem fachgerechten Umgang mit Fischen steht dabei der Tierschutz besonders im Vordergrund. Angeln ohne Berechtigung ist verboten und kann streng bestraft werden.
Deshalb heißt es, sich jetzt schnell anzumelden. Die nächste Fischerprüfung bei der unteren Fischereibehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises findet am 24. März und je nach Teilnehmerzahl auch am 25. März jeweils um 8 Uhr statt. Prüfungsort ist der große Sitzungssaal des Kreishauses Heidkamp, Am Rübezahlwald 7 in Bergisch Gladbach. Anmeldungen werden noch bis zum 24. Februar unter der Telefonnummer 02202 13-2820 entgegengenommen. Die Prüfungsgebühr beträgt 50 Euro, das Mindestalter für die Zulassung zur Prüfung ist 13 Jahre.

In der Prüfung werden verschiedene Themenkomplexe wie Fischkunde, Gewässerkunde, Fischhege, Naturschutz, Gerätekunde, Gesetzeskunde, Fisch-Erkennung sowie Zusammenstellung und Zusammenbau von Angelgerät abgefragt.
Wer an der Fischerprüfung teilnehmen möchte, kann bei folgenden Anbietern Vorbereitungskurse besuchen:
•    Angelgeräte Wichterich, Sattlerweg 8, Bergisch Gladbach-Bensberg
Vorbereitungskurs in Bergisch Gladbach-Refrath
Vorherige Anmeldung erforderlich im Geschäft oder per Telefon unter 02204 56688
•    Rainer Pritschins, Telefon: 0221/ 2972415, E-Mail: pritschins@netcologne.de, Internet: www.angelpruefung-mit-erfolg.de

Kommentare (0)

Hänsel und Gretel – Aufführung für alle Pänz am 25. Januar 2015

08 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

2015-01-08-Kinderoper2Kinderoper auch für den kleinen Geldbeutel

Die Kleine Oper Bad Homburg lädt alle großen und kleinen Märchen-Fans ab dem 5. Lebensjahr am Sonntag, 25. Januar 2014 um 14.30 Uhr in den Bergischen Löwen ein, die Abenteuer von „Hänsel und Gretel“ auf der Bühne mitzuerleben.

„Hänsel und Gretel“

Das Familien-Musical „Hänsel und Gretel“ der Kleinen Oper Bad Homburg macht im Januar Station in Bergisch Gladbach. Der romantische Opernstoff von Engelbert Humperdinck wurde für Kinder verkürzt und zu einem flotten Musical umgearbeitet. Spielfreudige Sängerinnen und Sänger agieren in farbenfrohen Kostümen. Eine aufwendige Bühnenausstattung, ausgefallenes Lichtdesign und Pyrotechnik dürfen auch nicht fehlen.

Am 23.12.1893 wurde die Kinderoper in Weimar unter der Leitung von Richard Strauß uraufgeführt. Inzwischen – nach über 120 Jahren – ist die Geschichte der beiden Kinder, die sich im Wald verirren und bei der bösen Hexe landen, weltberühmt.
Die Kleine Oper Bad Homburg hat die Oper von Humperdinck insofern bearbeitet, als das sie die Texte und Musiken kindgerecht von 3 Stunden auf 70 Minuten gekürzt hat.
Einige Figuren wurden in das Stück eingefügt. Ein Pianist begleitet vom Flügel aus die Geschichte und greift auch mal witzig und tollpatschig ins Geschehen ein. Das sollte er besser nicht tun. Schwupp, schon wird er von der Hexe in einen Raben verwandelt. Der Rabe wird wieder zum Pianisten und der…, nein, mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Weshalb ist die Kinderoper auch etwas für den kleinen Geldbeutel?

Alle Familien, die im Kindergarten oder im Offenen Ganztag der Grundschule keinen gesetzlichen Elternbeitrag zahlen müssen oder deren Einkommen unter 30.000 Euro liegt, erhalten die Eintrittskarte, die auch die Kosten für den Bus oder die Straßenbahn  (Hin- und Rückfahrt am Sonntag, 25. Januar 2015) beinhaltet, für 1 Euro pro Person.

Dies ist möglich, weil sich der Verein „Bürger für uns Pänz“, der Bergische Löwe und das Jugendamt der Stadt vorgenommen haben, den Kindertheaterbesuch für alle Bergisch Gladbacher Pänz und ihre Eltern möglich zu machen.

Vergünstigter Kartenverkauf am 22. und 23. Januar 2015

Die Karten gibt es am Donnerstag, den 22.01.2015 von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17:30 Uhr sowie am Freitag, den 23.01.2015 von 9 bis 12 Uhr im Jugendamt der Stadt Bergisch Gladbach, Stadthaus An der Gohrsmühle 18, Zimmer 245.

Die Ausgabe der Karten erfolgt im Jugendamt, da dort wegen des Kindergartenbesuchs oder des Besuchs des Offenen Ganztags bereits Einkommensunterlagen gespeichert sind. Wer kein Kind im Kindergarten oder im Offenen Ganztag hat, kann einfach seinen Einkommensnachweis (z.B. Steuerbescheid, Bescheid über Hartz IV) mitbringen. Ein Versand der Karten findet nicht statt.

Kommentare (0)

Existenzgründung für Frauen

08 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Eigene Firma: Ist das was für mich? Anmelden bis 26. Januar 2015!

Das Frauenbüro der Stadt Bergisch Gladbach bietet Frauen ein Orientierungsseminar zur Existenzgründung an. Unter dem Titel  „Existenzgründung – ist das was für mich?“ findet von Montag, 02. Februar, bis Freitag, 06. Februar, jeweils von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, ein kostenloses Schnupperseminar für Existenzgründerinnen im TechnologiePark Bergisch Gladbach statt.

Während oder nach der Elternzeit, bei Erwerbslosigkeit oder auch durch den Wunsch nach beruflicher Veränderung ist schon so mancher Frau die Idee gekommen, sich selbst-ständig zu machen. Dann stellen sich schnell Fragen wie: „Selbständigkeit und Familie – schaffe ich das?“, „Wie gut ist meine Idee?“, „Gibt es Fördermittel?“ oder „Welche Formalitäten sind zu erledigen?“. Diese und viele weitere Fragen werden in dem Seminar beantwortet. Auch Gründerinnen, die noch ganz am Anfang stehen, sind willkommen.

Das Seminar wird geleitet von der Diplom-Kauffrau Christa Spengler-Rast, CSR Consulting. Anmeldung und nähere Information erhalten Sie im Frauenbüro der Stadt Bergisch Gladbach, Gitta Schablack, Telefon: 02202 / 142647 oder per E-Mail unter: frauenbuero@stadt-gl.de.

Kommentare (0)

Coaching für weibliche Nachwuchskräfte – ein Projekt der Frauen in Führung (FiF)

08 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Planen Sie den nächsten Schritt Ihrer Karriere und stehen am Start in eine Führungsposition? Sind Sie als weibliche Führungskraft relativ neu mit Führungsaufgaben betraut? Dann haben ist dies interessantes Angebot für Sie! Im Frühjahr 2015 startet in Bergisch Gladbach ein Projekt für Frauen, die sich auf eine Führungsrolle vorbereiten bzw. für Führungsfrauen, die noch relativ neu in der Rolle sind.

Jede Teilnehmerin wird ein Jahr lang (d.h. einmal pro Monat) von einer erfahrenen, weiblichen Führungskraft (Mentorin) gecoacht, die Sie beim Start in eine Führungsposition begleitet und unterstützt.

In den vertraulichen Gesprächen können alle Fragen angesprochen werden, bei denen die Nachwuchskraft Austausch und Unterstützung wünscht. Wichtig ist uns dabei, dass die inhaltliche Gestaltung der Treffen sich an den Fragen und Bedarfen der Nachwuchskraft (Mentee) orientiert.
Begleitet werden die vertraulichen monatlichen Treffen zwischen Mentorin und Mentee durch drei Tages-Workshops, die auf die Vieraugengespräche vorbereiten.

Kosten des gesamten Angebots: 550 €.

Die Mentorinnen, die Sie begleiten, sind alle Mitglieder im FiF-Netzwerk. Hier haben sich vor drei Jahren 18 Führungsfrauen aus den unterschiedlichsten Unternehmen zusam-mengeschlossen. Auf unserer Internetseite www.fif-netzwerk.de erfahren Sie mehr über unser Netzwerk.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann beantworten wir sehr gerne Ihre Fragen auf unserer Informationsveranstaltung am
Dienstag, 21. Januar, um 18 Uhr, in der 1. Etage der VR Bank eG Bergisch Gladbach, Hauptstraße 188 (Fußgängerzone), 51465 Bergisch Gladbach

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anmeldung bis zum 20. Januar:
Frauenbüro der Stadt Bergisch Gladbach, Telefon: 02202 – 142647,
E-Mail: frauenbuero@stadt-gl.de

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Januar 2015
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets