Archiv | Oktober 7th, 2015

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Milchgeschichten aus Bergisch Gladbach“

07 Oktober 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

mit Frederik Grundmeier M. A. (Volkskundler und Ausstellungsmacher)

Sonntag, 11. und 25. Oktober 2015, 15:00 Uhr (Anmeldung erforderlich)

Ob Kindermilchanstalt, Milchbar oder Molkerei – die Milch hat in der Historie der Stadt Bergisch Gladbach und ihrer Ortsteile viele Spuren hinterlassen. Vor diesem Hintergrund vereinen die „Milchgeschichten aus Bergisch Gladbach“ im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe viele eindrucksvolle Objekte. Volkskundler Frederik Grundmeier, der die Ausstellung konzipiert und gestaltet hat, bietet den interessierten Besucherinnen und Besuchern an zwei Sonntagen, nämlich dem 11. und 25. Oktober 2015, öffentliche Sonderführungen an. Also schnell noch anmelden unter Tel. 02204 55559 oder kontakt@bergisches-museum.de!

Was gibt es in der Ausstellung zu sehen? Zentrifugen, Haushaltsgeräte oder Werbemarken aus der Sammlung des Vereins Milch und Kultur Rheinland und Westfalen, außerdem historische Quellen und Fotografien aus dem Bestand des Stadtarchivs und von Privatpersonen. Eine originale Küchenzeile aus den 1950er-Jahren rundet die Ausstellung ebenso ab wie eine Reminiszenz an die goldenen Zeiten der Milchbar am Konrad-Adenauer-Platz. Diese stand sogar einmal im Mittelpunkt einer Kirchenpredigt – auch eine „Milchgeschichte aus Bergisch Gladbach“.

Ein zentrales Element der Ausstellung bilden die persönlichen Erinnerungen der Menschen in und um Bergisch Gladbach: Das Holen der Milch vom nahen Bauernhof, der Einkauf im Tante-Emma-Laden, die Fahrt mit dem Tempodreirad des Milchmanns oder die erste Verabredung in der Milchbar sind „Milchgeschichten aus Bergisch Gladbach“.

Jeder, der mag, kann seine eigene Milchgeschichte in die Ausstellung einfließen lassen. So brachte die 93-jährige Maria Schremm aus Alt-Refrath kürzlich ein Foto aus dem Familienalbum vorbei. Es zeigt wie kurz nach Kriegsende der Milchverkauf vom „Schrennenhof“ in Kippekausen funktionierte: Per Fahrrad und mit großen Milchkannen machten sich die Geschwister Peter und Elisabeth Schrennen auf den Weg zu ihren Milchkunden. Der Kannendeckel war gleichzeitig Messbecher. Das Foto konnte als Geschenk im Bergischen Museum in Bensberg bleiben und hat zwischenzeitlich seinen Platz in der Ausstellung gefunden, so wie weitere interessante, erstaunliche und unterhaltsame „Milchgeschichten aus Bergisch Gladbach“.

Kombipreis für Führung und Museumseintritt: 4,00 Euro; ermäßigt 3,00 Euro (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Ehrenamtskarte NRW, Bundesfreiwilligendienst, Gruppen ab 6 zahlpflichtigen Personen pro Person).

Anmeldung erforderlich unter Telefon 0 22 04 / 5 55 59 oder per E-Mail an kontakt@bergisches-museum.de

Kommentare (0)

Exhibitionist am Freizeitgelände Saaler Mühle aufgefallen

Exhibitionist am Freizeitgelände Saaler Mühle aufgefallen

07 Oktober 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei-passat-frontAm Dienstagmittag (06.10.2015) fiel ein Exhibitionist am Bensberger See auf.

Die 49-jährige Geschädigte walkte auf dem Wanderweg zwischen der Golfplatzstraße und dem See. In Höhe der Schutzhütte fiel ihr gegen 12:20 Uhr eine männliche Person auf, der auf einer Bank saß und an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Der Täter war 25-30 Jahre alt, hatte dunkelblaue Oberbekleidung, trug kurz geschorene Haare und war schlank. Er hatte ein europäisches Erscheinungsbild.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann verliefen erfolglos. Die Polizei sucht daher Zeugen, die den Mann vor oder nach der Tat auf dem Freizeitgelände gesehen haben. Weiterhin ist es möglich, dass er auf dem nahegelegenen Wanderparkplatz ein Fahrzeug abgestellt hat. Hinweise bitte an die Polizei unter 02202-2050.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets