Archiv | Overath

Rheinisch-Bergischer Kreis informiert am 30. November über Neubau der Aggerbrücke in Overath-Vilkerath

25 November 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Aggerbrücke in Overath-Vilkerath wird ab dem 2. Quartal 2017 durch ein neues Bauwerk ersetzt. Schon jetzt dürfen nur Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis 3,5 Tonnen die Querung passieren, da diese sehr in die Jahre gekommen ist. Während der Bauarbeiten können Fußgänger und Radfahrer die Agger aber weiter passieren, dann kommt eine Behelfsbrücke zum Einsatz, die eine Verbindung zum Ortskern von Vilkerath herstellt. Fahrzeuge können die Stelle dann nicht mehr passieren. Über die Baumaßnahme und deren Verlauf informiert der Rheinisch-Bergsiche Kreis alle Interessierten am 30. November, von 18 bis 20 Uhr, im Sportheim des SC Vilkerath, Zur Kaule, in Overath-Vilkerath.

Eine Sanierung der Brücke ist unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht möglich. Dies wurde nicht zuletzt durch ein Gutachten deutlich.

Kommentare (0)

85-Jähriger wachte auf, als Einbrecher im Haus waren

85-Jähriger wachte auf, als Einbrecher im Haus waren

17 November 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Fotolia_Montage-Einbruch-300Einbrecher hebelten gestern (16.11.2015) gegen 20.00 Uhr ein Fenster eines Hauses in der Straße Abts-Höhe auf. Der 85-jährige Bewohner lag zu dieser Zeit im Wohnzimmer und war eingeschlafen. Als seine Zimmertür aufging und er das Licht einer Taschenlampe erkannte, dachte er zunächst, dass sein Sohn hereingekommen war, dann merkte er, dass es eine fremde Person war. Während dessen schien eine zweite Person das Schlafzimmer zu durchsuchen. Schon kurze Zeit später flüchteten beide Täter unerkannt.

Da der 85-Jährige aufgrund des hellen Taschenlampenlichtes nichts sehen konnte, kann er auch keine Täterbeschreibung abgeben. Der Mann an der Wohnzimmertür soll in gebrochenem Deutsch gefragt haben, ob der Rentner Geld habe.

Ob etwas gestohlen wurde, konnte bei Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden.

Weitere Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter der Telefonnummer 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

12-Jährigem auf Schulweg über den Fuß gefahren

12-Jährigem auf Schulweg über den Fuß gefahren

23 Oktober 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatz1backPolizei sucht Fahrerin

Die Polizei RheinBerg sucht die Fahrerin eines silbernen Kleinwagens, die bereits am Mittwoch (21.10.15) einen Unfall mit einem 12-jährigen Jungen hatte.

Der 12-Jährige überquerte gegen 07:25 Uhr zu Fuß mit einem Freund die Bensberger Straße. In Höhe der Neuenhauser Straße hatten sie bereits den Fahrstreifen in Richtung Steinenbrück überquert und standen in der Mitte der Fahrbahn auf der Querungshilfe.

Aus Richtung Steinenbrück näherte sich der genannte silberne Pkw. Der wurde nach Angaben des 12-Jährigen immer langsamer und kam vor der Querungshilfe fast zum Stehen. Die beiden Jungen gingen daher davon aus, dass die Fahrerin sie passieren lassen würde und gingen los.

Die Fahrerin des Pkw fuhr aber weiter und überrollte den rechten Fuß des 12-Jährigen. Anschließend fuhr sie weiter in Richtung Heiligenhaus. Der 12-Jährige erlitt eine Quetschung am Fuß.

Die Fahrerin des silbernen Kleinwagens wird beschrieben als etwa 20 Jahre alt mit langen blonden Haaren. An dem Pkw waren nach Aussage des jungen Overthers Kennzeichen mit roten Buchstaben auf weißem Grund angebracht. Die Polizei bittet die Fahrerin des beschriebenen Fahrzeuges und weitere Zeugen des Vorfalls sich unter 02202 205-0 zu melden.

Kommentare (0)

Lesung mit Hellmuth Karasek

02 April 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

„Das find ich aber gar nicht komisch“

Witze sezieren ihre Zeit. Gnadenlos, aber meist sehr lustig. „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt“, sagt Joachim Ringelnatz. Und tatsächlich: Witze machen uns in vielen Situationen das Leben leichter. Doch bleibt uns dennoch immer wieder einmal ein Scherz buchstäblich im Halse stecken. Warum also erzählt man Witze zu genau dieser Zeit und genau so, wie man sie erzählt? Was gibt ihnen ihre Aktualität? Was verraten sie über ihre Zeit, die Menschen – über uns?

Hellmuth Karasek, geboren 1934 im tschechischen Brünn, leitete mehr als 20 Jahre lang das Kulturressort des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, war Herausgeber des „Berliner Tagesspiegels“ und ist jetzt Kolumnist und Autor von Welt“, Welt am Sonntag, Berliner Morgenpost“ und „Hamburger Abendblatt“. Zu seinen Büchern gehören „Billy Wilder Eine Nahaufnahme“, „Go West!“, eine Biografie über die 50er-Jahre, die Romane „Das Magazin“ und „Betrug“ sowie die Autobiografie Auf der Flucht. Sein humoristisches Sachbuch „Soll das ein Witz sein?“ stand monatelang auf den Bestsellerlisten und hat sich zum Longseller entwickelt.

Lesung mit Hellmuth Karasek
„Das find ich aber gar nicht komisch“
Donnerstag, den 21.05.2015
Kulturbahnhof Overath – 19.50 Euro
Einlass 19.00 Uhr – Beginn 20.00 Uhr

Kommentare (0)

Spektakulärer Unfall in Overath

Spektakulärer Unfall in Overath

08 März 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Auto überschlägt sich und rammt Smart in Graben

Ein Autofahrer verlor am Samstagmorgen die Kontrolle über seinen Wagen und rammte auf der Straße Oberauel in Overath einen Smart von der Straße. Sein Auto wurde in die Luft geschleudert, rutschte mit hoher Geschwindigkeit über die Straße und blieb anschließend auf dem Dach liegen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

 

Kommentare (0)

Kabarett mit Ferdinand Linzenich: heiter kommt weiter

20 August 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Kann man frech und feinsinnig zugleich sein, witzig und wahrhaftig, klug und kalauernd, poetisch und polemisch, lustig und lehrreich?

Wenn man Ferdinand Linzenich heißt, offensichtlich schon. Virtuos wie immer nimmt er auch diesmal sein Publikum auf eine sinnliche Reise wider den Zeitgeist mit. Er ermuntert sein Publikum mal wieder zum Querdenken und legt ein Glaubensbekenntnis ab zum Optimismus in allen Lebenslagen.

In seinem neuen Programm Heiter kommt weiter erklärt er unter anderem – aber nebenbei auch anhand von zwei Kühen – wie Wirtschafts- und Europapolitik funktioniert. Er klärt darüber auf, dass man manchmal auch in der 1. Klasse auf Holzbänken sitzen muss, warum er sich als ein Kind vierer Jahreszeiten bezeichnet und welche Typen man in jedem Meeting antrifft, ob man will oder nicht. Außerdem breitet er vor seinem Publikum sein mittlerweile 11.000-tägiges Leben als Unternehmer aus, beschäftigt sich mit der Frage, was noch tragischer ist als schwanger im Vatikan zu sein und warum der moderne Mann ein mit dem Rücken zum Lokal-sitzender Mythos ist.

Alles in Allem erwartet Sie ein Kabarettprogramm, wie man es von Ferdinand Linzenich gewöhnt ist: kurzweilig, tiefsinnig und mit Langzeitwirkung! Ein Programm, über das man sich eben sofort amüsieren aber auch lange mit Heiterkeit nachdenken kann.

Samstag, den 27.09.2014

Schulzentrum Cyriax – Overath

Einlass 19.00 Uhr,  Beginn 20.00Uhr

Eintritt 18,00 Euro

Freie Sitzplatzwahl
Zur Eintrittskartenbestellung

Kommentare (0)

polizei-passat-front

Overath – Vier Einbruchsversuche – keine Beute

31 Juli 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Vier Einbruchsversuche hat die Polizei RheinBerg in der Zeit von Dienstag (29.07.14), 13:15 Uhr bis Mittwoch (30.07.14), 08.30 Uhr zu verzeichnen. In Marialinden gingen unbekannte Täter einen Kiosk in der Pilgerstraße sowie zwei Vereinsheime am Oderscheiderfeld an. Bei dem Kiosk versuchten sie eine Schaufensterscheibe einzuschlagen, was allerdings misslang. Bei den Vereinsheimen hebelten sie in einem Fall eine Tür auf – im zweiten Fall wurde ein auf Kipp stehendes Fenster gewaltsam aufgedrückt. Entwendet wurde in allen Fällen nichts. Örtlich etwas aus der Reihe fällt der vierte Einbruchsversuch in eine Bäckerei an der Bensberger Straße. Hier versuchten der oder die Täter eine doppelflügelige Glasschiebetür aus der Führung zu hebeln. Auch hier entfernten sich die Täter, ohne Beute. Die Polizei hat in allen Fällen Strafanzeigen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter 02202 205-0 zu melden.

polizei-passat-front

Kommentare (0)

Einbrecher flüchteten mit Pkw vom Tatort – eine Festnahme

26 Juli 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Am heutigen Freitag (25.07.2014), gegen 12.00 Uhr hebelten drei Einbrecher ein Fenster zu einer Einliegerwohnung in einem Einfamilienhaus im Ortsteil Heiligenhaus auf und durchwühlten alle Räume. Im Schlafzimmer wurden sie fündig, nahmen Schmuck an sich, bevor Anwohner auf sie aufmerksam wurden. Daraufhin flüchteten die Täter in einem Pkw zunächst nach Untereschbach, danach in Richtung Immekeppel. Im Rahmen der Nahbereichsfandung kam einer Funkstreife das Fahrzeug entgegen. Kurze Zeit später missachtete der Fahrer des Fluchtwagens Anhaltezeichen der Beamten. Im Bereich Immekeppelerteich stoppte das Fahrzeug plötzlich, die drei Täter sprangen heraus und rannten weg. Einer der Männer konnte sofort festgenommen werden. Hierbei handelte es sich um einen der Polizei bereits bekannten 20-jährigen Kölner. Er wurde zur Polizeiwache gebracht. Ob er am Wochenende dem Haftrichter vorgeführt werden wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Nach den beiden Flüchtenden wurde mit weiteren Einsatzkräften und einem Polizeihubschrauber (bis 13.10 Uhr) gesucht; leider ohne Ergebnis. Die beiden waren mit T-Shirts bekleidet, wobei einer ein schwarzes, der andere ein rotes Shirt trug. Der Fluchtwagen wurde sichergestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei unter 02202 205-0 oder in Eilfällen auch über den kostenfreien Notruf 110 entgegen.

polizei-passat-front

Kommentare (0)

Auffahrunfall mit zwei Verletzten

24 Juli 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Overath – Ein Auffahrunfall hat gestern (23.07.14) zwei Verletzte gefordert. Gegen 20:20 fuhr eine 54-jährige Overatherin zusammen mit ihrer 75-jährigen Mutter die Straße Ferrenberg in Richtung Rappenhohn. Hinter der Einmündung Zoppoter Straße musste die Overatherin ihre A-Klasse wegen Gegenverkehrs vor einer Fahrbahnverengung stoppen. Eine in die gleiche Richtung fahrende 27-Jährige aus Much fuhr mit ihrem Dacia ungebremst auf. Nach Angaben der Oberbergerin haben die Bremsen nicht richtig funktioniert. Bei dem Unfall verletzten sich die beiden Frauen aus der A-Klasse leicht. Der Sachschaden an den beiden Pkw wird auf etwa 7000,–EUR geschätzt. Der Dacia verlor Kühlflüssigkeit und musste abgeschleppt werden. Einen technischen Defekt an dem Dacia konnten die Beamten nicht feststellen.

bild0006

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets