Archiv | Refrath

Über zwei Promille am frühen Mittag

Über zwei Promille am frühen Mittag

09 Oktober 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatzBei einer Routinekontrolle in Refrath ist am Donnerstagmittag (06.10.) ein stark alkoholisierter Autofahrer aufgefallen.

Den 63-jährigen Bergisch Gladbacher überprüften die Beamten gegen 11:30 Uhr An der Wallburg. Seine Fahrweise war eher unauffällig, aber als er den Beamten gegenüber stand, fiel deutlicher Alkoholgeruch auf. Der Vortest bestätigte den Verdacht – er pustete über zwei Promille.

Ein Arzt entnahm ihm daraufhin eine Blutprobe. Den Heimweg musste der 63-Jährige zu Fuß antreten, nachdem sein Führerschein sichergestellt wurde.

Kommentare (0)

Holger Müller gegen Oliver Schillings

09 Juni 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

Streit um Landtagskandidaten bei der CDU

Holger Müller ist Landtagsmitglied der CDU. Bei der letzten Wahl verlor er mit 34 zu 39 Prozent das Direktmandat an Helene Hammelrath von der SPD. Über die Landesliste der CDU zog er auf Platz 39 dann doch noch in den Landtag ein. Nun tritt sein eigener „Parteifreund“ Oliver Schillings gegen ihn an.  Die CDU Bergisch Gladbach hatte kürzlich den Unternehmer Oliver Schillings offiziell als Kandidaten für den Wahlkreis 21 (Bergisch Gladbach/Rösrath) nominiert. Müller wusste davon jedoch nichts. Die Rösrather CDU hält jedoch weiter am alten Hansen Holger Müller fest.

Die Mitgliederversammlung der CDU entscheidet über die offizielle Aufstellung des CDU-Landtagskandidaten am 2. Juli in der Steinbreche in Refrath. Aufgrund der überwiegenden Stimmen aus Bergisch Gladbach scheint ein Obsiegen der Gladbacher vorprogrammiert.

Holger Müller gilt als bodenständig und ansprechbar bei seiner Wählerschaft. Sein Slogan war „Klartext Müller.“ Schillings gilt als Werbefachmann, hat jedoch keine wirklichen politischen Erfahrungen. In der Vergangenheit gab es Meldungen über resveriertes Verhalten bis hin zu „Star-Allüren“.

Es könnten also intersannte Wahlen in der Steinbreche und um Landtag 2017 vor der Tür stehen.

Kommentare (0)

Rentner verursacht Totalschaden beim Parken

Rentner verursacht Totalschaden beim Parken

08 April 2016 von admin

Vorlesen mit webReader
parkunfall_btr2

Parkunfälle durch Rentner gehören in Refrath mittlerweile zum üblichen Ortsbild

Am heutigen Freitagmittag verursachte ein Kölner Rentner einen Parkunfall beim Einparken auf der Bertram-Blank-Strasse in Refrath. Der ältere Herr verschätzte sich in der Größe und Lage der Parklücke vor einem örtlichen Juweliergeschäft. Hier waren zur Einbruchsprevention Metallpfeiler in den Boden eingelassen. Sein Auto stetzte er völlig ungebremst mit dem Heck gegen einen der Metallpfeiler. Der Schaden am Fahrzeug überstieg den Restwert des Fahrzeuges deutlich. Totalschaden!  Am Metallpfeiler entstand kein nennensweter Schaden.

Kommentare (0)

Häufig Unfälle an Refrather Kreuzung

Häufig Unfälle an Refrather Kreuzung

29 März 2016 von admin

Vorlesen mit webReader
pol-rbk-bergisch-gladbach-unfallhaeufungsstelle-in-refrath-kritische-zeit-liegt-im-feierabendverkehr

Diagramm der Unfallhäufungsstelle Lustheide/Vürfelser Kaule, Bild: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

13 Mal wurde die Polizei im letzten Jahr zur Unfallaufnahme an die Kreuzung Vürfelser Kaule / Lustheide / Neufeldweg / Frankenforster Straße in Bergisch Gladbach gerufen.

Acht Personen wurden hierbei leicht verletzt. Dieser Unfallhäufungsstelle widmet sich daher nun die Unfallkommission (besetzt mit Vertretern von Polizei und Stadt Bergisch Gladbach).

Sie hat besonders die Rechtsabbieger von der Vürfelser Kaule in die Lustheide im Blick. Diese stoppen, um querende Fußgänger passieren zu lassen. Mehrmals fuhren dann nachfolgende Fahrzeuge auf.

„Mittwoch- und Freitagnachmittag ist die unfallkritische Zeit!“, so Ulrich Schramm, Leiter der Verkehrsunfallprävention der Polizei. „Die meisten Verkehrsunfälle registrieren wir gegen 16 Uhr.“ Um diese Zeit findet auch der meiste Verkehr statt.

Die Unfallkommission will nun in einem ersten Schritt die Sichtbeziehungen der Verkehrsteilnehmer verbessern und die Abbiegegeschwindigkeit senken.

Dazu werden zunächst Fahrbahnmarkierungen erneuert. Zusätzlich wird auf der Straße Lustheide eine Radfahrerfurt neu aufgebracht.

Des Weiteren findet eine Überprüfung der Phasenabläufe der Ampel statt. Die Grünphase für den Fußgänger wird ein wenig vorgezogen; so gerät der Fußgänger früher in den Blick des Autofahrers.

Kommentare (0)

Scheibe an geparktem Auto eingeschlagen

Scheibe an geparktem Auto eingeschlagen

23 März 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

pkw-diebstahl-weidenweg230316Am heutigen Mittwochmittag parkte die Angestellte der Caritas RheinBerg ihr Dienstfahrzeug für den ambulanten Pflegedienst im Weidenweg in Refrath. Wärend der Visite bei einem Anwohner im Weidenweg wurde an Ihrem dienstlichen PKW die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und Wertsachen entwendet.

Hinweise zu verdächtigen Personen bitte an die Polizei unter Telefon 02202 2050.

Kommentare (0)

Einbrecher plündern Spardosen der Kinder

Einbrecher plündern Spardosen der Kinder

06 Februar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

Fotolia_Montage-Einbruch-300In der Straße Kauertweg in Refrath versuchten sich gestern (04.02.2015) zwischen 11:30 Uhr und 21:30 Uhr Einbrecher gleich an zwei Häusern.

Bei dem einen Haus handelt es sich um ein Einfamilienhaus, dass nur im Obergeschoß bewohnt ist. Die Täter versuchten die Terrassentür aufzubrechen, was jedoch misslang.

Daraufhin versuchten sie es direkt beim Nachbarhaus. Dort gab die Terrassentür den Hebelversuchen nach. Im Inneren durchwühlten die Täter verschiedene Behältnisse. Letztlich plünderten sie die Spardosen der Kinder. Mit der Beute von ein paar Euros flüchteten sie unerkannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei RheinBerg unter der Telefonnummer 02202 202-5 entgegen.

Kommentare (0)

Geldautomat mit halber Commerzbank Filiale in die Luft gesprengt

Geldautomat mit halber Commerzbank Filiale in die Luft gesprengt

14 Januar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

cbk-refrathEin Geldautomat ist gestern Morgen in Commerzbank Filiale Refrath gesprengt worden – verletzt wurde niemand. Die Filiale wurde schwer beschädigt und ist vorübergehend geschlossen.

Gegen 03:25 Uhr wurden mehrere Anwohner der Straße Siebenmorgen durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Sie konnten beobachten wie drei Personen in einem dunklen Audi Kombi in Richtung Autobahn flüchteten.

Es gelang sogar das Kennzeichen abzulesen. Wie sich schnell herausstellte, waren die Kennzeichenschilder jedoch kurz zuvor in Köln entwendet worden.

Bei der Tatortaufnahme fanden die Beamten einen vollständig zerstörten Vorraum der Bank vor. Glaseinsätze von Fenstern und Türen waren aus den Rahmen gesprengt. Der Geldautomat war ebenfalls stark beschädigt – die Täter konnten an das eingelagerte Bargeld gelangen.

Im Rahmen der Fahndung wurde der flüchtige Audi noch einmal kurz in Roermond am dortigen Grenzübergang gesichtet. Weitere Fahndungsmaßnahmen verliefen bis dato aber ohne Erfolg.

An dem betroffenen Wohn-/Geschäftshaus entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 100.000,- EUR. Die Statik des Hauses scheint aber nicht beeinträchtigt zu sein, so dass die Bewohner in dem Haus verbleiben können.

Die Kriminalbeamten der Polizei RheinBerg haben die Spurensicherung an dem Objekt durchgeführt und die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die weitere sachdienliche Angaben zu der Tat, den Tätern oder dem benutzten Audi machen können, werden gebeten, sich unter 02202 205-0 zu melden.

Kommentare (0)

Poller an St. Johann Baptist Refrath werden wieder aufgestellt

08 Januar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

Viele Autofahrer haben es vielleicht gar nicht bemerkt: In den letzten Monaten bestand zwischen Kirchplatz und Parkplatz der Rossmann-Filiale im Hintergelände der Straße Siebenmorgen eine Durchfahrtsmöglichkeit, die in Kürze wieder mit Pollern verschlossen werden soll.

Grund für die Öffnung des Verbindungsweges war eine Baumaßnahme der benachbarten Kirchengemeinde. Der Weg wurde zur Anfahrt und Anlieferung benötigt, außerdem erleichterte die Öffnung die Erreichbarkeit der Parkmöglichkeiten am Kirchplatz. Da es aber immer wieder zu Engpässen im Begegnungsverkehr kam, wurde nun  im Einvernehmen mit Polizei und Grundstückseigentümer festgelegt, die Poller wieder aufzustellen. Dies soll in den nächsten Tagen geschehen.

Kommentare (0)

Einbrecher festgenommen - Hubschrauber bei Suche eingesetzt

Einbrecher festgenommen – Hubschrauber bei Suche eingesetzt

07 Dezember 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Fotolia_Montage-Einbruch-300Ein 21-jähriger Einbrecher ist gestern (06.12.15) auf frischer Tat festgenommen worden; mindestens ein weiterer Täter konnte trotz eingesetzten Hubschraubers zunächst flüchten.

Gegen 18:20 Uhr kehrte ein Ehepaar in ihr Haus im Kempershäuschen zurück. Die Frau bemerkte sofort den Taschenlampenschein aus der Küche. Sie erkannte noch einen Mann am Fenster, der sofort verschwand.

Der 61-jährige Ehemann, der zu diesem Zeitpunkt noch in der Hauszufahrt stand, nahm auf die Schreie seiner Frau hin, sofort die Verfolgung des Täters auf, konnte aber nur noch sehen, dass der Täter von der Straße Im Vogelsang in Richtung Wingertsheide abbog. Dann verlor er den Mann aus den Augen.

Nahezu zeitgleich beobachteten zwei Polizeibeamte aus Köln, die zu dieser Zeit privat in dem Bereich unterwegs waren, zwei verdächtige Personen, die sich bei Erkennen eines Streifenwagens in ein Waldgebiet südlich der Frankenforster Straße flüchteten.

Schnell war das Waldbereich umstellt. Mit Hilfe der Wärmebildkamera eines Hubschraubers wurde der Bereich abgesucht. Noch während der Suchmaßnahmen machte ein Anwohner der Frankenforster Straße Polizeibeamte darauf aufmerksam, dass sich eine Person unter seinem Wohnwagen versteckt hielt.

Bei der Person handelt es sich um einen 21-jährigen gebürtigen Albaner, der bislang in Deutschland strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten ist. Der 21-Jährige wird heute nach Abschluss der polizeiichen Maßnahmen entlassen.

Kommentare (0)

Umgestürzter Baum blockierte Straßenbahn

Umgestürzter Baum blockierte Straßenbahn

14 November 2015 von admin

Vorlesen mit webReader
stuempen_rtw

Archivbild

Ein umgestürzter Baum blockierte am gestrigen Samstag Abend eine mit 54 Personen besetzte Straßenbahn der Linie 1 kurz hinter der Haltestelle Kippekausen in Fahrtrichtung Köln. Die Bahn hatte den Baum zwar teilweise mit dem vorderen Drehkranz überrollt, war aber glücklicherweise dabei nicht entgleist. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr sicherte die Strecke mit Streckenposten vor und hinter der Bahn ab und leuchtete das Gleisbett aus, während sich der Rettungsdienst mit Unterstützung des Löschzuges Refrath um die Betreuung der Personen in der Bahn kümmerten. Nachdem der Baum aus dem Gleisbereich entfernt und die Oberleitung durch den KVB-Verkehrsmeister auf Beschädigungen kontrolliert war, konnte die Bahn die 250 m bis zur Haltestelle Kippekausen zurück fahren. Alle Fahrgäste konnten die Bahn dort unverletzt verlassen.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
März 2019
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets