Archiv | Refrath

Neuer Steg für Spaziergänger und Kapitäne

Neuer Steg für Spaziergänger und Kapitäne

28 Mai 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

StegSaalerMuehleDem Vandalismus zum Opfer gefallen war der Steg, den die Modellbootkapitäne am Saaler Mühlensee gern als Kommandobrücke nutzten. Eine entsprechende Meldung ging Mitte April bei der Stadtverwaltung ein, worauf zunächst der Zugang abgesperrt werden musste. Umgehend bestellte StadtGrün das nötige Holz, um den Steg zu reparieren; kurz vor Pfingsten war dieser dann in voller Schönheit wiederhergestellt. Jetzt lädt die hölzerne Plattform die Spaziergänger wieder zum Verweilen mit Seeblick ein und natürlich auch die Miniaturbootbesitzer zum Steuern ihrer Wassergefährte.

Kommentare (0)

Defekte Heizungsanlage löst Großeinsatz der Feuerwehr in Refrath aus

Defekte Heizungsanlage löst Großeinsatz der Feuerwehr in Refrath aus

03 Mai 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Feuerwehr_DRK_031Zu einem gemeldeten Kellerbrand am Petriweg in Refrath wurden um 18:13 Uhr die hauptamtlichen Wachen Süd und Nord sowie die ehrenamtlichen Löschzüge Refrath und Bensberg alarmiert.

Ein Trupp unter Atemschutz ging in den Keller vor und es stellte sich schnell heraus, dass der Heizungsraum im Keller verraucht aber kein Brandherd zu finden war.  Vermutlich entstand die Verrauchung durch eine Störung in der Heizungsanlage.
Der Kellerbereich wurde anschließend von der Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter gelüftet.

Insgesamt waren 44 Feuerwehrangehörige vor Ort.

Kommentare (0)

Falsche Wasserwerker festgenommen

Falsche Wasserwerker festgenommen

26 April 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei-passat-frontZwei aus Bergisch Gladbach und Mönchengladbach stammende Männer (24 und 29 Jahre) gaben sich bei Anwohnern der Straße In der Auen als Mitarbeiter der Wasserwerke aus. Eine 78-jährige Frau ließ die „Wasserwerker“ auch in ihre Wohnung, glücklicherweise aber nicht aus den Augen. Zu einem Diebstahl kam es daher nicht. Anwohner hatten zwischenzeitlich die verdächtigen Personen der Polizei gemeldet. Im Hilgersfeld konnten die beiden Männer dann auch angetroffen werden. Sie gaben sich als Schrotthändler aus und leugneten, sich als Mitarbeiter eines Wasserversorgungsunternehmens ausgegeben zu haben. Da die Männer einschlägig bekannt waren, wurden sie vorläufig festgenommen. Nach Abschluß der kriminalpolizeilichen Vernehmungen mussten die Personen aber wieder entlassen werden.

Kommentare (0)

Zwei Pkw in Refrath aufgebrochen

Zwei Pkw in Refrath aufgebrochen

20 April 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei-bulli-seiteIn der Nacht von Donnerstag (16.04.2015) auf Freitag wurde auf dem Steinbrecher Weg und der Straße Am Köhler jeweils ein Pkw aufgebrochen. Der oder die Täter hatten es auf das fest eingebaute Navigationsgerät beziehungsweise das Lenkrad inklusive Airbag des Daimler-Benz und Audi abgesehen. Die Ermittlungen in diesem Zusammenhang laufen noch auf Hochtouren. In Köln-Brück waren gegen 02.30 Uhr zwei verdächtige Personen aufgefallen, die möglicherweise mit Kfz-Delikten in Verbindung zu bringen sind. Daher wurden auch im angrenzenden Bergisch Gladbacher Raum die Fahndungsmaßnahmen intensiviert. Gegen 03.00 Uhr wurden auf der Sudermannstraße zwei Osteuropäer (24 und 19 Jahre) angetroffen. Die jungen Männer konnten keine plausiblen Gründe für ihren Aufenthalt dort angeben. Da die Personen polizeilich bereits einschlägig bekannt sind und keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden diese vorläufig festgenommen. Ob die beiden mit den genannten Pkw-Aufbrüchen in Verbindung gebracht werden können, ist noch unklar – die Ermittlungen dauern an.

Kommentare (0)

Endspurt für die Großbaustelle In der Auen

10 April 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Vollsperrung für letzte Kanalbauarbeiten ab 15. April für ca. 3 Wochen
       
Die Kanalgroßbaustelle im westlichen Refrath/Lustheide neigt sich dem Ende entgegen: Nachdem bereits Ackerstraße und Am Eichenkamp fertig gestellt und für den Verkehr wieder freigegeben sind, wird auch an der Straße In der Auen mit Hochdruck an der Fertigstellung gearbeitet. Für die letzten Kanalan- und -umschlussarbeiten am Straßenbahnübergang ist jedoch noch einmal eine 2-3 wöchige Vollsperrung notwendig.

Ab Mittwoch, dem 15. April werden Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Lustheide kommen, deshalb über die Straßen Vürfels und Om Rodde umgeleitet. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Norden (Beningsfeld) werden vor dem Bahnübergang über die Straßen Niedenhof und Vürfels umgeleitet. Die Zeit der Vollsperrung soll auch für die Wiederherstellung der Fahrbahnoberfläche in der Straße In der Auen genutzt werden. Sofern die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die Bauarbeiten Ende Mai insgesamt abgeschlossen sein.

Kommentare (0)

Türen auf fürs Ehrenamt – Sonderveranstaltungen im März 2015

11 März 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Große Resonanz bei den Bergisch Gladbacher Ehrenamtlern hatte die Dankeschön-Aktion „Türen auf fürs Ehrenamt“ im Oktober 2014. Damals erklärten sich Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und auch Privatpersonen bereit, Veranstaltungen durchzuführen, an denen die über 400 Bergisch Gladbacher Inhaber einer Ehrenamtskarte teilnehmen konnten.  Zwei zusätzliche Angebote wurden der Stadtverwaltung als Koordinationsstelle nun für März 2015 gemeldet: eine Führung durch Schloss Bensberg und die Besichtigung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Frankenforst. Die Inhaber von Ehrenamtskarten wurden per E-Mail benachrichtigt und konnten sich anmelden.

Die Schlossführung, die Heimatforscher Herbert Stahl anbietet, ist bereits ausgebucht; mehrere freie Plätze gibt es aber noch bei der BASt-Besichtigung. Diese findet statt am Freitag, dem 20. März 2015 um 13.00 Uhr; Treffpunkt ist vor dem Haupteingang, Brüderstraße 53. Wer also eine Ehrenamtskarte besitzt und Interesse an der Teilnahme hat, kann sich gern mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen.  
Ansprechpartnerin ist Christiane Tillmann-Tatzik, E-Mail c.tatzik@stadt-gl.de, Telefon 0 22 02/142860.

Die ersten Ehrenamtskarten laufen aus – an die Verlängerung denken!

Vor zwei Jahren wurde die Ehrenamtskarte in Bergisch Gladbach eingeführt; die ersten Exemplare verlieren also im März 2015 ihre Gültigkeit. Die Inhaber werden gebeten, einen Blick auf das Verfallsdatum ihrer Karte zu werfen und möglichst bald die Verlängerung zu beantragen. Weitere Informationen im Internet (auch Antrag zum Herunterladen):
www.bergischgladbach.de/ehrenamtskarte.aspx oder Tel. 02202 142860.

Um künftige Angebote oder sonstige wichtige Informationen zur Ehrenamtskarte möglichst zeitnah und unkompliziert zu erhalten, werden alle Karteninhaber gebeten, bei der städtischen Koordinationsstelle eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Wenn man selbst nicht über einen Internet-Anschluss verfügt, ist auch gern die Adresse von Sohn, Tochter oder Freunden willkommen.

Kommentare (0)

Randale in Refrath

Randale in Refrath

04 März 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Graffiti, Regenrinnen abgerissen, Dachziegel beschädigt

grafitti-inderauen

Graffiti In der Auen vom 02.03.15 Foto: Polizei RheinBerg

Mit großen Graffiti haben Unbekannte ein Reihenhaus samt Garage und Wintergarten in der Straße In der Auen beschmiert. In der Zeit von Sonntag (01.03.15) 20:00 Uhr bis Montag (02.03.15), 12:00 Uhr brachten die Täter ein etwa acht Meter langes und zwei Meter hohes Graffito „1. FC Köln!“ an. Die Spraydosen ließen sie am Tatort zurück. Ob die Hausbesitzer Fans des 1. FC Köln sind, wurde nicht überliefert; in jedem Fall erstatteten sie Strafanzeige. Die Polizei hat die Spraydosen sichergestellt.

Weitere Sachbeschädigungen zeigten Geschädigte auf der Wache in Bergisch Gladbach an: Eine 62-jährige Hauseigentümerin meldete, dass bereits seit geraumer Zeit wiederholt Personen über den Bahndamm laufen und ihre Garage im Ahornweg mit Steinen bewerfen, so dass regelmäßig die Ziegel zerstört werden. Darüber hinaus wurde auch diese Garagenwand wiederholt mit Graffiti besprüht und die Regenrinne abgerissen. Ein 73-jähriger Bergisch Gladbacher zeigte an, dass die Wand seines Hauses in der Hauptstraße in der Zeit vom 23.02. bis 28.02.15 mit einem Graffiti verunstaltet wurde. Hinweise, dass alle Taten denselben „Künstlern“ zuzuschreiben sind, gibt es nicht.

Kommentare (0)

Frankenforstbach: Gewässeröffnung im Bereich Schubertstraße

25 Februar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Der Frankenforstbach soll ans Licht geholt werden: Vor Jahrzehnten verschwand er im Rohr unter der Erde, schon lange bevor die Siedlung Neufrankenforst entstand. Die Öffnung wurde jetzt beauftragt durch die Wohnungseigentümergemeinschaft Mozart-/Beethoven-/Schubertstraße; sie wird ergänzt durch eine ökologische Maßnahme der Stadt, die durch das Land NRW zu 80 % gefördert wird.

Der neue offene Gewässerverlauf wird über eine Wiese und durch einen bewaldeten Bereich bis zur Schubertstraße geführt. Dort wird der Bach zwischen Parkplatz und Gebäude hindurchgeleitet und an den offenen Gewässerabschnitt hinter der Straße Hummelsbroich angeschlossen.

Das offene Profil schafft keine neuen Hochwassergefahren: Die alte – verrohrte – Trasse wird belassen und nur eine definierte, regelbare Wassermenge durch den geöffneten Bereich geführt. Übersteigt diese Abflussmenge die Größe des Auslaufs, wird der Überschuss in die Verrohrung geleitet und fließt dort ab.

Die Arbeiten im Auftrag der Wohnungseigentümergemeinschaft und des städtischen Abwasserwerks haben am Dienstag, dem 24. Februar begonnen. Beide Maßnahmen werden vom Ingenieurbüro Eckle aus Bergisch Gladbach betreut und durch die Bauunternehmung Balter aus Losheim/Eifel umgesetzt. Die Arbeiten dauern bis  Juli 2015.

Verkehrsbeeinträchtigungen für Anlieger

Die Anwohner der Siedlung sind über die Baumaßnahme gesondert informiert worden. Die abschnittsweise Sperrung der Schubertstraße ist während der Arbeiten für ca. 4 Wochen notwendig; die Umfahrung über Frankenforst- und Brüderstraße ist möglich. Ersatzparkplätze für vorübergehend wegfallende Stellflächen werden entlang der Frankenforster Straße bereitgestellt und entsprechend als privat genutzte Parkplätze gekennzeichnet.

Mehr Informationen: www.abwasserwerk-gl.de

Kommentare (0)

Feuerwehr löscht Küchenbrand im Vogelsang

Feuerwehr löscht Küchenbrand im Vogelsang

21 Februar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Starke Qualmentwicklung im Vogelsang in Refrath rief am heutigen Samstag um 21.42 Uhr die Feuerwehr auf den Plan. In der Küche eines Mehrfamilienhauses brannte das alleingelassene Abendessen auf dem Herd.

Überall aus den Öffnungen des Mehrfamilienhauses trat schwarzer Rauch hervor. Die Geräte in der Küche waren aufgrund der Hitzeentwicklung teilweise geschmolzen. Zunächst breitete sich beißender Geruch überall aus, wunderte sich eine Anwohnerin. Doch dann sah sie dicke, schwarze Qualmwolken über dem Haus. Aus allen Öffnungen qualmte es mächtig. Doch dann sei bereits die Feuerwehr da gewesen. Die Bergisch Gladbach Feuerwehr war tatsächlich innerhalb kürzester Zeit vor Ort und hatte den Küchenbrand schnell unter Kontrolle. Bis circa. 22 Uhr musste der Hausflur belüftet werden. Dann konnte der Einsatz der Rettungskräfte und der Polizei beendet werden.

Zurück blieben nur ein kleiner Schrecken und ein ein seltsamer Geruch nach verbranntem Essen.

Kommentare (1)

Rentner fährt mit Auto in Saaler Mühlenbach

Rentner fährt mit Auto in Saaler Mühlenbach

21 Februar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Fahrer unverletzt, Auto geborgen

Aus Unachtsamkeit stürzte am gestrigen Freitagmorgen ein Bergisch Gladbacher Rentner in Refrath mit seinem Auto (fast) einen Bachhang hinunter. Wenige Meter fehlten bis zur „Erfrischung“ durch das kühle Nass.

Bei seinem Einparkversuch kam er mit dem Wagen von der befahrbaren Fläche ab und rutschte mit der Fahrzeugfront voran ein Bachbett hinab. Die Beamten am Unfallort machten einen Atemalkoholtest mit dem Fahrer. Dem unglücklich zum Schauobjekt der Passanten gewordenen Herrn, konnten zum Glück die nebenan arbeitenden Beamten der Stadt Bergisch Gladbach mit einem Fahrzeug zur Hilfe eilen. Der PKW konnte noch rechtzeitig vor seinem Absturz per Abschleppseil geborgen werden.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
August 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets