Archiv | Stadtmitte

Zwei Schlägereien in der Gladbacher Innenstadt

Zwei Schlägereien in der Gladbacher Innenstadt

27 Juni 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei_konrad-adenauer-platzBei zwei unabhängigen Schlägereien in der Bergisch Gladbacher Innenstadt sind drei Männer leicht verletzt worden.

Am Samstagmorgen (25.06.), gegen 01:00 Uhr kam es im Verlaufe einer schulischen Abschlussfeier im Bergischen Löwen zu einer Streitigkeit, bei der ein 23-jähriger Kürtener schlichten wollte. Hierbei wurde er jedoch von drei männlichen Personen attackiert und durch Schläge leicht verletzt.

In der gleichen Nacht traf gegen 05:20 Uhr eine Gruppe von vier jungen Männern auf dem Nachhauseweg von der gleichen Feier auf eine größere Gruppe. Unvermittelt griffen diese die vier auf der oberen Fußgängerzone an. Ein 17- und ein 20-jähriger Bergisch Gladbacher erhielten Schläge und Tritte und verletzten sich leicht. Die Gruppe der Angreifer waren circa acht junge Männer. Bei denen handelte es sich augenscheinlich um Ausländer im Alter von 16-20 Jahren.

In beiden Fällen konnten die Schläger unerkannt entkommen. Hinweise nimmt die Polizei Bergisch Gladbach unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

Johanniter und der längste Verband

Johanniter und der längste Verband

20 Juni 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

Verband_BGL_wickelnEin Verband von 6613 Metern. Johanniter informierten in Bergisch Gladbach über Rettung und Erste Hilfe

Bergisch Gladbach. Einen Verband über 6613 Meter haben die Johanniter mit etwa 3000 Knoten rund 470 Mal um ein Auto aus ihrem Fahrdienst gewickelt. Das ist der bisher längste den Johannitern bekannt gewordene Verband in Deutschland. An dem am Samstag, 18. Juni 2016, auf diese Weise in der Fußgängerzone von Bergisch Gladbach entstandenen Werk waren etwa 60 ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende aus dem Johanniter-Regionalverband Rhein.-/Oberberg beteiligt.

Angefertigt wurde der Wickel um das Auto aus abgelaufenem Material, das die Bürgerinnen und Bürger an diesem Tag kostenlos bei den Johannitern gegen neue Verbände eintauschen konnten. „Diese Packungen liegen bei mir schon seit einigen Jahren im Schrank, jetzt habe ich sie mir mal angeguckt und gemerkt, dass das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist“, erzählte eine Bensbergerin, die die Verbände in Bergisch Gladbach den Johannitern übergab. Mit einer großen Tasche voll abgelaufenem Verbandmaterial aus der gesamten Nachbarschaft kam ein weiterer Bensberger an den Stand der Johanniter.

Radfahrer, Werkstatt-Besitzer, Familien und Senioren haben an diesem Tag ihre abgelaufenen Verbände eingetauscht. „Abgelaufenes Verbandmaterial ist nicht mehr steril, und kann durch eine porös werdende Plastikverpackung sogar mit Keimen oder Bakterien in Kontakt kommen“, sagt Johanniter-Ausbilderin Claudia Schmied-Prediger. Geregelt ist die Haltbarkeit solcher Materialien im Medizinproduktegesetz. Das sieht vor, dass es verboten ist, medizinische Produkte und medizinisches Material in den Verkehr zu bringen, in Betrieb zu nehmen oder anzuwenden, wenn das Datum abgelaufen ist.

In der Fußgängerzone von Bergisch Gladbach haben die Johanniter bei ihrem Aktionstag außerdem Erste Hilfe-Maßnahmen wie stabile Seitenlage, Helmabnahme und Herz-Lungen-Wiederbelebung vorgeführt. Sie haben über Hausnotruf und Hospizarbeit informiert, Kinder geschminkt und gezeigt, wie Rettungshunde vermisste Menschen finden. An die großen und kleinen Besucher wurden Luftballons verteilt und Interessierte konnten sich die Ausstattung in einem Rettungswagen genau anschauen.

Ein herzliches Dankeschön richteten die Regionalvorstände Steffen Lengsfeld und Dr. Malte Probst-von Müffling an alle beteiligten Johanniter: „Es war toll zu erleben, dass sich die Johanniter aus den unterschiedlichen Bereichen mit viel Freude einer gemeinsamen Aktion gewidmet haben.“ Mit dabei waren Johanniter aus Kitas, Fahrdienst, Sanitätswachdienst, Rettungsdienst, Rettungshundestaffel, Hospizarbeit, Tagespflege, Ambulanter Pflege, Verwaltung, Technischem Dienst, Hausnotruf, Freiwilligendienst und Fördermitgliederservice. Aus dem Nachbarverband war die Johanniter-Motorradstaffel vom Niederrhein mit dabei.

Kommentare (0)

Charly-Vollmann-Platz – ein Ort zum Innehalten

Charly-Vollmann-Platz – ein Ort zum Innehalten

21 Mai 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

2016-05-14-Charly-Vollmann-Platz-SchildWer in diesen Tagen die Paffrather Straße hinunter zum Konrad-Adenauer-Platz eilt, sollte sich am Rathaus Zeit nehmen, um innezuhalten und eines Mannes zu gedenken, der Bergisch Gladbach am 13. April 1945 einen großen Dienst erwiesen hat: Charly Vollmann, oder Karl August Vollmann bewahrte an diesem Freitag die Stadt Bergisch Gladbach vor der Bombardierung durch die Alliierten und rettete somit zahlreichen Menschen das Leben und deren Häuser vor der Zerstörung.

Über viele Jahre hinweg wurde zwar immer wieder über die Verdienste des Deutschamerikaners gesprochen, aber niemals kam es dazu, seinen Einsatz für die Stadt öffentlich zu würdigen. Hedi Vollmann, die den Enkel von Charly Vollmann geheiratet hatte, führte nach dem Tode ihres Mannes dessen Werk der „Sensibilisierung“ fort. Und endlich mit Erfolg. Der Haupt- und Finanzausschusses der Stadt beschloss am 10. Dezember 2015 den kleinen Platz neben dem Rathaus Stadtmitte „Charly-Vollmann-Platz“ zu benennen. Am Pfingstsamstag, 14. Mai 2016, schließlich wurde dieser feierlich eingeweiht.

Das geschah am 13. April 1945:

Charly Vollmann hatte an diesem Freitag, an dem die amerikanischen Truppen bereits vor den Toren der Stadt Bergisch Gladbach standen, ganz alltägliche Dinge vor. Er wollte für die Seinen Lebensmittel organisieren. Auf dem Weg Richtung Paffrath traf er auf amerikanische Offiziere, die über die Einnahme der Stadt diskutierten. Vollmann, der durch die Mutter Halbamerikaner war und seine Jugendjahre in den USA verbracht hatte, mischte sich auf Englisch in das Gespräch der Offiziere ein und erklärte, die Stadt würde sich friedlich ergeben. Alle Bürgerinnen und Bürger würden auf die Befreiung warten und hätten weiße Fahnen aus dem Fenster gehängt. Die Amerikaner ließen sich auf diesen Deal ein. Nach einigem Hin und Her mit dem ängstlichen Bürgermeister und dem zaudernden Hauptmann der Schutzpolizei, konnte Charly Vollmann den Amerikanern die friedliche Übergabe bestätigen. Die amerikanischen Panzer fuhren langsam in die Stadtmitte, entwaffneten die Polizei und übernahmen die Stadt. Das „Heldenstück“ des Charly Vollmann bewahrte somit die Menschen in Bergisch Gladbach vor noch größerer Not, vor Tod und Zerstörung.

Kommentare (0)

Ladendiebin aufgefallen

Ladendiebin aufgefallen

21 Mai 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei_passat_konrad-adenauer-platzZeugen hielten die Diebin bis zum Eintreffen der Polizei fest.

In einem Schuhhaus an der Hauptstraße bemerkten Mitarbeiter am Donnerstag (19.05.) gegen 14.30 Uhr eine Frau an der Sicherungsschranke. Diese hatte ausgelöst, weil die Frau versuchte mit einem unbezahlten Paar Schuhe zu flüchten.

Die Zeuginnen sprachen die Diebin an und verständigten die Polizei.

Bei der Frau wurden noch weitere Gegenstände gefunden, die sie offensichtlich aus anderen Kaufhäusern gestohlen hatte.

Da den Beamten lediglich eine Meldebescheinigung für Asylsuchende vorgelegt wurde, musste die 66-Jährige zur Identitätsfeststellung mit zur Wache.

Anschließend wurde die Ware sichergestellt und die Frau wieder entlassen.

Kommentare (0)

Zwei Verletzte nach einem Streit am Konrad-Adenauer-Platz

Zwei Verletzte nach einem Streit am Konrad-Adenauer-Platz

14 März 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

konrad_adenauer_platz_daemmerungAls eine Gaststätte gestern Morgen (13.03.) gegen 07.00 Uhr die Türen schließen wollte, verließen zwei unterschiedliche Gruppen das Lokal zunächst in unterschiedliche Richtungen. Alle hatten zuvor Alkohol getrunken.

Dann entfachte sich ein lautstarker Streit am Konrad-Adenauer-Platz zwischen einem 47-Jährigen und einem 31-Jährigen. Beide schlugen im Verlauf der Auseinandersetzung auf einander ein. Dabei verletzten sie sich offensichtlich gegenseitig mit Messern.

Beide Menschengruppen gingen aufgrund des Geschreies der Beiden wieder aufeinander zu. Dabei sahen die Zeugen, dass der 31-Jährige eine Schnittverletzung am Hals und der 47-Jährige eine Schnittverletzung an der Hand hatte. Sofort übernahmen Gruppenmitglieder die Erstversorgung und verständigten den Notarzt sowie die Polizei.

Noch vor Eintreffen der Streifenwagen flüchtete eine der beiden Personengruppen in unbekannte Richtung. Die umstehenden Personen wurden zwecks Sachverhaltsklärung zur Wache gebracht.

Der leicht verletzte 47-Jährige wurde vor Ort ambulant versorgt und anschließend festgenommen. Nach Vernehmung konnte er die Wache wieder verlassen.

Mit schweren Verletzungen wurde der 31-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Er musste stationär behandelt werden.

Ein Messer wurde am Tatort aufgefunden. Für die Ermittler bleibt nun zu klären, wer genau mit welchem Gegenstand wen verletzt hat.

Kommentare (0)

Navi aus Lkw gestohlen

Navi aus Lkw gestohlen

09 März 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei_passat_konrad-adenauer-platzDer Fahrer eines Lkw VW Crafter parkte gestern (08.03.) gegen 09.30 Uhr in der Einfahrt eines Kunden in der Straße Überm Rost. Während der Rösrather mit seinen Kollegen hinter dem Haus beschäftigt war, nutzten Diebe die Gelegenheit. Sie schlugen die Frontscheibe ein und stahlen das mobile Navigationsgerät von TomTom.

Als die Männer nach getaner Arbeit gegen 15.30 Uhr wieder fahren wollten, stellten sie den Schaden fest.

Zeugen, die in der Zeit etwas beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 02202 205-0.

Kommentare (0)

Öffentlicher Bücherschrank VHS Bergisch Gladbach

Öffentlicher Bücherschrank VHS Bergisch Gladbach

21 Februar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader
regal_vhs_gl2

Sitzgelegenheiten am Bücherregal in der VHS

Aus der Serie: Öffentliche Bücherschränke in Rhein-Berg

In öffentlichen Bücherschränken kann jedermann seine Literatur zum Tausch anbieten und sich kostenlos Nachschub besorgen. Wir haben den Bücherschränken im Kreis einen Besuch abgestattet. Mit Anschrift und Bild im Artikel können unsere Leser die Quellen der Literatur nun auch gut finden.

In Bergisch Gladbach steht auch ein Bücherregal in der Volkshochschule an der Buchmühle. Die Vorteile dieses Ortes sind die Geschützheit vor Wind und Wetter sowie auch die schönen Sitzgelegenheiten. Das Foyer ist öffentlich zugänglich zu den Öffnungszeiten der VHS. Der Inhalt des Bücherregals lässt jedoch stark zu wünschen übrig. Fast durchweg sind die Bücher über 20 Jahre alt und wurden zu Zeiten gedruckt, zu denen es noch keine ISBN Nummer gab. Unser Testbesuch ist nur eine Momentaufnahme. Die Umstände sprechen allerdings für sich. Die Literaturauswahl und Zustände der Bücher waren mit Abstand die schlechtesten im gesamten Stadtgebiet.

Unser Urteil: 02 von 10 Punkten

Adresse: Im Foyer der Volkshochschule Bergisch Gladbach, Buchmühlenstraße 12, 51465 Bergisch Gladbach (zu den Öffnungszeiten)

Kommentare (0)

Drei Männer überfallen Flüchtling vor Rathaus

Drei Männer überfallen Flüchtling vor Rathaus

22 Januar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei_passat_konrad-adenauer-platzErst ist gestern (21.01.16) einem 31-jähriegn Syrer ins Gesicht geschlagen worden und als er seine Verletzungen im Krankenhaus behandeln ließ, haben Unbekannte auch noch dessen Fahrrad entwendet.

Von der Feuerwehr wurde die Polizei auf das Körperverletzungsdelikt aufmerksam gemacht. Der 31-Jährige hielt gegen 22:10 Uhr einen Rettungswagen nahe des Driescher Kreuzes auf und machte auf eine Verletzung aufmerksam, die ihm kurz zuvor vor einer Gaststätte zugefügt wurden.

Der 31-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Dort machte er gegenüber den Beamten deutlich, dass er mit seinem Fahrrad auf der Laurentiusstraße unterwegs war. Vor der dortigen Gaststätte (Gaffel am Bock) am Rathaus standen drei Männer – nur im Hemd bekleidet – griffen ihn grundlos an und schlugen ihm ins Gesicht. Einer habe dabei einen Gegenstand in der Hand gehabt, der mehrere Finger umfasste.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zusätzliches Unglück: das Fahrrad des 31-Jährigen, das an der Hauptstraße stehen bleiben musste, als der 31-Jährige ins Krankenhaus gebracht wurde, fehlte, als die Beamten sich nach der Sachverhaltsaufnahme darum kümmern wollten.

Es handelt sich um ein silbernes Alurad mit hohem Lenker. Die Polizei RheinBerg nimmt Hinweise sowohl zu dem Körperverletzungsdelikt als auch zu dem Fahrraddiebstahl unter 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

Gullideckel landet in Schaufensterscheibe

Gullideckel landet in Schaufensterscheibe

26 November 2015 von admin

Vorlesen mit webReader
pol-rbk-bergisch-gladbach-gullideckel-landet-in-schaufensterscheibe

Foto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Am frühen Mittwochmorgen (25.11.2015) landete ein Gullideckel in der Schaufensterscheibe eines Telefongeschäftes.

Um 03:05 Uhr schreckte ein lauter Knall die Anwohner der Fußgängerzone aus dem Bett. Ein Zeuge begab sich sofort an ein Fenster und wurde dort von einem Täter wahrgenommen, der offensichtlich Schmiere stand.

Er rief einem Mittäter etwas zu und anschließend flüchteten die beiden Personen in Richtung Post. Aufgrund der Dunkelheit konnte der Zeuge nur erkennen, dass die Männer schlank waren und dunkle Oberbekleidung mit Kapuzen trugen.

Die Polizei stellte am Tatort eine stark beschädigte Schaufensterscheibe fest – der Gullideckel war bei dem Einbruch zerbrochen. Dank des aufmerksamen Zeugen dürften die Täter ohne Beute geblieben sein.

Kommentare (0)

alafrancealaliberte

Zeichen der Solidarität

16 November 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

alafrancealaliberteNach den Terroranschläge von Paris haben auch in Rhein-Berg die Bürger ihre Solidarität mit den Opfern und Betroffenen gezeigt. Am Rathaus in Bergisch Gladbach stellten Bürger Kerzen auf und drückten mit Botschaften ihr Beileid aus. An vielen öffentlichen Gebäuden wurden die Flaggen auf Halbmast gesetzt, um der Toten zu gedenken.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
November 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets