Archiv | Sport

Kommen, Kicken, Tore schießen 2017 (10-jähriges Jubiläum)

Kommen, Kicken, Tore schießen 2017 (10-jähriges Jubiläum)

17 Oktober 2017 von Gregor Herzfeld

Vorlesen mit webReader

Das 10. Fußball-Wochenende auf der Kunstrasenanlage an der Gustav-Stresemann-Str. 2 beginnt am Samstagvormittag (21.10.2017) mit einem F- und E-Juniorenturnier für Vereinsmannschaften. Ab 14:00 Uhr findet dann parallel das Mädchen- und Grundschulturnier statt. Um den „Grundschulpokal der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft (RBS)“ spielen die Grundschulen aus Heidkamp, Gronau, Hand, Paffrath und Hebborn. Ebenfalls mit gemischten Mannschaften.

Das „offene“ Fußballturnier auf der Kunstrasenanlage steigt dann am Sonntag (22.10.2017) um 10.00 Uhr und ist wie immer für alle Kinder und Jugendlichen offen. Gespielt wird in zwei verschiedenen Altersklassen.

Eröffnet wird dieser Tag zur Jubiläumsfeier um 9:30 Uhr von Jens Nowotny und im Anschluss zeigt  Nina Windmüller ihre Künste als Fußball-Freestylerin, die sie in Workshops an interessierte Teilnehmer während des Wochenendes weitergeben wird.
Wie das Motto schon sagt: Interessierte können einfach kommen, kicken und möglichst viele Tore schießen! Angemeldet werden kann sich schon am Vortag, aber auch ganz spontan am Veranstaltungstag selbst.

Die Organisation übernehmen die Veranstalter in eigener Regie, und für das leibliche Wohl wird an allen Tagen bestens gesorgt. Teilnehmende Kinder und Jugendliche erhalten für den Fußball-Cup Verzehrgutscheine, die von der Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS) und dem Stadtsportverband (SSV) gesponsert werden. Natürlich sind interessierte Eltern und sonstige Besucher jederzeit herzlich willkommen.

Veranstalter von „Kommen, kicken, Tore schießen!“ sind der SV Blau-Weiß Hand, die Sportjugend des Kreises und der Stadtsportverband. Mit im Boot befinden sich die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS), das Jugendamt der Stadt sowie die Katholischen Jugendagentur mit dem Kinder- und Jugendtreff in der Willy-Brandt-Straße.
„Wir sind uns unserer Verantwortung als Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft im Hermann-Löns-Viertel bewusst und freuen uns, mit dieser Veranstaltung und den Kooperationspartnern ein so tolles Angebot für Kinder und Jugendliche, aber auch deren Eltern, auf die Beine gestellt zu haben.“ so die Geschäftsführerin der RBS, Sabine Merschjohann.

Profi-Techniken erlernen im Fußballcamp vom 23. bis 27. Oktober

Im Anschluss winkt wie auch in den vergangenen Jahren noch eine Super-Zugabe, denn in der ersten Ferienwoche, vom 23. bis zum 27. Oktober, kann in einem Fußballcamp echte Profi-Technik unter Anleitung von erfahrenen Übungsleitern trainiert werden. Am Freitag, dem 27. Oktober findet das große Abschlussturnier statt, in dem die Kids zeigen können, was sie gelernt haben. „Es ist schon erstaunlich, wie sich der Fußball-Cup und das Camp in den letzten zehn Jahren hier in Gronau-Hand etabliert haben,“ berichtet Szymon Bartoszewicz, der das Fußball-Camp koordiniert. „Als wir vor zehn Jahren damit angefangen haben, hätte ich nicht erwartet, dass wir heute noch alle Kooperationspartner mit im Boot haben und das Angebot so gut angenommen wird. Gerade für die Kids ist Kontinuität und Verlässlichkeit doch sehr wichtig.“

Da die RBS, der Stadtsportverband als Sponsoren und die Jugendförderung des Landschaftsverbands Rheinland alle anfallenden Kosten übernehmen, müssen Teilnehmer keine Gebühren zahlen, auch nicht für das tägliche, warme Mittagessen, welches von der GL Service gGmbH geliefert wird.

Den Organisatoren liegt nämlich viel daran, ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen, das Gronau und Hand verbindet und auch das Hermann-Löns-Viertel als feste Größe mit einbezieht. „Die Kinder und Jugendlichen sollen nach dem Turnier das Gefühl der Zusammengehörigkeit mit nach Hause nehmen“ so Uwe Tillmann, der sich über das zehnjährige Bestehen dieser Veranstaltung freut. “Ein gutes Beispiel, wie sozialraumorientierte Netzwerkarbeit funktionieren und über Jahre hinweg bestehen kann.“

Anders als für das Wochenendturnier ist für das Fußballcamp eine Anmeldung erforderlich, denn die Plätze sind begrenzt und zunächst den Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtgebiet vorbehalten. Anmeldungen können per E-Mail an den Kreissportbund oder das Jugendamt geschickt werden. Ansprechpartnerin für den Kreissportbund ist Simone Rom. Sie ist telefonisch unter 02202 – 2003-74 erreichbar. Die Mailadresse lautet: sportjugend@kreissportbund-rhein-berg.de
Auf Seiten des Jugendamtes ist Uwe Tillmann zuständig, der unter 02202-142321 oder per Mail unter: u.tillmann@stadt-gl.de zu erreichen ist.

Kommentare (0)

Basketball-Camp 2017

Basketball-Camp 2017

16 Oktober 2017 von Gregor Herzfeld

Vorlesen mit webReader

Die Idee für ein Basketball-Camp in den Herbstferien wurde 2015 geboren und mit Unterstützung der Spielgemeinschaft Bergische Löwen, einem Zusammenschluss der Vereine TV Bensberg, TV Herkenrath und TV Hoffnungstal, sowie der AOK und dem Netzwerk Wohnpark-Bensberg umgesetzt.
Mit einer großen Werbeveranstaltung anlässlich des jährlich im Wohnpark Bensberg organsiert zentralen Weltkindertags in Bergisch Gladbach wird das Camp direkt vor Ort beworben und Einladungen an die Kinder und Jugendlichen ausgesprochen.
Ebenfalls vom 23. bis zum 26. Oktober 2017 können dann insgesamt 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, immer von 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr der „roten Kugel“ in der Turnhalle des Albertus-Magnus-Gymnasium hinterherjagen.
Das Trainerteam ist mit qualifizierten Trainern, Übungsleitern, zwei B-Lizenz Trainer und Spielerinnen aus der 1. Damenmannschaft, die in der 2. Bundesliga spielt prominent besetzt. Aus der Bundesligamannschaft sind unter anderem Spielerinnen wie die US-Amerikanerinnen Deeshyra Thomas und Trey Brooks oder die Kanadierin Lindsay Panchan an allen vier Tagen anwesend.
Neben dem Erlernen von Grundtechniken werden die Camp-Trainer sicherlich besonderen Wert auf die Vermittlung der Grundtugenden im Basketball, nämlich Fairness, Disziplin und Teamgeist, legen.
Auch dieses Angebot, das sich speziell an die Kinder aus dem Wohnpark und aus Bensberg richtet, ist kostenfrei.

Anmeldungen sind abzugeben bei allen Trainern der SG Bergische Löwen oder direkt bei Dhnesch Kubendrarajah: dhnesch@hotmail.de – Telefon: 01578 – 7080881

Kommentare (0)

Preko Hans Zanders Bad wegen Schließung. Schaden am Becken, beton muß saniert werden , Statik ist nicht mehr gewährleistet. 
Wasser im Bad ist abgelassen
Foto: Christopher Arlinghaus copyright by Christopher Arlinghaus Tel: 02204-911191; Mobil: 01722033333

Bauschäden: Hans-Zanders-Bad muss geschlossen werden

22 April 2017 von admin

Vorlesen mit webReader

Im Rahmen einer statischen Überprüfung im Hans-Zanders-Bad wurde am Dienstag (18. April) festgestellt, dass die Stahlbewehrung in der Betonkonstruktion des Schwimmbeckens erhebliche Mängel aufweist. Aus diesem Grunde hat der Gutachter des beauftragten Ingenieurbüros die sofortige Schließung des Bades empfohlen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Beckenwände dem Wasserdruck weiterhin unter allen denkbaren Umständen standhalten. Um Gefahren für die Nutzer des Bades auszuschließen, ist die  Bäder GmbH der Empfehlung gefolgt und hat als Sofortmaßnahme das Wasser im Becken abgelassen. Nun erfolgt umgehend eine detaillierte Überprüfung des Bauzustandes, um festzustellen, wie eine Sanierung des Bades möglich ist. Erst mit den Ergebnissen dieser Untersuchung können Aussagen über den Zeitplan bis  zur Wiedereröffnung gemacht werden.

Die Auswirkungen auf den Schwimmsport von Schulen und Vereinen sind erheblich. Zur Zeit nutzen sechs Sportvereine und bis zu 20 Schulen die Einrichtung. In den Ferien liegt das Bad weitgehend still, so dass Reparaturarbeiten durchgeführt werden können. So kamen auch die jetzt festgestellten Mängel zum Vorschein. Die betroffenen Schulen und Vereine sind informiert; ein Ersatzplan zur Überbrückung der Ausfallzeiten wird kurzfristig in Abstimmung mit den bisherigen Nutzern ausgearbeitet.  Einschränkungen sollen dabei bestmöglich abgemildert werden. Für die Erarbeitung und Umsetzung eines tragfähigen Belegungskonzepts rechnen Schul- und Sportverwaltung sowie Bädergesellschaft mit einem zweiwöchigen Vorlauf ab Ende der Osterferien; in dieser Zeit kann den betroffenen Schulen und Vereinen noch kein Ausgleich angeboten werden.

Das Hans-Zanders-Bad ist bereits über 100 Jahre alt. 1914 wurde es durch die Familie Zanders errichtet und der Stadt geschenkt. Es diente zunächst nicht nur dem Schwimmsport, sondern auch der Körperhygiene vieler Bergisch Gladbacher Bürgerinnen und Bürger, die dort Dusch- und Wannenbäder vorfanden. Durch zahlreiche Umbauten wurde das Bad in den Folgejahren immer wieder aktuellen Bedürfnissen angepasst. Seit 1991 steht es ausschließlich dem Schul- und Vereinsbetrieb zur Verfügung.

Kommentare (0)

Die Sportabzeichen-Saison hat begonnen!

14 April 2017 von Gregor Herzfeld

Vorlesen mit webReader

Im Mai schlagen nicht nur die Bäume aus, sondern auch die Freizeitsportler treten wieder gern vor die Haustür. Von Mittwoch, 3. Mai, bis Ende September 2017 findet wieder jeden Mittwoch ab 18 Uhr im Stadion an der Paffrather Straße die Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen stattfindet.

Jede Altersgruppe von sechs bis 90 Jahren kann das Abzeichen je nach Leistung in Bronze, Silber oder Gold erwerben. Wer die Disziplin Radfahren (20 km) wählt, kann zwei Termine nutzen: Am Sonntag, 28. Mai und Sonntag, 3. September starten die Radfahrerinnen und Radfahrer um 8:00 Uhr an der Gemeinschaftsgrundschule Katterbach, Kempener Str. 187, Bergisch Gladbach. Die Bedingungen: Jede/r startet auf eigene Gefahr, die Verkehrsregeln müssen beachtet werden, und es besteht Helmpflicht. Zudem kann am Montag, 1. Mai, um 9:30 Uhr der 200-m-Radfahrsprint am Kombibad Paffrath abgenommen werden.

Die Schwimm-Diszipinen können in allen städtischen Schwimmbädern erfüllt werden.

Die 7,5-km-Walking-Strecke wird bei Bedarf und vorheriger Absprache am Montag, 1. Mai absolviert. Start ist um 10:00 Uhr am Kombibad Paffrath

Am Ende der Saison 2017 werden die Sportabzeichen überreicht. Letzter Abgabetermin für die Unterlagen ist Mittwoch, 27. September im Vorraum der Stadionhalle. Eine spätere Abgabe ist beim Kreissportbund (im Stadion) noch möglich; diese Urkunden können aber erst am Ende des Jahres 2017 verliehen werden.

Für den Stadion-Stützpunkt ist die Verleihung der Sportabzeichen-Urkunden bereits terminiert: ám Mittwoch, 22. November um 18:00 Uhr für Schüler und Jugendliche in der Stadionsporthalle an der Paffrather Straße. Die Erwachsenen können den Lohn ihrer Mühen am Freitag, 18. November 2016, 19:30 Uhr in der Jahnklause, RTB-Haus, Paffrather Straße 133 entgegennehmen.

Ärztliche Voruntersuchung empfohlen

Das Sportabzeichen soll der Gesundheit und Erholung vom Alltagsstress dienen. Es setzt sportliche Vorbereitung und Training voraus, um keine körperlichen Schäden zu nehmen. Sportärzte und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. empfehlen besonders Einsteigern und Teilnehmer/innen ab dem 40. Lebensjahr eine ärztliche Voruntersuchung.

Auch Menschen mit Behinderungen können mitmachen. Je nach Grad und Schwere der Behinderung können Ersatzübungen angeboten werden. Die Sportabzeichenprüfer/-innen helfen Ihnen bei der Auswahl der vom DOSB festgelegten Ersatzübungen.

Als Ansprechpartner steht Stützpunktleiter Peter Berghaus unter 02202/51675 gerne zur Verfügung.

Kommentare (0)

Pegasus wird Siebter beim Korfball Europa Cup in Budapest

Pegasus wird Siebter beim Korfball Europa Cup in Budapest

19 Januar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader

SGP-EC-4Die SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. hat beim Europa Cup der Internationalen Korfball Föderation (IKF) den siebten Platz erreicht. Das Turnier fand vom 13. bis zum 17. Januar in der ungarischen Hauptstadt Budapest statt.

Zum Auftakt traf Pegasus im Eröffnungsspiel am Mittwoch auf den gastgebenden ungarischen Meister Szentendrei Korfbal Klub. Nach einer umkämpften ersten Hälfte mit wechselnden Führungen konnte sich das Team von Trainerin Laura Sinjou mit 21:17(10:9) souverän durchsetzen. So verhinderte die SGP Spiele um die hinteren Plätze gegen schwächere Teams aus Ungarn, Polen und Frankreich.

Stattdessen ging es am Folgetag gegen den Papendrechtse Korfbal Club aus den Niederlanden um den Einzug ins Halbfinale. Doch wie bereits bei der ersten EuropaCup-Teilnahme der SG Pegasus im Jahr 2014 blieb der deutsche Meister chancenlos. Gegen die wohl beste Korfball-Vereinsmannschaft der Welt konnten die Schwarz-Gelben nur in den ersten fünf Minuten mithalten (1:0-Führung/ 2:2). Am Ende hieß es gegen das nur aus Profis bestehende PKC-Team 13:44(6:23) aus Sicht der SGP.

Im Freitagsspiel gegen den CK Vallparadis aus Katalonien ging es um den Einzug ins Spiel um Platz Fünf. Mit einer Top-Sechs-Platzierung als erklärtem Ziel ging Pegasus hochmotiviert in die Partie und startete sehr gut (9:5 nach 13 Minuten). Doch dann gab es einen Bruch im Spiel des jungen Teams, den Vallparadis fulminant ausnutzte. So mussten die Schwarz-Gelben bis zur Halbzeitpause einen 11:15-Rückstand hinnehmen. Trotz großer Anfeuerung der mitgereisten Fans gelang es nach der Pause bei großen Chancen auf Grund schlechter Chancenverwertung nicht, den Rückstand noch einmal aufzuholen. Die Enttäuschung über die 18:23(11:15)-Niederlage war groß, das Turnierziel musste auf Platz Sieben gestutzt werden.

Am Samstagmorgen zeigte die Mannschaft dann ihre große Moral, keine 20 Stunden nach der schmerzhaften Niederlage zeigte man dem türkischen Meister im letzten Turnierspiel seine Grenzen auf. Im Spiel um den siebten Platz ließ Pegasus dem Marmara University Sports Club keine Chance und siegte mit 24:13(14:8) überzeugend. Nach Schlusspfiff feierte die Mannschaft mit den Fans, der Stolz auf die gezeigten Leistungen überwog längst die Enttäuschung vom Vortag.
„Viele junge Spielerinnen haben ihr erstes internationales Turnier gespielt und das sehr gut gemacht“, sagte Kapitän Dominic Düring. Teammanager Sam Atebbai zog ebenfalls ein positives Fazit: „Natürlich war das eine große Enttäuschung nach dem Spiel am Freitag. Vor allem weil es an unserer eigenen Leistung lag, wir hatten es in der Hand. Doch im letzten Spiel haben wir uns dann mit großer Motivation sehr souverän den siebten Platz geholt.“

Ausführlicher Turnierbericht und die Spiele in Videos auf www.sg-pegasus.de
Europa-Cup-Kader Pegasus: Dominic Düring (Kapitän), Fabian Kloes , David Liepold , Timon Orth, Thorben Hußmann, Ali Enzar Hrustic; Anna Orth, Lea Hornung, Vanessa Hembach, Hannah Meurer, Sandra Meyer, Lena Gerlich, Judith Linke. Trainerin: Laura Sinjou, Team-Manager: Sam Atebbai, Physiotherapeutinnen: Lina Geue, Tanja Thiele.

Kommentare (0)

Sportabzeichen werden für den Sportabzeichen-Stützpunkt Bergisch Gladbach (Stadion) verliehen

16 November 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Sportverwaltung der Stadt Bergisch Gladbach informiert, dass die Verleihung der diesjährigen Schüler- und Jugendsportabzeichen (bis einschließlich 16 Jahre) für den Sportabzeichen-Stützpunkt Bergisch Gladbach (Stadion/BELKAW-Arena) am Mittwoch, 18.11.2015, um 18.00 Uhr in der Stadionsporthalle, Paffrather Straße, stattfindet.

Die Sportabzeichen-Verleihung für die Erwachsenen und älteren Jugendlichen (ab 17 Jahre) findet am Freitag, 20.11.2015, um 19.30 Uhr, im Gasthaus „Zum Horn“, Hornstraße, in Bergisch Gladbach statt.

Wer keine Gelegenheit hat, die Urkunde an den Termin persönlich entgegen zu nehmen, kann dies nachholen. Nicht abgeholte Sportabzeichen-Urkunden liegen nach den Verleihungsterminen, ab 23.11.2015, in der Geschäftsstelle des Kreissportbundes (Stadion Bergisch Gladbach, Gebäude Rheinischer Turnerbund) zur Abholung bereit.

Kommentare (0)

Kinder und Jugendliche aus dem Wohnpark Bensberg im BasketballCamp

Kinder und Jugendliche aus dem Wohnpark Bensberg im BasketballCamp

20 Oktober 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

bb-camp-2015Auch in diesem Jahr organisierten die Turnvereine aus Bensberg und Herkenrath gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg in den Herbstferien erfolgreich ein Basketball-Trainingslager für Kinder und Jugendliche aus dem Wohnpark Bensberg und der näheren Umgebung. In diesem Jahr hatte sich nur eine Änderung ergeben: Die beiden Vereine haben mittlerweile mit dem TV Hoffnungsthal eine Spielgemeinschaft gebildet und treten jetzt als „SG – Bergische Löwen“ in Erscheinung.

Auftaktveranstaltung war wie immer eine große Werbeaktion auf der zentralen Feier der Stadt Bergisch Gladbach anlässlich des Weltkindertags, die traditionell im Wohnpark Bensberg veranstaltet wird. Mit kind- und jugendgerechten Mitmachaktionen wurde dort sowohl auf die Faszination der Sportart Basketball als auch im Speziellen auf das „BasketballCamp“ hingewiesen.

Über 50 Kinder jagten deshalb vom 13. bis zum 16. Oktober 2015 in der Turnhalle im Albertus-Magnus-Gymnasium der „roten Kugel“ hinterher. Mit Begeisterung waren alle bei der Sache und hatten die Chance, je nach individuellem Leistungsstand, die Grundtechniken zu erlernen oder auch schon anspruchsvoller zu trainieren. Dabei legten die Camp-Trainer rund um die Head-Coaches Buja Over, Dhnesch Kubendararajah und Svanni Gilles besonderen Wert auf die Vermittlung der Grundtugenden im Basketball – Fairness, Disziplin und Teamgeist.

Aber auch sonst wurde den Teilnehmern viel geboten: Das Trainerteam war prominent besetzt! Die Kids legten sich besonders ins Zeug, wenn die Trainingseinheiten von Bundesligaspielerinnen geleitet wurden, denn das Aushängeschild der „Bergischen Löwen“, die 1. Damenmannschaft, spielt bekanntermaßen in der 2. Bundesliga.

„Wie bei allen Aktionen des Netzwerks Bergisch Gladbach stehen auch Aspekte im Fokus, die zusätzlich zur Spielfreude vermittelt werden“, erklärt der städtische Netzwerkkoordinator Uwe Tillmann. „Das Thema der Förderung der Kinder- und Jugendgesundheit bietet sich in unserem Kontext natürlich besonders gut an“, so Tillmann weiter. Eine entsprechende Initiative des Kooperationspartners AOK „Starke Kids“ hat das Ziel, Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen zu minimieren. Annette Muckenhaupt von der AOK dazu: „Experten betonen immer wieder, dass bei Kindern der natürliche Bewegungsdrang, eine ausgewogene Ernährung sowie die Balance zwischen Aktion und Entspannung vielen folgenreichen Erkrankungen entgegenwirken. Als Gesundheitskasse fördern wir auf Kreisebene mit vielen Projekten die Stärkung der Kinder- und Jugendgesundheit, so auch zum zweiten Mal das BasketballCamp in Bensberg. Hier haben Kinder und Jugendliche, die vor unterschiedlichem sozialen und kulturellem Hintergrund aufwachsen, die Gelegenheit miteinander Sport zu treiben, Spaß zu haben und gleichzeitig ihre soziale Kompetenz zu stärken.“ Da das Camp von der AOK Rheinland/Hamburg auch finanziell unterstützt wird, fielen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Gebühren an.

Uwe Tillmann lobt ausdrücklich das Engagement der beteiligten Sportvereine: „Mit diesem gezielten Angebot für Kinder und Jugendliche aus dem Wohnpark Bensberg werden sie ihrer gesellschaftlichen und städtischen Verantwortung gerecht. Und wer weiß – vielleicht tritt ja das ein oder andere Kind einem der Vereine bei!“

Kommentare (0)

"Kommen, kicken, Tore schießen!" – 8. Auflage bricht alle Rekorde!

„Kommen, kicken, Tore schießen!“ – 8. Auflage bricht alle Rekorde!

12 Oktober 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Gruppe_FußballcampAm 3. und 4. Oktober 2015 ging das Traditionsturnier „Kommen, kicken, Tore schießen!“ schon zum 8. Mal an den Start. Bei schönstem Herbstwetter tummelten sich wenigstens 320 sportlich aktive Kinder und Jugendliche an den beiden Tagen auf der Kunstrasenanlage an der Gustav-Stresemann-Straße im Hermann-Löns-Viertel.

Hatten die Veranstalter des Netzwerks Gronau-Hand in der Vorbereitungsphase noch die Befürchtung, der Feiertag am 3. Oktober könnte sich negativ auf das Publikumsinteresse auswirken, war das genaue Gegenteil der Fall. Viele Eltern begleiteten ihre Kinder und verlebten als Zuschauer und Fans ein erlebnisreiches, sportliches und schönes Familienwochenende.

12 Jungen- und 6 Mädchenvereinsmannschaften, 7 Grundschulteams und 19 Freizeitmannschaften kämpften um Platzierung und Pokale. Das Grundschulturnier um den „Ehrenpokal der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft“ wurde zum 4. Mal ausgespielt und von der Grundschule Gronau gewonnen.

Das Veranstalterteam rund um Martina Beckemeier mit ihrem Team von der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft, Dirk Eickelmann und Frank Buchwald mit ihren Vereinskameraden der Fußballabteilung von Blau-Weiss Hand, Franziska Vollmann von der Sportjugend des Kreissportbundes, Karl-Heinz Piesche vom 1. FFC Bergisch Gladbach  sowie David Möhring mit seinen Kollegen vom Jugendzentrum CROSS sorgten mit ihren Sport- und Freizeitgeboten in jeglicher Hinsicht für eine tolle Atmosphäre und eine rundum gelungene Veranstaltung.

Doch Der Cup ist nur das Vorspiel für das in der jeweils darauffolgenden Woche stattfindende Camp! Also trafen sich am Montag, dem 5. Oktober 83 motivierte Kinder und Jugendliche, um unter der Anleitung von acht erfahrenen Fußballtrainern ihre fußballerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu perfektionieren. Auch das ist eine Rekordzahl.

Besonders erfreut zeigt sich Uwe Tillmann vom Jugendamt Bergisch Gladbach darüber, dass diese Kinder und Jugendlichen zumeist aus dem ‚Zielgebiet‘ Gronau/Hand/Hermann-Löns-Viertel stammen. „Viele Gesichter gehören schon fast zum Inventar und sind von Anfang an dabei“, so der städtische Netzwerkkoordinator. Gerne weist er darauf hin, dass ‚Kommen, kicken, Tore schießen!‘ eine der Vorzeigemaßnahme im präventiven Netzwerk Bergisch Gladbach ist. „Toleranz und das notwendige gegenseitige Aufeinander-Zugehen der Teilnehmer bilden die Grundlage für die hier greifbar gelungene Integration von Menschen mit ganz unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Hintergründen“, freut er sich über die erfolgreiche Veranstaltung.

Kommentare (0)

„BasketballCamp“ für Kinder aus dem Wohnpark und Bensberg vom 13. bis 16. Oktober

„BasketballCamp“ für Kinder aus dem Wohnpark und Bensberg vom 13. bis 16. Oktober

25 September 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

amg-bbcampAnmeldung auf dem Weltkindertag

Im vergangenen Jahr organisierten die Turnvereine aus Bensberg und Herkenrath gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg in den Herbstferien erfolgreich ein Basketball-Trainingslager für Kinder und Jugendliche aus dem Wohnpark Bensberg und der Umgebung.

Über 40 Kinder waren eine ganze Woche mit Begeisterung bei der Sache und daher war es für die Veranstalter eigentlich auch nie eine Frage, ob es eine Wiederholung des „BasketballCamps“ geben würde oder nicht.

In diesem Jahr hat sich nur eine Änderung ergeben. Die Vereine haben gemeinsam mit dem TV Hoffnungsthal eine Spielgemeinschaft gebildet und treten jetzt als „SG Bergische Löwen“ in Erscheinung. Alles andere aber bleibt, und die Veranstalter hoffen, den Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen zu können.

Vom 13. bis zum 16. Oktober 2015 können also wieder 40 Teilnehmer der „roten Kugel“ in der Turnhalle des Albertus-Magnus-Gymnasiums hinterherjagen. Das Trainerteam ist prominent besetzt, und sicherlich werden die Kids Besuch von der einen oder anderen Bundesligaspielerin erhalten, denn das Aushängeschild der „Bergischen Löwen“, die 1. Damenmannschaft, spielt in der 2. Bundesliga.

Finanziell wird das Camp von der AOK Rheinland/Hamburg, die die Maßnahme in ihre Aktion „Netzwerk Starke Kids“ eingegliedert hat, unterstützt. Deswegen fallen für die Teilnehmer auch keine Gebühren an.

Neben der Erlernung von Grundtechniken werden die Camp-Trainer sicherlich besonderen Wert auf die Vermittlung der Grundtugenden im Basketball – Fairness, Disziplin und Teamgeist – legen.

Anmelden können sich Interessierte auf dem Weltkindertag am 26. September 2015 im Wohnpark Bensberg und danach bei Uwe Tillmann, dem städtischen Netzwerkkoordinator, Tel. 02202 142321. Dieser legt ganz besonderen Wert auf die Feststellung, dass das nach Eishockey zweitschnellste ballorientierte Mannschaftsspiel weltweit mehr aktive Spieler fasziniert als Fußball.

Kommentare (0)

Bayer 04-Fußballschule für Kinder vor dem Testspiel von Bayer 04 Leverkusen in der Belkaw-Arena

23 Juli 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Ein großer Tag für alle Fußballfreunde! Am Mittwoch, 29. Juli 2015 gastiert die Bayer 04 Fußballschule ebenso wie die Profis der „Werkself“ in Bergisch Gladbach.
An diesem Tag haben alle Kinder der Jahrgänge 2003 bis 2008 die Möglichkeit, an einem Tagescamp der Bayer 04 Fußballschule teilzunehmen und mit dem hochqualifizierten Trainerteam zu trainieren. Für jedes teilnehmende Kind gibt es zusätzlich zu einem T-Shirt und der Verpflegung zwei Freikarten für das Spiel der Profis am Abend. Außerdem erhalten die Kinder noch zwei Freikarten für das erste Ligaspiel von Bayer 04 Leverkusen am 15. August gegen die TSG 1899 Hoffenheim.
Alle, die gerne dabei sein möchten, können sich unter http://fussballschule.bayer04.de/ für den Tag anmelden. Einfach auf der Homepage unter Anmeldung das Tagesspecial auswählen. Die Teilnahme kostet 59 Euro.

Anlass für die außergewöhnliche Aktion ist das Testspiel von Bayer 04 gegen Levante U.D. (Valencia, Primera Division Spanien) in der BELKAW-Arena. Angestoßen wird am 29. Juli um 18.30 Uhr. Sicher eine besondere Möglichkeit, Fußballgrößen wie Weltmeister Christof Kramer, Bernd Leno oder Stefan Kießling live zu erleben. Gleichzeitig wird mit diesem Spiel das neue Dach der Stadiontribüne eingeweiht.

Der Kartenvorverkauf läuft bereits seit dem 14. Juli 2015 in folgenden Vorverkaufsstellen:
1.        BayArena Leverkusen Service Ost, Bismarckstraße 122-124, 51373 Leverkusen
2.        Fanshop Leverkusen City, Wiesdorfer Platz 9, 51373 Leverkusen
3.        Fanshop Bergisch Gladbach, Hauptstraße 160, 51465 Bergisch Gladbach
4.        Pressebüro Stadt Bergisch Gladbach, Konrad-Adenauer-Platz 1, 51465 Bergisch Gladbach
5.        Sportverwaltung Stadt Bergisch Gladbach, An der Gohrsmühle 18, 51465 Bergisch Gladbach

Der Verkauf erfolgt nur persönlich und gegen Barzahlung.

Die Kartenpreise staffeln sich wie folgt:
1.        Sitzplatz Tribüne überdacht (Block A,B,D,E)                8 €     (ermäßigt 6 €)
2.        Stehplatz                                                 5 €     (ermäßigt 3 €)

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets