Kategorien | Politik

Erleichterungen beim Elternbeitrag für Spielgruppen

29 November 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Der Rat der Stadt Bergisch Gladbach hat in seiner Sitzung am 15. Oktober 2013 Erleichterungen für Eltern beschlossen, deren Kinder Spielgruppen besuchen. Hintergrund der Richtlinienänderung ist die Absicht, Eltern von Spielgruppenkindern beitragsmäßig nicht schlechter zu stellen als diejenigen, deren Kinder die Kindertagespflege oder Kindertagesstätte besuchen. Wenn die Kosten für den Besuch einer Spielgruppe höher liegen als der vergleichbare Elternbeitrag für Kindertagespflege / Kindertagesstätte, erstattet das Jugendamt auf Antrag die Differenz.

Außerdem besteht auch weiterhin für finanzschwache Eltern die Möglichkeit, beim Jugendamt einen Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages zu stellen.

Spielgruppen sind sozialpädagogische Angebote, die Kindern im Alter von zwei Jahren bis zum Eintritt in den Kindergarten regelmäßigen Kontakt  zu  anderen  Kindern  ermöglichen  und  ihnen  Erfahrungen  in  einer  überschaubaren altersgemischten Kindergruppe vermitteln. Die Kinder einer Gruppe werden an bis zu fünf Tagen in der Woche für jeweils ca. 3 bis 4 Stunden, höchstens 15 Stunden die Woche betreut. Der Betreuungsumfang in  der Spielgruppe ist höher als der eines Eltern-Kind-Spielkreises, aber deutlich geringer als der einer Krippe oder eines Kindergartens. In  der  Regel  arbeitet  neben einer Fachkraft  ehrenamtlich im Wechsel eine  Mutter bzw. ein Vater mit.

Um in den Genuss der Unterstützung zu gelangen, muss ein Antrag gestellt werden, der auf der Internetseite der Stadt Bergisch Gladbach (www.bergischgladbach.de) unter „Jugend und Soziales / Formulare und Broschüren / Kitas, OGS, SBBE…“ heruntergeladen und ausgefüllt werden kann. Ebenfalls auf der städtischen Internetseite ist die Elternbeitragssatzung der Stadt Bergisch Gladbach mit entsprechender Beitragstabelle nachzulesen. Der Antrag muss mit einer Kopie des Betreuungsvertrages beim Jugendamt eingereicht werden. Eine Übernahme ist nur  ab dem Monat der Antragstellung und nicht rückwirkend möglich. Ansprechpartnerin beim Jugendamt ist Sandra Heiser, Stadthaus An der Gohrsmühle 18, Zimmer 232, Telefon 02202 / 14 2883.

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
Oktober 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets