Kategorien | Stadtmitte

Gartensiedlung Gronauerwald – Neues touristisches Faltblatt beschreibt städtisches Kleinod

15 August 2013 von admin

Vorlesen mit webReader

Die Gartensiedlung Gronauerwald ist ein architektonisches Kleinod mitten in Bergisch Gladbach. Entstanden ist sie ab 1898 durch das herausragende soziale Engagement des Industriellenehepaars Anna und Richard Zanders, 1913 übernahm die Gemeinnützige Gartensiedlungsgesellschaft Gronauerwald mbH die Fortentwicklung des Wohnquartiers.

Als Bürgermeister Lutz Urbach kürzlich der Siedlung zum 100. Geburtstag der Gesellschaft einen Besuch abstattete, hatte er ein informatives Faltblatt im Gepäck, das die städtische Wirtschafts- und Tourismusförderung erst kurz zuvor hatte drucken lassen. Dieses Faltblatt beschreibt anschaulich die Idee hinter der Gartensiedlung, ihre Historie und ihre architektonische Vielfalt. Einen wesentlichen Beitrag zur Herausgabe leistete der Freundeskreis der Gartensiedlung mit vielen Dokumenten und Hinweisen.

Das Faltblatt beschreibt die Entwicklung der Bergisch Gladbacher Gartenstadt-Idee von seiner Entstehung als Werkssiedlung der Firma Zanders an, als Anna und Richard Zanders aus dem Fürsorgegedanken für ihre Angestellten und Arbeiter heraus und statt der sonst üblichen mehrstöckigen Mietskasernen Einfamilienhäuser mit Gärten, Wiesen und Spielplätzen bauen ließen. Auch die Bemühungen über die Jahrzehnte, die einzigartige Wohnqualität zu bewahren, sind beschrieben; verschiedene Haustypen namhafter Architekten wie Ludwig Bopp oder Oskar Lindemann; selbst der Kölner Gartenbaudirektor Fritz Encke war für die Gartengestaltung beratend tätig.

Auch heute hören die Anstrengungen zur Erhaltung der Siedlung, die einst Vorreiter der Gartenstadtbewegung war, nicht auf. Das Faltblatt berichtet von dem Engagement des Freundeskreises und der gemeinnützigen Gartensiedlungsgesellschaft, auch von den Vorstößen von Stadtrat und –verwaltung, die Verdichtung der Bebauung im Zaum zu halten. Die Unterschutzstellung einzelner Objekte, der Erlass einer Denkmalbereichssatzung für den Platz an der Eiche und Umgebung, nicht zuletzt die gemeinsam von Stadt und Freundeskreis herausgegebene Gestaltungsfibel „für die Erhaltung und Pflege dieses so wichtigen Zeugnisses fürsorglicher Unternehmer- und Baukultur“ schlagen hier entscheidende Pflöcke ein für die Zukunft der Siedlung.

Das zwölfseitige Faltblatt im DIN-lang-Format ist bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro und bei der Informationsstelle im Rathaus Stadtmitte erhältlich. Bergisch Gladbach als touristisches Ziel

Das Faltblatt zur Gartensiedlung Gronauerwald ist entstanden in Zusammenhang mit dem Regionale-2010-Projekt „Entlang der Strunde“. Von der Quelle bis zur Mündung soll die Strunde, die auch durch die Siedlung fließt, für Tagestouristen eine attraktive Radwegverbindung werden, durchgängig ausgeschildert und mit vielen Hinweisen auf Natur und Kultur am Wegesrand.

Die Stadt Bergisch Gladbach hat schon längst erkannt, dass  der Tourismus ein sehr ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor für die Stadt und die ganze Region ist. Gastronomie,  Einzelhandel und Dienstleistung profitieren in hohem Maße davon; Tourismus  schafft standortsichere Arbeitsplätze  und  ließ  zuletzt rund 1,8 Millionen Euro jährlich  an  Steuereinnahmen  in  das  Stadtsäckel  von  Bergisch Gladbach  fließen.  Insofern  verdient der Tourismussektor im Rahmen der Wirtschaftsförderung besondere Aufmerksamkeit.

Die städtische Tourismusförderung hat sich deswegen auf das konzentriert, was Bergisch Gladbach am besten kann – in touristischer Hinsicht: nämlich Tagesgäste anlocken, die hier vielfältige Aktivitäten zur Auswahl haben und über die attraktiven Angebote in der Stadt informiert sein möchten.

So sind Architekturfans mit dem Flyer über die Bauten von Prof. Gottfried Böhm bestens im Bilde; Der Flyer „Museen in Bergisch Gladbach gibt einen Überblick zu Schulmuseum, Bergbaumuseum, Städtischer Galerie, Papiermuseum und einigem mehr; viele sehenswerte Kirchen zeigt eine weitere, mit Odenthal gemeinsam herausgegebene Kurzinformation, und natürlich sind in Bergisch Gladbach auch „Geocaching“-Fans willkommen.

Tagesgäste und Kurzurlauber sind herzlich eingeladen, alles Schöne in und um Bergisch Gladbach zu entdecken! Informationen gibt es im Rathaus Stadtmitte und im RVK-Kundencenter am Bensberger U-Bahnhof.

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
Dezember 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets