Mediterana kündigt Reddel

16 November 2012 von admin

Vorlesen mit webReader

Am Montag erhielt Siegfried Reddel von seinem langjährigen Geschäftspartner Ernst-Werner Ruhbaum die Kündigung. Damit ist er nicht mehr Geschäftsführer des Mediterana. Ruhbaum hält an der Managementgesellschaft, die den Vertrag des Geschäftsführers Reddel ausgestellt hat,  mit insgesamt 55 Prozent die Mehrheit und konnte so den Vertrag seines langjährigen Partners kündigen. Der Kündigung vorangegangen waren monatelange Streitigkeiten. Hierbei ging es um Managementfragen wahrscheinlich um Details des geplanten Hotelneubaus neben der Sauna- und Badelandschaft. Immer wieder legte Reddel dem Bergisch Gladbacher Plangsausschuss unausgegorene Pläne vor, welche auch oft gegen die Bauvorschriften verstießen. Bereits im Oktober 2012 erkundigte sich GL Aktuell bei Siegfried Reddel zu den Hintergründen des feststeckenden Bauvorhabens. Reddel hielt sich wohl bewusst bedeckt und antwortete uns nichtssagend: „Diverse Gründe hatten in der zurückliegenden Zeit zu neuen Planungsüberlegungen für das Hotelprojekt geführt. Hierdurch sind entsprechende Verzögerungen eingetreten.“ Wie es nach der Kündigung von Montag, weiß Reddel derzeit noch nicht. Reddel gilt in der Region als selbstbewusster Geschäftsmann, geistiger Vater der Mediterana Idee und sogar als guter Golfer mit einem 12er Handicap auf dem Grün des GLC – Köln. In einem halben bis dreiviertel Jahr soll ein hochkarätiger Finanzfachmann die Geschäftsführung des Meditarana übernehmen, teilt Ernst-Werner Ruhbaum mit. Siegfried Reddel wurde offensichtlich direkt von seinen Aufgaben entbunden. Die Geschäfte im Mediterana führt bereits jetzt Oliver Mathée, ein Mitarbeiter, der eigentlich eingestellt worden war, um das geplante Hotel zu führen.

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
Dezember 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets