Kategorien | Satire

Neuer AFD Vorstand wegen Ziegenopfer in Psychiatrie

24 Juli 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

afd-lucke-bruchEs waren vier kurze Nächte diese Woche für Egon Krempf, dem neuen Vorstand der Gladbacher AFD (Alternative für Deutschland). Nach dem Weckruf von Bernd Lucke wechselten rund zwei Drittel seiner Parteikameraden zu Lukes ALFA Partei. Ein kommissarischer Vorstand musste her um das politische Geschäft weiterzubetreiben. Als der älteste der verbliebenen 7 Mitglieder der AFD nahm Krempf das Heft in die Hand. Er wurde einstimmig in der Dringlichkeitssitzung der Mitglieder am vergangen Montag zum Vorstand gewählt.

Politik der härteren Sorte

Die verblieben Anhänger der bergischen AFD Truppe wollen nun die wirklich ernsten Themen der Politk angehen. Sie sind überzeugt, das alte Deutsche Reich bestehe weiter, die Bundesrepublik sei dagegen nur eine „GmbH“, eine „Verwaltungseinheit“ ohne staatliche Befugnisse. Im kommunalen Arbeitskreis bearbeiten sie die „Heimatliche Geschichtsberichtigung“ nun offziell mit dem bergischen Heimatliebeverein.

Drogentripp führte in Psychiatrie

Mocarz, eine neue legal High Droge, wurde AFD Vorstand Krempf am gestrigen Donnerstag zum Verhängnis. Auf einer Party mit elektronischer Tanzmusik konsumierte Krempf eine chemische Droge um sich aufzuputschen nach den viel zu kurzen Nächten als neuer AFD Vorstand. Das wurde ihm zum Verhängniss. Nach dem Konsum setzten extreme Wahnvorstellungen ein. Krempf wurde bei dem Versuch nackt eine kleine Ziege zu opfern von der Polizei in Gewahrsam genommen und später in eine Entgiftungsklinik überstellt. Die Klinik geht davon aus, dass chemische Substanzen aus Badesalzen teil der Droge seien. Die genauen Inhaltsstoffe von „Mocarz“ seien bislang allerdings nicht bekannt.

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
Oktober 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets