Phishing-Attacke auf Facebook durch gefälschte „Facebook Security“

11 Dezember 2012 von admin

Vorlesen mit webReader

Fast schon jede Woche versuchen es Internetbetrüger mit allen Mitteln an die Zugangsdaten von Facebook-Nutzern zu gelangen. Derzeit versuchen es die Betrüger mit einer Chatnachricht, die aber auch über die „Persönlichen Nachrichten“ empfangen werden kann, sollte man den Chat deaktiviert haben. Die Internetbetrüger geben sich aus als „Facebook-Security“- Team und versenden über den Chat eine Nachricht. In der Nachricht, die übrigens in Englisch verfasst wurde, steht vom Sinn her, dass man seinen Facebook-Account nochmals bestätigen muss, da man angeblich gegen die Richtlinien verstoßen habe.

Wir fragen die Experten der Bergisch Gladbacher Firma EDV-SERVICE Samirae was die Hintergründe sind.

GL Aktuell: Was beabsichtigen die Betrüger?
Samirae: Die Betrüger wollen Ihnen vorspielen eine „offizielle Stelle“ zu sein. Über die Nachricht wird am Ende des Textes auch ein Link mitgeschickt womit man sie auf die Internetseite de Betrüger lotsen will.

Klickt man auf den Link, öffnet sich die Betrüger – Webseite, die zwar das Layout von Facebook hat, aber wenn man sich den Link (URL) genauer ansieht, erkennt man sofort, dass es sich nicht um die eigentliche Domäne www.facebook.com handelt!

Hier steht, dass das Facebook Konto deaktiviert wurde und man solle nun folgende Daten eingeben: Die E-MAIL ADRESSE sowie das PASSWORT! Ab dem Moment wo man „Log In“ klickt, haben die Betrüger bereits die Zugangsdaten des jeweiligen Opfers und haben damit vollen Zugriff auf das Facebook-Konto!

GL Aktuell: Die Betrüger wollen also Ihren Facebook Account kontrollieren?
Samirae: Ja, aber das ist nicht die eigentliche Absicht. Die Internetbetrüger wollen auch noch die Zugangsdaten des E-Mail Accounts haben und fragen diese im nächsten Schritt ab.

Danach wird es richtig kriminell. Auch Kreditkarteninformationen werden dann von Ihnen verlangt. Wenn Sie diese dort eingeben buchen sich die Betrüger bei Ihnen Geld ab! Damit die ahnungslosen User in der Zwischenzeit nichts merken kommt man im letzten Schritt beim Klick auf „Confirm“ auf die eigentliche Startseite von Facebook (mit der richtigen Domäne) zurück.

Ahnungslose Nutzer haben nun den Eindruck, Ihren Account wieder aktiviert zu haben. Dem ist aber nicht so, denn die Betrüger haben nun alle Daten, die von dem Nutzer eingegeben wurden.

GL Aktuell: Was ist nun zu tun wenn man darauf reingefallen ist?
Samirae:

1) Ändern Sie sofort das Passwort des Facebook Accounts
2) Ändern Sie sofort das Passwort des E-Mail Kontos
3) Informieren Sie Ihre Bank über diesen Vorfall.

Betroffene können unter 02204 / 9670720 unseren Außendienst anfordern um ein zuverlässiges Internet Security Programm zu installieren und damit künftig betrügerische Internetseiten zu erkennen.


Hier noch die Nachricht der Betrüger im Wortlaut:
Our security sуstem detects suspicious activity on your аccount that violates the Тerms of Serviсe (TOS) for making posts that contain pornography, contempt, hatred, threaten, incite, violence, violations of сopyrights or contains nudity.

Please сonfirm your Fаcebook account immediately if you feel there has been a mistake. If you do not сonfirm, our system will automatically disable your Faсebook acсount.

Please сonfirm your fасebook acсount on the following link:

► http://confirm-your-fb.at.gg/

Thank you for helping improve our service. We apologize for the inconvenience.

Faсеbооk Securitу Team
Faсеbооk © 2012 Cоpyrіght Nеtwоrk Inс.

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets