Archiv | Rösrath

Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen

Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen

18 Januar 2016 von admin

Vorlesen mit webReader
katterbach1

Archivfoto: Flüchtlinge in Bergisch Gladbach

Zu gefährlichen Körperverletzungen unter Zuwanderern ist es gestern (17.01.16) in zwei Unterkünften in Rösrath und Bergisch Gladbach gekommen.

Gestern Morgen gegen 04:20 Uhr rückten drei Streifenwagen zu einer Auseinandersetzung in die Feldstraße aus, weil dort ein alkoholisierter Bewohner randalierte.

Die Beamten trafen auf einen 39-jährigen Algerier, der augenscheinlich einen pakistanischen Mitbewohner mit einer Schaufel beziehungsweise einem Messer traktiert hatte. Der 26-jährige Pakistani erlitt Schnittverletzungen an der Hand, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der Algerier war mit 1,4 Promille alkoholisiert. Ihm wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Anschließend nahmen die Beamten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

Gegen 15:00 Uhr wurden die Beamten der Wache Overath/Rösrath zu einer Schlägerei in die Unterkunft nach Venauen gerufen. Ein 42-jähriger Libyer erlitt bei einer Auseinandersetzung mit einem 45-jährigen Algerier eine tiefe Schnittwunde an der Hand und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Auslöser der für die Auseinandersetzung war die Tatsache, dass der 42-Jährige in der Küche rauchte.

Es folgten wechselseitige Beleidigungen bis sich die beiden Kontrahenten mit einer Kleiderhakenleiste und einem Küchenmesser traktierten. Der 45-Jährige konnte durch die Beamten bei der Sachverhaltsaufnahme nicht mehr angetroffen werden. In beiden Fällen hat die Polizei Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Kommentare (0)

Beim Linksabbiegen Radfahrer schwerverletzt

Beim Linksabbiegen Radfahrer schwerverletzt

03 August 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Beim Linksabbiegen hat am Sonntag (02.08.15) eine 84-jährige Kölnerin einen Radfahrer schwer verletzt. Gegen 10:40 Uhr bog die Kölnerin mit ihrem Nissan von der Kölner Straße nach links in den Eiserweg ab. Dabei wähnte sie den entgegenkommenden Radfahrer noch in ausreichender Entfernung. Der 52-jährige Kürtener war aber schneller in dem Einmündungsbereich als sie dachte und konnte seinerseits die Kollision mit dem Nissan nicht mehr vermeiden. Der Radfahrer, der zur Unfallzeit einen Schutzhelm trug, stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Er kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 4000,- EUR.

Kommentare (0)

Einbrecher(innen) festgenommen

Einbrecher(innen) festgenommen

28 Mai 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei-bulli-frontAm Nachmittag des 26.05.2015 fiel Polizeibeamten der Wache Overath/ Rösrath ein PKW auf, welcher mit zwei Frauen und einem Mann besetzt über die Brander Straße in Rösrath fuhr. Sie vermuteten beim Fahrer Verstöße gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen. Dies galt ebenfalls für das von ihm geführte Fahrzeug. Die Beamten hatten den richtigen „Riecher „: der Fahrzeugführer stand unter dem Einfluss von Drogen, er hat keinen gültigen Führerschein und das Auto ist nicht zugelassen. Damit nicht genug. Im Auto fanden die Polizisten Werkzeug, wie es eindeutig für die Begehung von Einbrüchen benutzt wird. Diese Werkzeuge wiesen auch die entsprechenden Spuren auf. Jetzt wurden auch die Insassen selbst genauer in Augenschein genommen. Dabei kam Schmuck zum Vorschein, über dessen Herkunft die drei keine nachvollziehbare Auskunft geben konnten. Bei dem Trio selbst und im PKW konnten ebenfalls Betäubungsmittel sichergestellt werden. Die Personen, (der Mann 18, die Frauen 21 und 22 Jahre alt ), haben alle keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie wurden festgenommen und nach Bergisch Gladbach verbracht. Kurze Zeit später meldeten Hausbesitzer aus der Nähe der Brander Straße einen Einbruch in ihr Einfamilienhaus. Sie vermissten unter anderem Teile des Schmucks, welcher kurz zuvor bei den Fahrzeuginsassen gefunden wurde. Die festgenommenen Personen wurdem gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Kommentare (0)

Aufmerksamer Zeuge verhilft zur Festnahme von vier Einbrechern

Aufmerksamer Zeuge verhilft zur Festnahme von vier Einbrechern

11 Mai 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatz1backDank eines aufmerksamen Zeugen haben Beamte der Wachen Overath/Untereschbach und Bergisch Gladbach vier Einbrecher auf frischer Tat festnehmen können. Gegen 00:20 Uhr meldete ein Anwohner der Bensberger Straße, dass soeben mehrere männliche Personen in einen Schreibwarenladen eingedrungen sind. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Eingangstür des Geschäftes aufgehebelt war. Vor der Tür lag bereits ein Tresor. Den Beamten gelang es, noch in unmittelbarer Tatortnähe einen 19-jährigen Rösrather festzunehmen. Der räumte auch ein, am Tatort gewesen zu sein. Da der Rösrather während seiner Festnahme permanent Nachrichten von den Mittätern auf sein Smartphone bekam, konnten die Beamten auch die übrigen drei Täter – Rösrather im Alter von 17 bis 21 Jahren noch im näheren Umfeld festnehmen. Der 21-Jährige lag vor seiner Wohnanschrift in einem Gebüsch – sein 17-jähriger Bruder hatte sich in das Haus geflüchtet. Bei der Festnahme der beiden sahen die Beamten in deren Zimmern eine Vielzahl elektronischer Gegenstände, die mit großer Wahrscheinlichkeit aus weiteren Straftaten stammen dürften. Die Ermittlungen sind dementsprechend umfangreich und dauern derzeit noch an.

Kommentare (0)

Schnur über Gehweg gespannt - Rösratherin bei Sturz schwerverletzt

Schnur über Gehweg gespannt – Rösratherin bei Sturz schwerverletzt

02 Februar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatzWie der Polizei RheinBerg erst am Freitag (30.01.15) bekannt wurde, hat sich bereits am Donnerstag, den 22.01.15 eine 70-jährige Rösratherin bei einem Sturz schwer verletzt. Die Rösratherin ging gegen 07:45 Uhr über die Droste-Hülshoff-Straße, als sie plötzlich über eine straff gespannte Schnur stürzte. Wie sich herausstellte, war die Schnur mit dem einen Ende unter einem Kanaldeckel eingeklemmt und mit dem anderen Ende an einem Zaun festgebunden. In der Dämmerung hat die 70-Jährige das Hindernis nicht erkannt. Der anschließende Sturz war folgenschwer – die Rösratherin kam stationär in ein Krankenhaus und musste sich bereits einer Knieoperation unterziehen. Die Polizei RheinBerg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem dargestellten Sachverhalt unter 02202 205-0.

Kommentare (0)

Einbruch in Kindertagesstätte

26 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizei-bulli-linksIn der Zeit zwischen Freitag (23.01.2015), 16.30 Uhr und Sonntag (25.01.2015), 10.00 Uhr überkletterten Unbekannte einen Zaun zu einer Kindertagesstätte im Kirchweg (Zugang vom Parkplatz aus) und hebelten anschließend das Toilettenfenster auf, wodurch sie in die Innenräume gelangten. Hier durchwühlten sie die Räume, Schränke und Schubläden. Im Büro brachen sie auch einen Aktenschrank auf. Was genau entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise nimmt die Kreispolizei unter 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

Handfester Streit am frühen Morgen

27 Oktober 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatzZwei Jahren langen waren die jungen Leute ein Paar. Doch gestern Morgen (26.10.2014) kam es gegen 09.00 Uhr zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen ihnen. Die 23-Jährige hatte vermutet, dass ihr Freund sie betrügt und zur Rede gestellt. Im Laufe der folgenden verbalen Streitigkeiten änderte sich plötzlich die Stimmung des 26-Jährigen. Er wurde aggressiv, schlug und würgte seine junge Freundin und schubste sie durch die Wohnung. Die junge Frau versuchte sich zu wehren, verletzte den 26-Jährigen auch dabei leicht, doch der ließ erst nach einer Weile von ihr ab und verließ die Wohnung der 23-Jährigen.

Sie erstattete Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Da beide Personen getrennte Wohnungen haben wurde von weiteren Maßnahmen vorerst abgesehen.

 

Kommentare (0)

49-Jährige verursacht beträchtlichen Sachschaden bei Verkehrsunfall

29 August 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Beträchtlichen Sachschaden hat gestern (28.08.14) eine 49-Jährige aus Lohmar verursacht. Sie fuhr gegen 18:25 Uhr die Hauptstraße in Richtung Untereschbach. Kurz vor der Einmündung Bahnhofstraße kam sie in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Audi. Der wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne gegen einen geparkten Citroen geschoben. Eine 45-jährige Fußgängerin, die sich zu diesem Zeitpunkt dort auf dem Gehweg befand, wurde glücklicherweise nicht verletzt. Die 49-Jährige steuerte nach dieser ersten Kollision ihren Ford nach links in den Gegenverkehr, wo sie mit einem entgegenkommenden Fiat zusammenstieß. Erst an der Einmündung Bahnhofstraße stoppte die Lohmarerin. Sie verließ ihr Fahrzeug zu Fuß, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Erst im Rahmen der Unfallaufnahme kehrte sie aus einer nahegelegenen Gaststätte zurück. Sie war merklich alkoholisiert und konnte auf Nachfrage keinerlei Angaben zum Unfallhergang machen. Sie musste zwei Blutproben abgeben, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sie nach dem Unfall noch Alkohol getrunken hat. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 15000,- EUR. Der Ford der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden.

unfall-roesrath-290814

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Kommentare (0)

Rösrather (35) kollidiert mit Taxi – Blutprobe

17 August 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Beim Einbiegen ist am Donnerstag (14.08.14) ein 35-jähriger Rösrather mit einem Taxi kollidiert. Der Rösrather bog gegen 00:50 Uhr von einem Tankstellengelände an der Kölner Straße nach links in Richtung Kleineichen ab. Dabei übersah er ein aus Richtung Köln kommendes Taxi. Die beiden Pkw kollidierten im Einmündungsbereich, blieben aber fahrbereit. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Rösrather fest. Mit einem Wert von knapp über 0,3 Promille in Verbindung mit einem Unfall, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an. Der Führerschein des Rösrathers wurde sichergestellt. Der Sachschaden an den beiden Pkw beläuft sich auf etwa 6000,- EUR.

Fotos: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Kommentare (0)

polizeieinsatz

Frau (31) schlug ihren Lebensgefährten (38) mit Gitarre

04 August 2014 von admin

Vorlesen mit webReader

Samstagabend (02.08.2014) wurden gegen 21.30 Uhr Polizeibeamte zu einer häuslichen Gewalt nach Rösrath gerufen. Es hatte vor einem Haus eine heftige verbale Auseinandersetzung zwischen Lebensgefährten (38/m; 31/w) gegeben, die aber jeweils über eigene Wohnungen verfügen. Auch der 9-jährige Sohn es Mannes war anwesend. Im Verlauf schlug die Frau den Mann mit einer Gitarre auf seinen Kopf und Rücken. Vor weiteren Schlägen schreckte sie auch nicht zurück, obwohl sie eine brennende Zigarette in der Hand hielt. Die 31-Jährige schilderte darüber hinaus auch Schläge des Mannes und damit den Ablauf der Auseinandersetzung etwas anders, es blieb aber Fakt, dass nur eine räumliche Trennung der beiden die Ruhe vor Ort wiederherstellen konnte. Deshalb wurde gegen die nicht vor Ort wohnende Frau ein Platzverweis ausgesprochen, dem sie auch nachkam. Die Kreispolizei ermittelt gegen beide wegen Körperverletzung.

polizeieinsatz

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Oktober 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets