Tag Archiv | "Stadtmitte"

Tags: , , , ,

Raubüberfall in Bergisch Gladbach – Seniorin schwer verletzt

05 Juni 2013 von Falco

Vorlesen mit webReader

Am Dienstag den 04.06.2013 gegen 15.30 Uhr wurde in der Fußgängerzone Bergisch Gladbach auf Höhe des Bürgerhauses „Bergischer Löwe“ eine Seniorin (91 Jahre) brutal überfallen.

Bei dieser Laterne kam es zu dem brutalen Überfall.

Bei dieser Laterne kam es zu dem brutalen Überfall.

Der Täter raubte der Dame die Handtasche und flüchtete anschließend in Richtung des Gasthauses „Paas“. Dort flüchtete er dann zusammen mit weiteren Personen, die diese Tat beobachtet hatten, jedoch nicht eingegriffen hatten, in unbekannte Richtung.

Die Seniorin verletzte sich bei dem Sturz schwer. Es besteht laut Polizei Lebensgefahr. Erste Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Erfolg. Es hat sich bisher auch niemand gemeldet, der das Tatgeschehen beobachtet hat. Entwendet wurde eine braune Handtasche in der Form eines kleinen Rucksacks. In der geraubten Tasche befand sich eine rote Geldbörse mit etwas Bargeld.

Ein massives Polizeiaufgebot sammelte sich am Mittwoch auf dem Konrad-Adenauer Platz

Ein massives Polizeiaufgebot sammelte sich am Mittwoch auf dem Konrad-Adenauer Platz

Nach den vergeblichen Fahndungsmaßnahmen der Polizei am Dienstag durchkämmte am Mittwoch den 05.04.2013 nun eine Bereitschaftspolizei-Hundertschaft die Umgebung des Tatortes, in der Hoffnung, Die geraubte Tasche oder andere Hinweise auf die Täter zu finden.

Die angerückten Beamten  durchkämmten die Umgebung des Tatortes.

Die angerückten Beamten durchkämmten die Umgebung des Tatortes.

 

Der gesamte Park an der Villa Zanders wurde durchkämmt.

Der gesamte Park an der Villa Zanders wurde durchkämmt.

Die Kreispolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wer hat das Tatgeschehen beobachtet und kann Angaben zu den Tätern und deren Fluchtweg machen? Wer weiß etwas über den Verbleib der Tasche oder der Geldbörse?

Die Staatsanwaltschaft Köln hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters und/oder zur Auffindung der Beute führen, eine Belohnung von 1500,– Euro ausgelobt.

Alle Hinweise nimmt die Kreispolizei RheinBerg unter ihrer Rufnummer 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

Tags: , , , , , ,

Geschäftsinteressen vor Bürgerinteressen

10 September 2012 von Falco

Vorlesen mit webReader

Pressemitteilung der IG „Die Stadt gehört uns allen!“ in Zusammenarbeit mit ver.di

Geschäftsinteressen vor Bürgerinteressen

Das Anliegen des neugegründeten Bürgerbündnisse IG „Die Stadt gehört uns allen!“ in Zusammenarbeit mit ver.di zur Filmvorführung „Reiche Bürger, arme Stadt“ am 21.09.12 einzuladen und mit ihnen über die Situation vieler Bürger und Arbeitnehmer unserer Stadt zu diskutieren, passt offenbar nicht in das Konzept der Interessengemeinschaft berg. gladbacher Unternehmer „IG Stadtmitte“.

Diese hat der IG „Die Stadt gehört uns allen!“ und ver.di einen Stand auf dem Stadtfest vom 08. bis 09.09.12 in der Berg. Gladbacher Fußgängerzone verwehrt.
„Wenn die „IG Stadtmitte“ als private Institution die Stände von Firma XDreams nach eigenem Gutdünken verteilen lässt, werden Interessen vieler Bürger und Arbeitnehmer ignoriert und diskriminiert“ meint Peter Tschorny, Aktivist der IG „Die Stadt gehört uns allen!“, und fragt: „Darf die Stadtverwaltung sich, durch Privatisierung des öffentlichen Raums, um die Verantwortung für die Vergabe von Ständen drücken?“

Die IG „Die Stadt gehört uns allen!“ und ver.di protestieren gegen diese undemokratische Ausgrenzung und die Ausblendung von Themen, welche die Bürger und Arbeitnehmer von Berg. Gladbach betreffen!

Mehr Informationen unter: www.unsere-stadt-gl.de

Für die Richtigkeit:
Peter Tschorny: 02204 29 19 114
Friedrich Kullmann, ver.di: 02202 9644818

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets