Kategorien | Kultur, Lyrik

Aller guten Dinge sind sechs – auf dem „Lyrikpfad an der Strunde“

12 März 2013 von Darian Lambert

Einladung zur Frühlingswanderung am 17. März

Die sechste Stelle ist aufgestellt, der „Lyrikpfad an der Strunde“ jetzt komplett. Gisela Becker-Berens, Initiatorin des Lyrikpfades, freut sich über den Zuwachs pünktlich zum Beginn der Wandersaison. Die erste Wanderung für 2013 hat der Förderverein Wort & Kunst e.V. für Sonntag, den 17. März um 16.00 Uhr geplant.

Die Wanderung beginnt an der Strundequelle in Herrenstrunden und endet am Industriemuseum Alte Dombach; die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die dritte Gedichte-Edition in der erwachenden Natur zu genießen.

Diesmal werden, wie schon bei der Eröffnung 2011, wieder Gedichte aus der Autorenschaft  des „Wort & Kunst e.V“ vorgestellt: von Gerda Duckheim, Günter Helmig, Frank Mäuler, Roland Mittag und Rüdiger Posth. Die sechste Stele, neu aufgestellt am Weiher in Herrenstrunden und gestiftet von einer Bergisch Gladbacher Familie, wird das humorvolle Gedicht eines berühmten rheinischen Autors der Romantik tragen, das beginnt „Das Fräulein stand am Meere . . .“

Die Gedichte der Stelen werden natürlich auf der Wanderung auch rezitiert. Für die musikalische Begleitung sorgt Guido Meißner, der mit seinen Yidakis den Zusammenklang von Lyrik und Natur intensiv entstehen läßt. Patricia Langfeld sorgt mit ihrer Performance für eine weitere Dimension des Erlebens auf dieser Wanderung.

Die Wanderung wird ca 1,5 Std dauern. Leider taugt das Wetter noch nicht zu T-Shirt und Sandalen – also Regenkleidung und feste Schuhe nicht vergessen. Eintritt wird nicht erhoben, der Verein freut sich über jede Spende.

1 Comments For This Post

  1. Karl Feldkamp Says:

    So ein Lyrikpfad mit immer wieder neuen Gedichten ist eine Seltenheit in deutschen Landen …

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829