Kategorien | Aktuelles, Politik

Städtische Zukunftsvision: Bergisch Gladbach sichert Grünflächen durch monumentalen Grundstückskauf

09 September 2023 von Darian Lambert

In einer geschichtsträchtigen Bewegung hat die Stadt Bergisch Gladbach nun formell den Erwerb weitläufiger Landflächen von der angesehenen Familie von Siemens abgeschlossen. Der Kauf, der am 7. September im Beisein von Bürgermeister Frank Stein und Notar Dr. Jörg Ihle unterzeichnet wurde, zeichnet den Weg für eine ökologisch nachhaltige Zukunft und zeigt das Engagement der Stadt in Sachen Umweltschutz und Klimawandelprävention.

Das neu erworbene Land, das sich zwischen Lerbacher Weg und Herkenrather Straße erstreckt, setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Flächen zusammen, darunter land- und forstwirtschaftliche Gebiete sowie mögliche Entwicklungsbereiche für Bauland gemäß dem Flächennutzungsplan 2035. Dieser Erwerb soll nicht nur zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums beitragen, sondern auch erhebliche ökologische Vorteile mit sich bringen, einschließlich Maßnahmen zum ökologischen Ausgleich und zum Gewässerschutz.

Die finanzielle Investition für den Grunderwerb wird durch die „Grunderwerb Baulandstrategie“ im städtischen Kernhaushalt sichergestellt, wobei eine Wertsteigerung insbesondere für das Ackerland erwartet wird. Die Stadt hat bereits strategische Pläne entwickelt, um die erworbenen Flächen optimal zu nutzen, indem sie Möglichkeiten für zukünftige Grundstücksgeschäfte und ökologische Aufwertungsprojekte bietet.

Stadtentwicklungs- und Klimaschutzdezernent Ragnar Migenda betonte die zentrale Rolle, die diese Flächen bei der Umsetzung des neuen Klimaschutzkonzeptes der Stadt spielen werden: „Flächen dieser Art sind sehr wertvoll für den Erfolg der kommunalen Wärmeplanung, die bis Ende 2025 als Pflichtaufgabe erstellt werden muss.“

Bürgermeister Frank Stein äußerte ebenfalls seinen Optimismus über die positive Auswirkung des Kaufs auf die politischen Ziele der Stadt. Er unterstrich die „besondere Verantwortung der Kommune, Naturräume zu bewahren, zu pflegen und soweit erforderlich im Sinne des Natur- und Umweltschutzes weiter zu entwickeln.“

Der Bürgermeister dankte auch den Fachleuten und den Vertretern der Familie von Siemens für ihre Bemühungen und ihren Einsatz während der Verhandlungen. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die neuen Erwerbungen der Stadt helfen würden, ihr Ziel zu erreichen, bis spätestens 2045 CO²-neutral zu sein.

Während der nächste Schritt in dieser Entwicklung noch abzuwarten bleibt, symbolisiert der nun abgeschlossene Kaufvertrag eine nachhaltige Zukunftsvision für Bergisch Gladbach. Eine Vision, die die Bewahrung der Natur und die Förderung eines gesunden, grünen Lebensraums in den Mittelpunkt stellt, während sie gleichzeitig einen klaren Rahmen für zukünftige Entwicklungs- und Umweltschutzinitiativen bietet.

Kommentar schreiben

Advertise Here
Advertise Here
März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031