Archiv | Januar 2nd, 2015

Exhibitionist (48) belästigte Anwohner

Exhibitionist (48) belästigte Anwohner

02 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Aufregung Silvestermittag in der Altenberger-Dom-Straße: Anwohner fühlten sich durch einen unbekannten Mann belästigt, der gegen 11.50 Uhr an der Straße stand, seine Hose heruntergelassen hatte und sein Geschlechtsteil präsentierte. Verständigte Polizeibeamte entdeckten den 48-jährigen Bergisch Gladbacher, der einen verwirrten, aggressiven und unkooperativen Eindruck machte. Er folgte keinen Anweisungen, wehret sich und so mussten ihn die Beamten fesseln, bevor er sich beruhigte. Danach wurde er zur Wache transportiert und aufgrund seines psychischen Zustandes später stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Die Kreispolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eröffnet.

 

 

Kommentare (1)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Bürgerportal wird zu wirtschaftlichem Totalschaden

02 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

Georg Watzlawek und Werner Schmitz-Dietsch geben auf

pleitegeier-300

iGL das nächste Opfer?

Mit der Einstellung von in-gl.de ist die Medienvielfalt in Bergisch Gladbach geringer geworden. Kleine lokale Angebote haben es von sich aus schwer, sich gegenüber überregionalen Angeboten zu behaupten. Das „iGL Bürgerportal Bergisch Gladbach“ unter in-gl.de und ein damit verbundener Newsletter gaben letztlich nur ein kurzes Gastspiel.

Georg Watzlawek und Werner Schmitz-Dietsch erreichten offensichtlich keine journalistische Qualität, die konkurrenzfähig gegenüber dem Kölner Stadtanzeiger und anderen auf dem Medienmarkt ist und Bestand haben könnte. Die Leser haben die kostenpflichtigen Angebote von in-gl.de nicht in ausreichender Menge angenommen.

Georg Watzlawek und Werner Schmitz-Dietsch scheinen mit der hinter in-gl.de stehenden Firma „Vor Ort-Medien UG (haftungsbeschränkt)“ gescheitert zu sein. Die letzte veröffentlichte Bilanz von 2011 zeigt, dass in-gl.de lediglich ca. 330 Euro im gesamten Jahr erwirtschaften konnte. Laut Bundesanzeiger stieg die Summe der Verluste (nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag) des verwandten Printmediums „Franzz – Der Bewegungsmelder“ ebenfalls in 2011 auf ca 285.000 Euro. Wie sie auf in-gl.de kundtun, wollen Watzlawek und sein Team „eine Auszeit“ nehmen, um sich Gedanken über ihre weitere Zukunft machen. Doch stehen sie zunächst einmal vor der Aufgabe, bereits gezahlte Abobeiträge wie versprochen in den nächsten Tagen zurück zu erstatten.

Kommentare (1)

Suche nach den Feuerteufel von Leichlingen

02 Januar 2015 von admin

Vorlesen mit webReader

polizeieinsatz1backBrand wurde vorsätzlich gelegt – Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Sonntag (28.12.2014), gegen 02.30 Uhr bemerkte eine Nachbarin Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich des Mehrfamilienhauses Am Büscherhof 2. Über 60 Bewohner wurden evakuiert und später im in der Nähe befindlichen Rathaus untergebracht. Fünf Bewohner erlitten leichte Rausgasvergiftungen, drei von ihnen wurden zwischenzeitlich in Krankenhäusern behandelt. Der Sachschaden wird auf etwa 40.000,– EUR geschätzt. Brandermittler der Kreispolizei suchten am gestrigen Montag (29.12.2014) den Brandort auf und führten einen intensive Spurensuche durch. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand konnten in verschiedenen Kellerräumen mindestens zwei Brandherde festgestellt werden. Ein technischer Defekt ist auszuschließen, die Ermittlungen laufen in Richtung vorsätzliche schwere Brandstiftung. Es werden daher dringend Zeugen gesucht, die Sonntagnacht – möglicherweise auch deutlich vor 02.30 Uhr – ungewöhnliche Beobachtungen in oder am Tatort gemacht haben. Entsprechende Hinweise nimmt die Kreispolizei unter 02202 205-0 entgegen.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here
Januar 2015
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Twitter

glaktuell

GL Aktuell

Impressum unter: http://t.co/LuVnnNlw54

Tweets